Zweite zeigt zwei Gesichter! FC 07 Heidelsheim 2 – TSV Rinklingen 3:1 (3:0):

Die personell gut aufgestellte 2. Mannschaft des FC 07 Heidelsheim offenbarte in ihrem Heimspiel gegen den TSV Kreisligaabsteiger TSV Rinklingen zwei Gesichter. In der ersten Hälfte dominierte sie die schwachen Gäste und ging in der 18. Minute durch Evgeni Bortnikov in Führung. Kurz hinter der Mittellinie startete er seinen unwiderstehlichen Lauf aufs Tor, in dessen Verlauf er drei Gegner, die sich ihm entgegenstellten, abschüttelte und die Kugel überlegt ins lange Eck schob. Ein Musterbeispiel für Durchsetzungsvermögen und Kampfkraft.

14 Minuten später konnten sich zwei Rinklinger Abwehrspieler nicht darauf einigen, wer von ihnen nun den Ball klären sollte. Dennis Rommel erkannte die Situation, spritzte dazwischen und hob dann auch noch das Spielgerät aus spitzem Winkel gekonnt über den Torhüter unter den Querbalken. Diesem 2:0 ließ Tomislav Cicak zwei Minuten vor der Pause das 3:0 folgen. Die Gäste-Abwehr war weit aufgerückt, sodass er ohne Gegenwehr die gegnerische Hälfte passieren und nach einem feinen Gassenball von Rommel per Flachschuss das 3:0 markieren konnte. Rinklingen war in diesen 45 Minuten chancenlos und offenbarte in allen Mannschaftsteilen deutliche Schwächen.

Wer aber gedacht hatte, das Spiel sei nun entschieden, der wurde in der zweiten Halbzeit eines Besseren belehrt. In der 53. Minute zwang Robin Hiller aus acht Metern Gästekeeper Sascha Wächter zwar noch zu einer Glanztat, doch damit hatten die Platzherren ihr Pulver fast schon verschossen. Hinten wurde nun zu luftig verteidigt und im Angriff lief nichts mehr zusammen. Trotz numerischer Überzahl wurden Konterchancen zum Teil kläglich vergeben. Pässe fanden keinen Abnehmer mehr und so holte man den TSV Rinklingen zurück ins Spiel. Der frühere Heidelsheimer Jugendspieler Jonas Artemjew nutzte eine Unaufmerksamkeit in der Heidelsheimer Hintermannschaft zum 3:1 (57.) und wer weiß, wie sich die Partie entwickelt hätte, wäre der Schuss des 50-jährigen! Routiniers Orhan Dogancay in der 64. Minute nicht am Pfosten gelandet. Unerklärlich, wie nach so einer ersten Hälfte noch einmal Spannung aufkommen konnte. Den Schlusspunkt setzte erneut Hiller, der aus sechs Metern ebenfalls nur das Aluminium traf.

Unmittelbar vor dem Schlusspfiff sah der Rinklinger Christian Pfalzgraf wegen wiederholten Foulspiels zu Recht noch die Ampelkarte und wird seiner Mannschaft somit in der nächsten Begegnung fehlen.

Trotz des Erfolges im letzten Heimspiel des Jahres bleibt die 2. Mannschaft weiterhin im Tabellenkeller auf dem 1. Abstiegsplatz, da auch die Konkurrenz unten gepunktet hat.

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim 2:

Brenz, Müller, Hodecker, Bortnikov, Shema, Rommel (83. Loris Cabanas), Cicak, Hiller, Eßwein (21. Langer), Barth (90. Huber), Bacher (78. Lichtner)

Torfolge: 1:0 Evgeni Bortnikov (18.), 2:0 Dennis Rommel (32.), 3:0 Tomislav Cicak (43.), 3:1 Jonas Artemjew (57.)

Kommentare sind geschlossen.