Bei den diesjährigen Hallenstadtmeisterschaften in der Bruchsaler Sporthalle sollten für den FC 07 Heidelsheim am Ende zwei dritte sowie ein vierter Platz herausspringen.
Den Auftakt machten am Sonntagvormittag die AH-Mannschaften, die in zwei Dreiervorrundengruppen die späteren Halbfinalisten ermittelten. Keine Blöße gab sich dabei unsere AH, die in ihrem Auftaktmatch souverän die DJK Bruchsal mit 4:0 besiegte und anschließend den 1. FC Bruchsal mit einem 8:0 Erfolg förmlich aus der Halle fegte. In den Halbfinalüberkreuzspielen wartete dann mit dem FC Obergrombach eine recht junge und unbequeme Truppe. Zunächst lief für die Heidelsheimer aber alles nach Plan, die sich bis sechs Minuten vor Spielende eine scheinbar beruhigende 2:0 Führung herausspielen konnten. Danach riss jedoch völlig unverständlicherweise der Faden und beim Schlusspfiff hatten die Alemannen die Partie mit 4:2 gedreht. Somit ging es für den FCH im Spiel um Platz drei und vier wieder gegen den 1. FC Bruchsal, der im zweiten Halbfinale dem SV 62 Bruchsal mit 3:5 unterlegen war. Hierbei zeigte sich der FCH wieder gut erholt und wie schon in der Vorrunde gab es mit 6:0 einen Kantersieg. Im anschließenden Finale setzte sich schließlich der SV 62 Bruchsal mit 5:2 gegen den FC Obergrombach durch und wurde Stadtmeister.
Weiter ging es dann nachmittags mit den Seniorenmannschaften und hier wurde zunächst in einer Vierer sowie einer Fünfervorrundengruppe gespielt. Die Landesligatruppe des FCH musste sich zunächst dem Verbandsligisten und Turnierfavoriten 1. FC Bruchsal mit 0:2 geschlagen geben, ehe man sich anschließend mit zwei Siegen gegen den SV 62 Bruchsal 2 (3:0) sowie den FC Untergrombach (3:2) als Gruppenzweiter hinter dem 1. FC doch noch für das Halbfinale qualifizieren konnte. Ebenfalls Gruppenzweiter wurde unsere 2. Mannschaft. Zum Auftakt reichte es in buchstäblich letzter Sekunde zu einem 2:2 Unentschieden gegen den späteren Gruppensieger SV 62 Bruchsal. Anschließend zog man zwar gegen den 1. FC Bruchsal 2 mit 1:2 den Kürzeren, doch danach reichten zwei Siege (3:0 gegen den FC Obergrombach sowie 2:1 gegen den FSV Büchenau) für den Einzug in die Finalrunde.
Im ersten Halbfinale zwischen dem FC 07 Heidelsheim 1 und dem SV 62 Bruchsal 1 stand es nach regulären 12 Minuten  noch 1:1 Unentschieden, so dass ein anschließendes 9m-Schießen über den späteren Sieger entscheiden musste. Dieses verlief lange Zeit recht spannend, ehe am Ende der SV 62 Bruchsal mit 9:8 das glücklichere Ende auf seiner Seite hatte. Im zweiten Halbfinale bot unsere Zweite dem 1. FC Bruchsal einen tollen Kampf, musste sich am Ende dann aber doch mit 0:1 geschlagen geben. Den entscheidenden Treffer erzielte ausgerechnet der frühere Heidelsheimer Lukas Durst knapp eine Minute vor Spielende, als der FCH 2 auch noch einen Mann mehr auf der Platte hatte.
Im internen Duell der beiden Heidelsheimer Mannschaften einigte man sich für das kleine Finale gleich auf ein Neunmeterschießen, welches die Zweite mit 4:2 zu ihren Gunsten entschied. Seinen Titel aus dem Vorjahr verdientermaßen verteidigen konnte der 1. FC Bruchsal, der im abschließenden Endspiel allerdings nur knapp mit 3:2 gegen den Stadtrivalen SV 62 Bruchsal die Oberhand behalten konnte.
Unser Glückwunsch gilt also den beiden siegreichen Teams des 1. FC Bruchsal bei den Senioren sowie des SV 62 Bruchsal bei der AH sowie den platzierten Mannschaften. Ein großer Dank aber auch dem ausrichtenden FSV Büchenau, der den „Budenzauber“, der aber leider nur teilweise einer war, völlig problemlos über die Bühne schaukelte.

Kommentare sind geschlossen.