26. Oktober 2014
Spielstand: 1 - 1

Spielbericht

Schmeichelhaftes Unentschieden aus Sicht der Gäste! FC 07 Heidelsheim 2 – FV Vikt. Ubstadt 1:1 (0:0)

Es bleibt dabei, der FC 07 Heidelsheim 2 kann noch so gut spielen, gegen den FV Ubstadt aber einfach nicht gewinnen und so bleiben die Viktorianer weiterhin ein Art Angstgegner. Während es in den vergangenen Jahren trotz ansprechender Leistungen meist nur Niederlagen gab, reichte es dieses Mal wenigstens zu einem 1:1 (0:0)-Unentschieden, welches jedoch aus Sicht der Gäste äußerst schmeichelhaft war. Heidelsheim war mit Ausnahme der Anfangsviertelstunde des 2. Durchgangs die klar bessere Mannschaft, übertraf sich allerdings einmal mehr beim Auslassen von hochkarätigen Torchancen.

Die Gastgeber starteten recht schwungvoll in die Partie, denn schon nach 90 Sekunden rutschte Raphael Nöltner nur haarscharf an einer Hereingabe von Andreas Zesinger vorbei. Keine Fünf Minuten später war es Mannschaftskapitän Dennis Rommel, der mit einem Kopfball in Rücklage nach einer Flanke von Dennis Riffel an Gästetorhüter Kai Schwaiger scheiterte, der sich ganz lang machen musste, um die Kugel aus dem unteren Toreck zu fischen. Nach knapp einer Viertelstunde war es wiederum Rommel, der aus 18 Metern nur knapp das Ziel verfehlte. Die wohl größte Möglichkeit zur Gastgeberführung vergab aber Florian Schlindwein nach 23 Minuten. Rommel hatte wunderschön durchgesteckt und Schlindwein scheiterte völlig freistehend aus sieben Metern an Schwaiger. Ubstadt kreuzte in den ersten 45 Minuten nur einmal gefährlich vor dem Gehäuse von Samule Ochs auf, als der frühere FCH-Jugendspieler und jetzige Ubstadter Kapitän Christian Winter (35.) einen Freistoß von Michael Stein mit viel Effet Richtung Tor mit dem Scheitel verlängerte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatten die Heidelsheimer Zuschauer noch einmal den Torschrei auf den Lippen, aber Nöltner schoss nach einer scharfen flachen Hereingabe von Rommel aus fünf Metern genau auf Schwaiger.

In der Anfangsviertelstunde des 2. Durchgangs musste der FCH dann zunächst seinem hohen Tempo aus den ersten 45 Minuten etwas Tribut zollen und die Begegnung plätscherte nur noch so vor sich hin. Dann aber nahm die Partie wieder ganz schnell Fahrt auf und nach einem Konter konnte Schlindwein (62.) plötzlich alleine auf das Tor zusteuern, scheiterte jedoch ein weiteres Mal am glänzend mit dem Fuß reagierenden Schwaiger. Auf der Gegenseite traf Paul Köstlin (64.) aus spitzem Winkel noch leicht abgefälscht nur das Außennetz, ehe Rommel (70.) mit einem gefühlvollen 18m-Schuss Schwaiger zu einer weiteren Glanztat zwang, der den Ball sogar noch aus dem Torwinkel fing. Dann kam auch noch Pech dazu, denn nach einer kurz ausgeführten Rommel-Ecke traf Nöltner mit einem Flugkopfball nur den Querbalken und im Nachsetzen scheiterte Alberto Armoa Loris an der vielbeinigen Gästeabwehr (72. ). Und so kam es wie es eigentlich kommen musste. Ubstadt bekam nach 77 Minuten einen zweifelhaften Freistoß zugesprochen, obwohl zuvor ein Gästespieler mindestens zwei Meter im Abseits stand. Michael Stein legte sich die Kugel zurecht und hob diese über die Mauer hinweg zum 0:1 ins Tor. Der Spielstand war also auf den Kopf gestellt, doch zeigten die Heidelsheimer in einer hektischen und turbulenten Schlussphase eine tolle Moral und wurden hierfür auch noch völlig zu Recht mit de 1:1 Ausgleichstreffer belohnt. Sechs Minuten vor Spielende landete ein Zesinger-Freistoß aus dem Halbfeld am langen Pfosten bei Raphael Nöltner, der den Ball nach innen köpfte und im Fallen donnerte Paul Pavlikov (84.) das Leder aus kurzer Entfernung zum hochverdienten 1:1 unter den Querbalken. Schiedsrichter Jens Nagel aus Stutensee hatte zu diesem Zeitpunkt längst den Überblick verloren und übersah zwei Minuten nach dem Ausgleich ein klares Handspiel im Ubstadter Strafraum. Warum der kurz zuvor eingewechselte Gästeakteur Dominik Zindl (88.) nach einer Tätlichkeit nur mit gelb-rot des Feldes verwiesen wurde, weiß wohl auch nur der Referee, der trotz zahlreicher Unterbrechungen in der letzten halben Stunde nicht eine Minute nachspielen ließ.

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim 2:

Ochs, Hecht, Pavlikov, Riffel (82. Specht), Kimmich, Rommel, Nöltner, Zesinger, Schlindwein (66. März), Barth, Armoa Loris

Torfolge:

0:1 Michael Stein (77.), 1:1 Paul Pavlikov (84.).

Bilder zum Spiel

IMG_3122

IMG_3124

IMG_3130

IMG_3132

IMG_3134

Aufstellung

2. Simon HechtGelbe Karte
3. Paul PavlikovTor
7. Dennis RommelGelbe Karte
10. Alberto Loris
13. Dennis Riffel
14. Andreas ZesingerGelbe Karte
18. Florian Schlindwein
22. Samuel Ochs
23. Fabian Kimmich
Assist
33. Matthias Barth

Auswechslungen

25. Jannik MärzGelbe KarteWechsel18
Wechsel13

Kommentare sind geschlossen.