FC 07 Heidelsheim 2 – FV 1912 Wiesental 0:4 (0.1):

Die 2. Mannschaft des FC 07 Heidelsheim muss als Tabellenletzter der Kreisliga Bruchsal leider den bitteren Gang in die Kreisklasse A antreten. In der finalen Begegnung gab es auf eigenem Terrain nochmals eine deutliche 0:4 (0:1)-Niederlage gegen den Tabellenzweiten FV 1912 Wiesental, der in den Relegationsspielen zunächst auf den viertletzten der Landesliga Mittelbaden VfR Kronau treffen wird. Vor der Partie bestand auf Seiten des FCH zumindest noch ein kleiner Funke Hoffnung, doch noch vom letzten Tabellenplatz wegzukommen, aber dieser erhielt bei Dauerregen schon recht früh einen empfindlichen Dämpfer. Es waren gerade einmal drei Minuten gespielt, da durfte Wiesentals Kevin Drexler aus 20 Metern ungestört Maß nehmen und sein Schuss schlug unhaltbar zum 0:1 direkt neben dem Pfosten ein. Die Zwölfer kontrollierten fortan das Geschehen, beschränkten sich allerdings nur auf das nötigste, so dass auch die Einheimischen ein paar wenige Offensivaktionen starten konnten, die jedoch keine Gefahr brachten. Und so plätscherte das Spiel praktisch lange Zeit nur so vor sich hin, ehe Wessam Noureddine fünf Minuten vor der Halbzeit mit einem Freistoßaufsetzer nur knapp das Ziel verfehlte. Auf der Gegenseite steckte Florian Schlindwein wunderschön durch für Süleyman Demirci (42.), aber sein Abschluss von der Strafraumgrenze war viel zu harmlos.

Im 2. Spielabschnitt nahm die Gästedominanz dann weiter zu und nach 49 Minuten landete ein Kopfball von Drexler nur um Zentimeter neben dem Pfosten. Die große Ausgleichschance zum 1:1 vergab nach knapp einer Stunde FCH-Kapitän Pascal Baumeister, dessen 12m-Schuss aus spitzem Winkel FV-Keeper Nicholas Gäng gerade noch so mit den Fingerspitzen um den Pfosten lenken konnte. Auf der Gegenseite war es Julian Speck im FCH-Tor, der seine Mannschaft mit einem tollen Reflex gegen Daniel Kaiser (62.) zunächst noch vor einem höheren Rückstand bewahrte. Machtlos war er dann aber nach 67 Minuten, als erneut Drexler aus fünf Metern ungehindert zum 0:2 einköpfen konnte. Die Einheimischen ergaben sich nun endgültig ihrem Schicksal und mussten in der Schlussphase noch zwei weitere Gegentreffer einstecken. Zunächst verwandelte Noureddine (76.) einen an ihm selbst verschuldeten Foulelfmeter und zwei Minuten vor Spielende traf er mit seinem 33. Saisontreffer erst im Nachschuss, nachdem er zuvor mit einem weiteren Foulelfmeter an Speck gescheitert war. Fabian Kimmich sah bei dieser Aktion die gelb-rote Karte, was zwar ins Bild passte, jedoch niemanden mehr interessierte.

Letztendlich fehlte in dieser Spielzeit einfach die Qualität, um in der Kreisliga bestehen zu können, so dass die Saisonanalyse der Heidelsheimer Verantwortlichen im Nachhinein zwar einige Probleme bereiten wird, sicherlich aber nicht allzu schwierig ausfallen dürfte.

Vor der Partie wurde Heidelsheims langjähriger Spielausschuss Ralf Zutavern ebenso verabschiedet wie die beiden Spieler Fabian Kimmich und Simon Hecht. Während Zutavern dem Verein aber in einer anderen Funktion erhalten bleibt zieht es Kimmich zum SV Zeutern und Hecht zum FV Leopoldshafen. Beiden wünschen wir bei ihren neuen Teams natürlich viel Glück sowie sportlichen Erfolg!

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim 2:

Speck, Hecht, Pavlikov, Kimmich, Gül, Baumeister, Durmus (75. Huber), Zöller, Krätzel (61. Fritz), Schlindwein (85. Seibert), Demirci

Torfolge: 0:1 Kevin Drexler (3.), 0:2 Kevin Drexler (67.), 0:3 Wessam Noureddine (76., Foulelfmeter), 0:4 Wessam Noureddine (88.)

Kommentare sind geschlossen.