Ergebnisse weiterer Vorbereitungsspiele während der Wintervorbereitungsphase Saison 2016/17:

VfB Eppingen – FC 07 Heidelsheim 1:2

Wie gut, wenn bei den aktuellen Witterungsverhältnissen ein Kunstrasenplatz zur Verfügung steht, denn auf einem normalen Rasenplatz ist derzeit leider weiterhin kein Fußballspiel möglich. Nach der 0:3 Niederlage beim Oberligisten FC Astroria Walldorf 2 zum Auftakt der alles andere als optimal verlaufenden Vorbereitungsphase kam die Mannschaft von Trainer Mirko Schneider beim Verbandsligaaufsteiger VfB Eppingen zu einem zwar etwas überraschenden, jedoch keinesfalls unverdienten 2:1 Auswärtserfolg. Schon recht früh konnten die Gäste mit 1:0 in Führung gehen, wobei Eppingens Marc Söder einen Schuss von FCH-Goalgetter Erich Strobel (10.) unfreiwillig über die eigene Linie bugsierte. Stefan Unger legte nach 24 Minuten sogar noch das 2:0 nach. Kurz vor dem Pausenpfiff schaffte Kevin Haas zwar noch den Anschlusstreffer, doch sollte das Halbzeitergebnis auch am Ende noch Bestand haben, da es beide Mannschaften im 2. Spielabschnitt nicht mehr schafften, ihre durchaus vorhandenen Möglichkeiten in weitere Treffer umzumünzen.

FV Vikt. Bauerbach – FC 07 Heidelsheim II 3:1

Auf dem Kunstrasenplatz in Diedelsheim musste die 2. Mannschaft des FC 07 Heidelsheim in ihrem ersten Test gegen den B-Ligisten FV Vikt. Bauerbach eine völlig unnötige 3:1 Niederlage einstecken. Dabei waren die Voraussetzungen aber alles andere als optimal, denn Gästetrainer Eugen Seibert standen lediglich 12 einsatzfähige Akteure zur Verfügung. Hinzu kam, dass der etatmäßige Torhüter Athanasios Xanthos beim Warmmachen wegen einer plötzlich auftretenden Allergie kurzfristig passen musste, so dass Trainer Seibert selbst zwischen die Pfosten musste. In einer Partie über dreimal 30 Minuten konnten die Bauerbacher das erste Drittel mit 1:0 zu ihren Gunsten entscheiden. Das zweite Drittel ging dann durch ein Tor von Daniel Zöller mit 1:0 an die Heidelsheimer, ehe die Viktorianer im Schlussdrittel mit 2:0 die Oberhand behielten, wobei ein spätes Elfmetertor die endgültige Entscheidung brachte. Die Heidelsheimer vergaben jedoch während der gesamten 90 Minuten eine Vielzahl an guter Tormöglichkeiten. Dies war aber kein Wunder, denn wie schon so oft musste der FCH praktisch ohne gelernten Stürmer antreten und eben ein solcher Vollstrecker wurde vorne schmerzlich vermisst.

Kommentare sind geschlossen.