Zwei zweite sowie ein dritter Platz als Bilanz bei den diesjährigen Bruchsaler Hallenstadtmeisterschaften

Die Erfolgsbilanz des FC 07 Heidelsheim bei den diesjährigen Bruchsaler Hallenstadtmeisterschaften kann sich mit einem zweiten und dritten Platz bei den Senioren sowie einem zweiten Platz bei der AH durchaus wieder sehen lassen.

Dabei verlief das Auftaktmatch für die Verbandsligatruppe alles andere als optimal, denn in der gut besuchten Bruchsaler Sporthalle musste der FC 07 Heidelsheim I dem FSV Büchenau etwas unglücklich mit 0:1 geschlagen geben. Es folgten jedoch zwei Siege gegen den SV 62 Bruchsal I (2:1) sowie den 1. FC Bruchsal II (5:0), so dass sich die Truppe um Neu-Trainer Mirko Schneider doch noch als Gruppensieger für die Überkreuzhalbfinalbe-gegnungen qualifizieren konnte. Die Kreisligamannschaft des FCH, die bereits kurz vor Jahreswechsel mit einem 2. Platz beim Hallenturnier des FV Ubstadt aufhorchen ließ, musste dagegen in der Vorrunde vier Partien absolvieren. Zunächst gelang gegen den FC Obergrombach ein 2:0 Erfolg. Danach konnte der FC Untergrombach mit 2:1 bezwungen werden und auch über den SV 62 Bruchsal II war man mit 2:1 siegreich und stand damit bereits vorzeitig im Halbfinale. Somit ging es im letzten Vorrundenspiel gegen die Verbandsligavertretung des 1. FC Bruchsal also nur noch um den Gruppensieg, den sich schließlich die Bruchsaler mit einem hartumkämpften 3:1 Erfolg sicherten.

Im Halbfinale kam es dann wieder einmal zum mit viel Spannung erwarteten Vergleich zwischen der 1. und 2. Mannschaft des FC 07 Heidelsheim, welches am Ende die Erste zwar etwas glücklich, jedoch nicht ganz unverdient, wenn auch knapp, mit 3:2 Toren für sich entschieden konnte. Im anderen Halbfinale hielt der favorisierte 1. FC Bruchsal den FSV Büchenau in Schach und zog ebenfalls ins Endspiel ein. Das Finale hieß also wie schon so oft in den Jahren zuvor FC 07 Heidelsheim gegen 1. FC Bruchsal und Samet Tuzluca brachte die Heidelsheimer mit 1:0 in Führung. Dieser hauchdünne Vorsprung hatte lange Bestand, bis die nie aufsteckenden Bruchsaler 20 Sekunden vor Spielende doch noch zum 1:1 Ausgleichstreffer kamen. Somit musste der diesjährige Bruchsaler Hallenstadtmeister in einem abschließenden 9m-Schießen ermittelt werden und hierbei hatte die Truppe aus der Kernstadt dann mit einem 4:3 das etwas glücklichere Ende auf ihrer Seite. Zuvor hatte sich unsere Zweite im Spiel um Platz drei und vier  keine Blöße gegeben und den FSV Büchenau ungefährdet mit 2:0 besiegt.

In zwei Dreiervorrundengruppen traten die AH-Mannschaften gegeneinander an. Die AH des FC 07 Heidelsheim, die wie schon die 2. Mannschaft in Ubstadt den 2. Platz erreicht hatte, besiegte zunächst in ihrem Auftaktspiel den FC Obergrombach mit 2:0, ehe man sich einem starken und überwiegend jungen Spielern gut aufgestellten 1. FC Bruchsal, der übrigens schon das Turnier in Ubstadt gewonnen hatte, mit 1:3 geschlagen geben musste. Die Niederlage stellte jedoch keinen Beinbruch dar, denn es reichte trotzdem für das Halbfinale, in dem das Überraschungsteam der DJK Bruchsal dann mit 3:0 deutlich bezwungen werden konnte. In einem turbulenten und emotionsgeladenen Endspiel trafen die Heidelsheimer schließlich wieder auf den 1. FC Bruchsal, der im anderen Halbfinale den SV 62 Bruchsal ebenfalls klar besiegt hatte. Das Finale gewannen die Bruchsaler am Ende völlig verdient mit 2:0, da sich die Heidelsheimer durch Undiszipliniertheiten teilweise selbst schwächten, wenn vielleicht auch der Schiedsrichter etwas mithalf. Dritter wurde übrigens der SV 62 Bruchsal, gefolgt von der DJK Bruchsal.

Unser Glückwunsch und abschließender Dank gilt also den beiden siegreichen Teams des 1. FC Bruchsal, der auch Ausrichter der diesjährigen Hallenstadtmeisterschaften war und das Turnier gewohnt souverän über die Bühne brachte.

Kommentare sind geschlossen.