Einheimische drehen irre Partie! TSV Rheinhausen – FC 07 Heidelsheim II 3:2 (0:2):

Wie kann man so ein Spiel eigentlich noch aus der Hand geben? Diese Frage hatte jeder der zahlreich mitgereisten FC-Anhänger auf den Lippen, als der nicht immer souveräne Schiedsrichter die Partie der zweiten Mannschaft des FC 07 Heidelsheim beim TSV Rheinhausen abpfiff. Zu dominant waren die Gäste im 1. Spielabschnitt aufgetreten. Die Gastgeber hatten hier zu keiner Phase Zugriff auf das Geschehen und fielen lediglich durch einige überharte Fouls auf, die der Unparteiische Thomas Roth aber nicht entsprechend konsequent genug ahndete. In der 28. Spielminute spielte Dennis Rommel einen zentimetergenauen Pass auf Neuzugang Nico Leibold, der das Spielgerät am herausstürzenden TSV-Torhüter Marcel Biedlingmeier vorbei zum 0:1 einschob. In der 41. Minute waren die Rollen dann genau umgekehrt. Leibold nahm einen aus der Abwehr schnell nach vorne gespielten Ball auf und schickte Rommel auf die Reise, der schließlich zur 0:2 vollenden konnte. Selbst eine noch deutlichere Halbzeitführung wäre möglich gewesen.

Die Zufriedenheit des FC-Anhangs zur Pause erfuhr in der 59. Minute einen ersten Dämpfer. Dominik Patzelt verkürzte nach einem Freistoß per Kopf zum 1:2 und urplötzlich riss bei den Gästen der Faden. Passsicherheit und Dominanz waren dahin, dafür nahm Rheinhausen nun das Heft des Handelns in die Hand. In der 73. Minute dann der zweite Nackenschlag. FCH-Torhüter Brenz bückte sich nach einem harmlosen Flachschuss von Noah Seewald zu Boden. Doch anstatt die Kugel aufzunehmen, ließ er sie durch Hände und Beine hindurch zum 2:2 Ausgleich ins Tor gleiten.

Die Gastgeber konnten ihr Glück kaum fassen und verstärkten jetzt noch einmal den Druck, während bei den Heidelsheimer Akteuren nun die Köpfe hingen. Spielertrainer Gutknecht versuchte noch einmal durch Auswechslungen neuen Schwung und Torgefahr zu erzeugen, doch der Effekt verpuffte. Das endgültige Aus kam schließlich in der 82. Spielminute. Wiederum Patzelt stieß im Strafraum mit beiden Händen für alle gut sichtbar den Heidelsheimer Verteidiger zu Boden, um sich Platz zu verschaffen, ehe er anschließend den Ball zum 3:2 Siegtreffer einköpfen durfte. Der Unparteiische übersah aber auch dies und entschied zum Entsetzen auf Tor.

Dass Andreas Zesinger in der Nachspielzeit einen Freistoß an die Latte setzte war nur noch eine Randnotiz.

Eine Partie mit zwei völlig unterschiedlichen Halbzeiten, nach der die 2. Mannschaft des FCH einsehen muss, dass es selbst nach einer scheinbar beruhigenden Pausenführung nicht reicht, ein Spiel eben mal so nach Hause schaukeln zu können. Torhunger und Leistungsbereitschaft müssen leider eben über 90 Minuten erbracht werden und nicht nur über 45.

Nach zwei mageren Unentschieden und zwei Niederlagen zum Saisonauftakt findet sich unsere 2. Mannschaft nun erst einmal völlig unerwartet und überraschend im Tabellenkeller wieder und braucht daher nun dringend Punkte.

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim 2:

Brenz, Müller, Rommel (77. Bayir), Cicak (81. Hiller), Zesinger, Baumeister, Gül, Huber (68. Brunco), Leibold, Barth, Gutknecht (62. Cordier)

Torfolge: 0:1 Nico Leibold (29.), 0:2 Dennis Rommel (41.), 1:2 Dominik Patzelt (59.), 2:2 Noah Seewald (73.), 3:2 Dominik Patzelt (82.)

Kommentare sind geschlossen.