17. Mai 2015
Spielstand: 3 - 1

Spielbericht

Engagierte Leistung bleibt leider unbelohnt!  FC Östringen – FC 07 Heidelsheim II 3:1 (1:0)

Nach dem überraschenden 2:1-Auswärtserfolg vor einer Woche beim FV Neuthard musste die 2. Mannschaft des FC 07 Heidelsheim schon wieder reisen. Dieses Mal ging es zu keinem geringeren, als dem derzeitigen Kreisligatabellenführer FC Östringen, der sich anschickt, nach nur einjähriger Abstinenz gleich wieder in die Landesliga aufzusteigen. Die Gäste zogen sich mehr als ordentlich aus der Affäre, konnten am Ende allerdings die 1:3 (0:1)-Niederlage bei den hoch favorisierten Östringern nicht verhindern. Dennoch konnten die Heidelsheimer erhobenen Hauptes den Rasen des Josef Küne Waldstadions verlassen. Mit Ruhm bekleckerte sich die Truppe um den scheidenden Spielertrainer René Lahr, den es nach dieser Saison zum A-Ligisten SV Oberderdingen zieht, jedoch nicht gerade und wären die Mannen um Gästetrainer Michael Berger an diesem Tage personell etwas besser aufgestellt gewesen, dann hätte durchaus ein Unentschieden rausspringen können.

Auch wenn Östringen von Beginn an ein leichtes optisches Übergewicht zu verzeichnen hatte, verlief die Anfangsphase recht ausgeglichen und die Szenerie spielte sich meist im Mittelfeld ab, wo sich beide Kontrahenten weitestgehend neutralisierten. Lediglich FCÖ-Toptorjäger Andreas Ament kam nach sieben Minuten zum Torabschluss, sein Drehschuss im zweiten Anlauf von der Strafraumgrenze aus stellte den zuletzt regelmäßig bestens aufgelegten FCH-Torhüter Julian Speck aber vor keinerlei Probleme. Erst nach 20 Minuten nahmen die Einheimischen Fahrt auf und es häuften sich nun die Torchancen. Einen Freistoß von Lahr mit viel Effet zum Tor köpfte der mit aufgerückte Patrik Göbel aus ca. acht Metern knapp am Gehäuse vorbei (23.). Vier Minute später erreichte eine weitgezogene Ecke von Lahr am langen Pfosten Ament, bei dessen Kopfball aus kürzester Entfernung Speck gerade noch so die Fäuste dazwischen brachte. Der Gästekeeper rückte auch in der Folgezeit immer mehr in den Mittelpunkt des Geschehens und hielt den FCH durch teilweise spektakuläre Paraden zunächst im Spiel. So z.B. nach 31 Minuten, als Lahr für Ament durchsteckte und Speck bei dessen Schussversuch aus spitzem Winkel hervorragend reagierte. Machtlos war der Torhüter dann allerdings nach 40 Minuten, als Patrick Kerti die Östringer Überlegenheit endlich in Tore ummünzte. Lahr und Driton Uka durften über links alle ihre Freiheiten nutzen. Nach einer weiten Flanke von Uka stand Ament am langen Fünfmetereck völlig frei, doch mit einer sensationellen Parade kratzte Speck den Kopfball aus drei Metern noch irgendwie von der Linie. Leider landete der Ball bei Kerti, der dann im Nachsetzten keine Mühe mehr hatte, die Kugel aus kürzester Entfernung zur 1:0 Führung vollends über die Linie zu drücken. Heidelsheim hatte im 1. Durchgang zwar auch einige Offensivaktionen zu verzeichnen, doch vorne im Angriff fehlte einfach die nötige Durchschlagskraft, so dass ein zwingender Abschluss fehlte. Dennoch gefiel der FCH durch sein einfaches Spiel von Mann zu Mann, denn der Ball lief auch einmal über mehrere Stationen.

Es waren noch keine 10 Minuten im 2. Spielabschnitt gespielt, da gab es für die Gäste mit dem 2:0 die kalte Dusche. Marvin Hauer hielt aus gut und gerne 25 Metern einfach mal drauf und sein ansatzloser Sonntagsschuss landete unhaltbar im Torwinkel. Doch Heidelsheim hatte keine zwei Minuten später die passende Antwort parat. Dennis Gül wurstelte sich über links in den Strafraum und seine gefühlvolle Hereingabe durfte der kurz zuvor eingewechselte Jens Maier von der 5m-Linie aus ungehindert zum 1:2 Anschlusstreffer einköpfen. Östringen ließ sich hierdurch allerdings nicht entmutigen, scheiterte in der Folgezeit aber immer wieder am FCH-Torsteher. Beim Kopfball von Alfredo Santangelo nach einer Lahr Ecke war er mit einer Fußabwehr zur Stelle (66.) und bei der anschließenden Flanke von Lahr lenkte er einen weiteren Kopfball von Ament aus drei Metern mit den Fingerspitzen über den Querbalken. Geschenkt bekam der FC Östringen durch jungen Schiedsrichter Pascal Fischer aus Schefflenz dann das 3:1, der nach 73 Minuten völlig zu Unrecht auf Strafstoß entschied; Paul Pavlikov hatte bei einem Zweikampf mit Santangelo im Strafraum nämlich ganz eindeutig den Ball gespielt. Renè Lahr war es egal und er versenkte die Kugel zur Entscheidung mitten ins Tor. Heidelsheim konnte in der Schlussviertelstunde leider nicht mehr zulegen und musste zudem auch noch die gelb-rote Karte für Christoph Höchsmann beklagen, der kurz nach dem 3:1 wegen wiederholten Foulspiels vorzeitig den Platz verlassen musste. Zwei Minuten vor Spielende verkürzte Speck nochmals gegen den frei vor ihm auftauchenden Hauer geschickt den Winkel und sorgte dafür, dass die Niederlage beim Tabellenführer letztendlich in einem erträglichen Rahmen blieb.

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim 2:

Speck, Hecht (65. Zöller), Pavlikov, Müller, Höchsmann, Gül, Baumeister, März, Zesinger, Cordier, S. Sari (51. J. Maier)

Torfolge: 1:0 Patrick Kerti (40.), 2:0 Marvin Hauer (55.), 2:1 Jens Maier (57.), 3:1 René Lahr (73., Foulelfmeter)

Bilder zum Spiel

IMG_4665

IMG_4666

IMG_4669

IMG_4671

IMG_4672

IMG_4674

IMG_4675

IMG_4680

IMG_4683

IMG_4685

IMG_4688

IMG_4691

IMG_4692

IMG_4694

IMG_4696

Aufstellung

1. Julian Speck
2. Simon HechtGelbe Karte
3. Paul PavlikovGelbe Karte
6. Dennis Gül
8. Pascal Baumeister
14. Andreas Zesinger
16. Pierre Cordier
17. Christoph HöchsmannGelbe KarteGelbe Karte
25. Jannik MärzGelbe Karte
Gelbe Karte
40. Selim Sari

Auswechslungen

12. Christian Zöller
15. Jens MaierTor

Kommentare sind geschlossen.