FC 07 Heidelsheim 2 – SV Menzingen 2:0 (1:0)

Einen eminent wichtigen 2:0 (1:0)-Sieg konnte unsere an diesem Tag personell gut aufgestellte 2. Mannschaft im Kreisligaheimspiel gegen den ebenfalls abstiegsgefährdeten SV Menzingen feiern und verließ dadurch erstmals in diesem Jahr die direkten Abstiegsplätze. Doch noch ist nichts entschieden und es wird sich wohl erst am allerletzten Spieltag entscheiden, wer letztendlich den bitteren Gang in die Kreisklasse A antreten muss.

Allerdings war es für den FCH auf dem trotz Dauerregen sehr gut bespielbaren Rasen ein hartes Stück Arbeit, bis der 4. Saisonsieg endlich unter Dach und Fach war, denn die Blau-weißen machten den Gastgebern zumindest in den ersten 20 Minuten das Leben ziemlich schwer.

Die Einheimischen konnten jedenfalls von Glück sprechen, dass sie nicht schon früh in Rückstand gerieten. Die Gäste hielten nämlich von Beginn an voll dagegen und nach zwölf Minuten hatte Georgios Chatziemmanouil die Führung für seine Mannschaft auf dem Fuß, doch nach einem energischen Antritt und schöner Vorarbeit von Julian Fersching scheiterte er aus 10 Metern nur am Innenpfosten. Heidelsheim war auch in der Folgezeit hinten total offen und nach 17 Minuten musste erneut das Aluminium helfen, als ein 22m-Schuss von Bernd Zeller auf dem Querbalken landete. Dazwischen lag ein Freistoß von Maik Niederelz, den SVM-Keeper Mario Hausknecht nicht festhalten konnte, doch im Nachsetzen behinderten sich gleich drei Spieler gegenseitig. Nur mühsam fand die Truppe um Trainer Eugen Seibert in die Partie und vier Minuten später klatschte ein Freistoß von Ivan Greguric ebenfalls gegen den Außenpfosten. Ansonsten war das Spiel des FCH aber lange Zeit geprägt von vielen ungenauen Zuspielen sowie einfachen Ballverlusten im Spielaufbau. Es dauerte bis zur 42. Minute, ehe Vasilios Rosilovalis nach einer feinen Einzelleistung Hausknecht zu einem Klasse-Reflex zwang. Machtlos war der Gästekeeper dann jedoch Sekunden vor dem Halbzeitpfiff, als Rosilovalis einen Elfmeter souverän zur 1:0 Führung verwandelte; zuvor ging die Hand von Stefan Brückel knapp innerhalb des Strafraums nach einer Aktion von Simon Hecht klar zum Ball.

Im 2. Durchgang waren die Spielanteile lange Zeit verteilt. Der FCH verwaltete die knappe Führung, ließ den Gästen jedoch keine weiteren Torchancen zu. Einen Bärendienst erwies dann Marvin Richter seinem Team nach 74 Minuten, als er nach einer Schiedsrichterbeleidigung mit gelb-rot vorzeitig unter die Dusche geschickt wurde. Ansonsten musste der junge Schiedsrichter Florian Reinke aus dem württembergischen Sersheim in dieser hartumkämpften Begegnung insgesamt 10 mal gelb zücken, auf beiden Seiten gleichermaßen verteilt. Die zahlenmäßige Überlegenheit konnten die Gastgeber dann recht schnell ausnutzen und Greguric besorgte 11 Minuten vor Spielende mit einem verdeckten 20m-Schuss ins kurze Eck für die Entscheidung zum 2:0 Endstand. Rosilovalis hatte nach einem weiten Freistoß von Greguric (83.) sogar die Möglichkeit, noch einen draufzusetzen, aber Kopfbälle sind anscheinend nicht seine Stärke. Auf der Gegenseite musste sich FCH-Torhüter Julian Speck mächtig strecken, um einen Kopfball von Felix Bahm (85.) gerade noch so um den Pfosten zu lenken und somit die Null festzuhalten.

Trotz der Niederlage enttäuschte Menzingen nicht und die Kraichtäler werden mit Sicherheit noch ihre nötigen Punkte holen.

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim 2:

Speck, Hecht, Pavlikov, Kimmich, Rosilovalis, Baumeister, M. Löchner (90. Armoa Loris), Durmus (90.+1 Köhler), Niederelz, Greguric, Fritz
Torfolge: 1:0 Vasilios Rosilovalis (45., Handelfmeter), 2:0 Ivan Greguric (79.)

Kommentare sind geschlossen.