FV Vikt. Ubstadt – FC 07 Heidelsheim II 3:1 (2:1)

Beim selbst ernannten Angstgegner musste die 2. Mannschaft des FC 07 Heidelsheim eine völlig unnötige 1:3 (1:2)-Auswärtsniederlage hinnehmen.

Nasskalt und ungemütlich war das Wetter zumindest in der Anfangsphase und passend dazu wurden die Gäste auch schon zu einem recht frühen Zeitpunkt kalt erwischt. Paul Köstlin (5.) reagierte am schnellsten und musste einen vom Querbalken zurückprallenden Ball aus kurzer Entfernung nur noch über die Linie drücken. Doch die Heidelsheimer erholten sich recht schnell von diesem Schock keine sechs Minuten später glückte Maximilian Löchner bereits der 1:1 Ausgleich. Simon Hecht kam über rechts frei zum flanken und Löchner drückte die Kugel am kurzen Pfosten über die Linie. Fortan war das Spiel des FCH jedoch geprägt von vielen einfachen Fehlern im Spielaufbau und vor allem auf der linken Defensivseite war man sehr anfällig. So fiel dann auch die erneute Ubstadter Führung nach 28 Minuten. Erneut konnten die Wirkungskreise von Köstlin nicht entscheidend eingeengt werden und seine Hereingabe konnte Hagen Brunner ungehindert aus knapp acht Metern über die Linie köpfen. Julian Speck im FCH-Kasten war zwar noch mit den Fingerspitzen dran, doch der Kopfball war zu platziert. Kurz Zeit später setzte der schnelle Sükru Durmus zu einem tollen Sololauf an, vergaß aber im letzen Moment, die Kugel auf einen seiner besser postierten Mitspieler querzulegen. Gefährlich wurde es für die Gäste dann noch einmal kurz vor dem Halbzeitpfiff, als ein Befreiungsschlag zunächst über Speck hinwegsprang, ehe er mit letztem Einsatz kurz vor der Linie klären konnte.

In den zweiten 45 Minuten wollten die Gastgeber fast nur noch den knappen Vorsprung verwalten und hatten Glück, dass sie nach 52 Minuten hierfür nicht bestraft wurde. Die Leihgabe von der 1. Mannschaft Abderrahim Akharaz schüttelte leicht und locker drei Gegenspieler ab, hatte schon den Torhüter umkurvt, traf anschließend allerdings aus kürzester Entfernung nur das Außennetz. Fortan entwickelte sich parktisch ein Spiel auf ein Tor, nämlich auf das der Ubstadter, doch irgendwie schien das Tor wie vernagelt. In den letzen 10 Minuten setzten die Gäste schließlich alles auf eine Karte, warfen alles nach vorne und waren somit natürlich anfällig für Konter. Einen dieser wenigen nutzte der eingewechselte Marius Ruppert in der vierten Minute der Nachspielzeit zum 3:1 Endstand, als Fabian Kimmich in der Vorwärtsbewegung den Ball verlor.

Durch diese unnötige Auswärtsniederlage ist die Mannschaft von Trainer Eugen Seibert leider wieder auf den vorletzten Tabellenplatz abgerutscht, da die beiden direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt, sowohl der SV Menzingen als auch die SpVgg. Oberhausen, an diesem Wochenende völlig überraschend die volle Punktausbeute einfahren konnten. Somit müsste am kommenden Mittwoch im so wichtigen Nachholspiel gegen den FC Flehingen eigentlich ein Überraschungssieg her.

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim 2:

Speck, Hecht, Pavlikov, Kimmich, Gül (88. M. Doll), Baumeister (61. S. Sari), M. Löchner, Durmus, Zesinger, Fritz, Akharaz
Tore: 1:0 Paul Köstlin (5.), 1:1 Maximilian Löcher (11.), 2:1 Hagen Brunner (28.), 3:1 Marius Ruppert (90.+4)

Ubstadt1 Ubstadt5 Ubstadt4 Ubstadt3 Ubstadt2

Kommentare sind geschlossen.