SSV Ettlingen – FC 07 Heidelsheim 0:11
FC 07 Heidelsheim – SG Heidelberg-Kirchheim 0:1
FC 07 Heidelsheim – TSV Stettfeld 1:3
Licht und Schatten wechselten sich bei den bisherigen Vorbereitungsspielen unserer 1. Mannschaft ab. Während die Truppe um Trainer Mirko Schneider beim Karlsruher A-Ligisten SSV Ettlingen am 30. Januar noch zu einem in dieser Höhe nicht unbedingt erwarteten 11:0 Kantersieg kam (Tore: Erich Strobel 4, Stefan Unger 2, Vasilios Rosilovalis 2, Matthias Barth, Abderrahim Akharaz sowie ein Eigentor), musste man sich dann vier Tage später in Helmsheim bei Flutlicht dem Verbandsligisten SG Heidelberg-Kirchheim etwas unglücklich mit 0:1 geschlagen geben. Die stark ersatzgeschwächten Heidelsheimer zeigten jedoch zumindest in den ersten 45 Minuten eine ansprechende Leistung und hätten durchaus den Führungstreffer erzielen können. Im 2. Spielabschnitt verlief die Partie weitestgehend ausgeglichen und den Kirchheimern gelang Mitte der zweiten Hälfte der etwas glückliche Siegtreffer. Ein Unentschieden hätte dem Spielverlauf aber wohl eher entsprochen.
Völlig in die Hose ging jedoch der Auftritt am Faschingssonntag im heimischen Kraichgaustadion gegen den souveränen Tabellenführer der A-Klasse Bruchsal TSV Stettfeld. Obwohl die Einheimischen über weite Strecken ein optisches Übergewicht zu verzeichnen hatten, war das Heidelsheimer Spiel durch viele einfache Fehler im Spielaufbau gekennzeichnet. Spätestens nach einer Stunde witterten die Gäste ihre Chance und erzielten dank tatkräftiger Unterstützung der FCH-Defensive mit einem Doppelschlag eine 2:0 Führung. Pascal Baumeister schaffte zwar den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer, doch kurz vor Spielende nutzen die Gäste einen weiteren schweren individuellen Abwehrfehler zum 3:1 Endstand aus und gingen somit am Ende nicht einmal ganz unverdient als Sieger vom Feld.

Kommentare sind geschlossen.