15. November 2014
Spielstand: 0 - 0

Spielbericht

Leistungsgerechtes torloses Unentschieden! FC Spöck – FC 07 Heidelsheim 0:0

In einem Spiel ohne größere Höhepunkte trennten sich der FC Spöck und der FC 07 Heidelsheim am Ende friedlich und freundlich 0:0 Unentschieden; genauso endete übrigens auch die Partie in der Vorsaison. So richtig Freude über den einen gewonnenen Auswärtspunkt wollte nach Schlusspfiff der souverän leitenden Schiedsrichterin Sonja Kuttelwascher aus Ilvesheim im Lager der Gäste allerdings nicht aufkommen, denn als bekannt wurde, dass der Aufsteiger TSV Höpfingen unvorhergesehen mit 2:1 bei der TSG 62/09 gewann, war die Stimmungslage doch eher betrübt. Der Rückstand auf den drittletzen Tabellenplatz, der zur Relegation berechtigt und den momentan der TSV Reichenbach einnimmt, hat sich durch den Höpfinger Überraschungscoup nämlich auf nunmehr schon acht Punkte erhöht und das in der Rückrunde noch aufzuholen, wird wohl äußerst schwierig. Dennoch wird die Kraichgauelf bis zum Schluss alles versuchen, um den drohenden Abstieg noch verhindern zu können.

Trotz des torlosen Unentschiedens sahen die knapp 170 Zuschauer auf dem tiefen und dadurch nur äußerst schwer bespielbarem Geläuf zumindest in den zweiten 45 Minuten eine einigermaßen unterhaltsame Begegnung, bei der eigentlich nur prickelnde Strafraumszenen sowie Tore vermisst wurden. Beide Kontrahenten leisteten sich in der Anfangsphase allerdings zu viele einfache Fehler im Spielaufbau, so dass nur wenig Spielfluss zustande kam und vor allem die Heidelsheimer, die gegenüber dem knappen 1:0 Heimerfolg vor einer Woche gegen Reichenbach in unveränderter Anfangsformation antraten, agierten in der Vorwärtsbewegung nicht zielstrebig genug. Nach einem Abpraller kam FCH-Spieler Baransel Yurttas (12.) an der Strafraumgrenze frei zum Schuss, aber sein eigener Mitspieler Domenico Muto stand ihm im Fünfmeterraum im Weg. Auf der Gegenseite flog nach 20 Minuten eine Flanke gefährlich in den Strafraum, wie gut, dass kein Spöcker Spieler mehr an den Ball kam. Die größte Möglichkeit in der gesamten Partie hatte jedoch Heidelsheims Sturmführer Mohamed Al-Mouctar, der nach genau einer halben Stunde das Leder nicht richtig kontrollieren konnte, so dass er aus knapp fünf Metern das Spielgerät irgendwie mit dem Oberschenkel über den Querbalken bugsierte. Die Vorarbeit hatte Lukas Durst geliefert, der sich über links energisch durchsetzen konnte.

Auch im 2. Spielabschnitt begegneten sich beide Kontrahenten weitestgehend auf Augenhöhe und neutralisierten sich zumeist schon im Mittelfeld. Heidelsheims Dirk Maier hatte gleich nach Wiederbeginn im Anschluss an einen Eckball noch eine Kopfballchance, aber er scheiterte am kurzen Pfosten. Die Begegnung lebte in der Folgezeit ganz eindeutig von der Spannung, da Torchancen hüben wie drüben weiterhin Mangelware blieben. Gefährlich wurde es für das Heidelsheimer Gehäuse meist nur nach ruhenden Bällen, wo man hin und wieder schon einmal etwas die Luft anhalten musste, aus dem Spiel heraus brachte Spöck nur wenig zustande. So nach 72 Minuten, als ein noch leicht abgefälschter Freistoß der Einheimischen nur knapp neben dem Pfosten landete. Zwei Minuten zuvor hatte Nicolai Würtz auf der Gegenseite mit einem Schuss auch nicht weit das Ziel verfehlt. Mit zunehmender Spieldauer zeichnete sich das torlose Unentschieden dann aber immer mehr ab, auch wenn Spöck´s eingewechselter bulliger Strafraumwühler Chris Twum-Danso sechs Minuten vor dem Schlusspfiff mit einem Kopfball aus 15 Metern etwas Pech hatte.

Es blieb jedoch am Ende beim leistungsgerechten 0:0 Unentschieden, was allerdings dem FC 07 Heidelsheim nicht wirklich weiter hilft. Wenigstens blieb die Truppe um Neu-Trainer Mirko Schneider zuletzt zweimal hintereinander ohne Gegentreffer, worauf sich aufbauen lässt. Eine stabile Defensive wird aber sicherlich auch dringend nötig sein, wenn am kommenden Samstag die spielstarke Zweitvertretung des Regionalligisten FC Astoria Walldorf im Heidelsheimer Kraichgaustadion zu Gast sein wird.

Mannschaftsaufstellung FC Spöck:

Dohm, Diringer, Sickinger (61. Twum-Danso), Eifler, Roth (68. Lang), Reiners, Blanco Rodriguez, Glutsch, Neagos, Stober, Eisermann

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim:

Hauber, Wolf, M. Zutavern, Muto (79. Schneider), Navaneethakrishnan (70. Würtz), Yurttas, Al-Mouctar, Tuzluca, Maier, Durst, Barth

Tore: Fehlanzeige

Zuschauer: 170

Schiedsrichterin: Sonja Kuttelwascher (Ilvesheim) mit ihrer Assistentin Evelyn Holtkamp sowie ihrem Assistenten Paul Roßteutscher

Bilder vom Spiel

IMG_3282

IMG_3283

IMG_3285

IMG_3290

IMG_3292

IMG_3293

IMG_3302

IMG_3305

IMG_3308

IMG_3309

IMG_3310

Aufstellung

4. Alexander Wolf
5. Manuel Zutavern
Gelbe Karte
Gelbe Karte
16. Dirk Maier
20. Matthias Barth

Auswechslungen

Gelbe KarteWechsel
Wechsel

Kommentare sind geschlossen.