Unnötige und schmerzliche Derbyniederlage! FC Östringen – FC 07 Heidelsheim 2:1 (1:0):

Es war praktisch alles hergerichtet! Wunderschönes Spätsommerwetter, Oktoberfeststimmung im benachbarten Festzelt sowie eine stimmungsvolle Kulisse, eigentlich beste Voraussetzungen für ein packendes, spannendes und gutklassiges Derby in der Landesliga Mittelbaden. Dies war es auch, nur passte am Ende zumindest aus Sicht des FC 07 Heidelsheim wieder einmal das Ergebnis nicht, denn nunmehr schon im dritten Spiel in Folge musste die Truppe um Trainer Marcel Martin, in diesem Fall auch noch gegen seinen früheren Verein, eine bittere und darüber hinaus auch noch völlig unnötige 1:2 (0:1)-Niederlage hinnehmen.

Dabei fing für die Gäste alles noch so gut an, die praktisch vom Anstoß weg durch Dirk Maier den ersten Warnschuss abgaben. Es folgte eine starke und dominante Anfangsviertelstunde, in der allerdings gute Möglichkeiten leider ungenutzt blieben. Nach einer Ecke von Enes Karamanli auf den kurzen Pfosten war Östringens guter Torsteher Timo Mistele nach einem Kopfball von Serdar Yurdakul (10.) ebenso auf dem Posten wie wenig später nach einem 22m-Geschoss von Daniel Kaiser, welches Mistele mit einer spektakulären Parade zunichtemachte. In der 14. Minute wurde ein Eckball von Dirk Maier auf das kurze Fünfmetereck nicht weit genug abgewehrt und wiederum Yurdakul zielte mit einer schönen Direktabnahme aus dem Hinterhalt nur um Zentimeter über den Querbalken. Doch schon im Gegenzug gab es mit dem ersten zaghaften Östringer Vorstoß wie aus heiterem Himmel die kalte Dusche, als in der FCH-Hintermannschaft jegliche Zuordnung fehlte. Marius Bentheimer nutzte über links all seine Freiheiten und sein blinder Querpass konnte Kapitän Dimitri Suworow aus 18 Metern zentrale Position unhaltbar zur 1:0 Führung abschließen. Danach riss beim Verbandsligaabsteiger leider etwas der Faden und drei Minuten später landete die Kugel schon wieder im Netz. Der Treffer des Ex-HeidelsheimersGianluca Liotta wurde jedoch wegen angeblicher Abseitsstellung zum Glück nicht anerkannt, so dass es bis zur Halbzeit bei der knappen Gastgeberführung blieb, obwohl den Östringern über weite Strecken praktisch nicht viel einfiel. Bei den Gästen war wie schon so oft zu wenig Bewegung im Spiel und meistens landeten die zweiten Bälle beim Gegner. Zudem stand man bei einigen gut vorgetragenen Angriffen häufig im Abseits. 

Die Gäste verstärkten durch zwei Wechsel mit Beginn der 2. Hälfte ihre Offensivbemühungen und in der 51. Minute fiel nach einem schönen Spielzug über Driton Shema und Karamanli der Ausgleichstreffer. Kaiser musste das Spielgerät aus kürzester Entfernung nur noch zum 1:1 über die Linie drücken. Danach hatte Heidelsheim eigentlich alles im fest Griff ,vergab jedoch in der 71. Minute durch den eingewechselten Lukas Durst nach einem genialen Gassenball von Kaiser die große Möglichkeit, in Führung zu gehen, als er aus spitzem Winkel vorbei zielte. Dies wurde im Gegenzug knallhart bestraft, als der schnelle Peguy Patrick Tchana Yopamit viel Tempo nach einem Abstimmungsfehler zwischen Dragan Novakovic und Torhüter Oliver Nell an der Strafraumgrenze an den Ball kam und diesen gekonnt über Nell hinweg zum 2:1 Siegtreffer ins Netz hob. Heidelsheimversuchte in der Schlussphase zwar alles, wurde allerdings für seine Bemühungen nicht mehr belohnt. Die Chance zum verdienten Ausgleichstreffer zwar eine Minute vor Ende der regulären Spielzeit da, aber nach einem Karamanli-Schuss konnte Andreas Gassert in höchster Not auf der Linie klären, ehe Mistele das Spielgerät unter sich begrub. 

Nach dieser Niederlage sollten die Heidelsheimer im kommenden Heimspiel gegen den FC 08 Neureut unbedingt schauen, dass sie endlich wieder in die Spur kommen. Wie man gegen den Aufsteiger gewinnt hat der FCH schon in der 1. Verbandspokalrunde eindrucksvoll gezeigt, als mit viel Moral ein früher scheinbar uneinholbarer 0:3 Rückstand noch in einen klarten 6:3 Erfolg umgebogen werden konnte.

Mannschaftsaufstellung FC Östringen:

Mistele, Bentheimer (67. Gerich), Gassert, Suworow, Sallustio(87. Uka), Tchana Yopa, Kerti, Göbel, Akdag, Eberhard (73. Sangricoli), Liotta

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim:

Nell, Bacher (78. Walter), Dollinger, Shema, Karamanli, Matic, Novakovic, Kaiser, Zelic (46. Hiller), Maier (46. Durst), Yurdakul (83. Geißler)

Torfolge: 1:0 Dimitri Suworow (15.), 1:1 Daniel Kaiser (51.), 2:1 Peguy Patrick Tchana Yopa (72.)

Schiedsrichter: Marvin Hoffmann aus Mannheim-Friedrichsfeld mit seinen beiden Assistenten Arthur MounchiliNjoya und Marcel Kinzel

Zuschauer: 200

Kommentare sind geschlossen.