FC 07 Heidelsheim – SV Kickers Büchig 0:0

Die Erfolgsserie des Fußball-Landesligisten FC 07 Heidelsheim, der im neuen Fußballjahr 2016 bisher alles seine vier Spiele gewinnen konnte, hat ausgerechnet im Derby gegen den SV Kickers Büchig erst einmal einen leichten Dämpfer erhalten. Nach 91 kampfbetonten und spannenden Minuten hieß es schließlich torlos 0:0 Unentschieden und das Ergebnis geht unterm Strich am Ende so auch in Ordnung. Dank einer taktischen Meisterleistung hatten sich die zuletzt zweimal sieglosen und noch leicht abstiegsgefährdeten Kickers den einen Punkt aber auch redlich verdient.

Der zum Saisonende scheidende Gästespielertrainer Alexander Göhring hatte seine Mannschaft von Beginn an ganz hervorragend eingestellt und so hielt Büchig vom Anspiel weg voll dagegen, war  aggressiv in den Zweikämpfen und hinten in der Abwehrkette bestens organisiert. Vor allem das Umschaltspiel klappte bei den Kickers sehr gut, denn nach einem Ballgewinn wurde immer wieder überfallartig in die Spitze gespielt. Zumindest wenn die Gäste in Ballbesitz waren, bekam die Truppe um FCH-Trainer Mirko Schneider praktisch überhaupt keinen Zugriff auf das Spiel. Bei den Gastgebern landete das Spielgerät dagegen meistens schnell wieder beim Gegner landete, da die Kickers vor allem im Mittelfeld geschickt die Räume eng machten. Die erste nennenswerte Torchance einer ausgeglichenen Anfangsphase hatte nach acht Minuten zwar Heidelsheims Goalgetter Erich Strobel, aber sein Schuss nach Zuspiel von Vasilios Rosilovalis und einer anschließenden geschickten Körpertäuschung um seinen Gegenspieler herum, landete unbedrängt in den fangbereiten Armen von Gästekeeper Andreas Katzenmaier. Danach bekam Büchig aber immer mehr Oberwasser und erspielte sich im 1. Spielabschnitt auch zwei klare Möglichkeiten. Nach 23 Minuten bediente Göhring mit einem Zuckerpass Cebrail Yigit, der den Ball zwar noch über Heidelsheims Torhüter Murat Zeyrek lupfen konnte, anschließend allerdings aus aussichtsreicher Position knapp neben den Pfosten köpfte. Und nach 38 Minuten war es erneut Yigit, der mit einer schönen Direktabnahme aus etwa 20 Metern lediglich die Unterkante des Querbalkens traf, nachdem die Einheimischen nach einem Eckball gleich mehrmals die Kugel nicht aus der Gefahrenzone brachten. Bei den Gastgebern wollte dagegen in den ersten 45 Minuten nicht viel zusammen laufen. Sie waren meist zu weit weg von ihren Gegenspielern, in den Zweikämpfen häufig einen Tick zu spät und vor allem die Zuspiele in die Spitze kamen nur selten an.

Coach Schneider verlangte in der Halbzeitpause für den 2. Durchgang eine klare Zuordnung und ermahnte seine Jungs, geduldig weiterzuspielen und den Glauben an den Sieg nie aufzugeben, auch wenn es bis zu diesem Zeitpunkt alles andere als optimal lief. Und es wurde tatsächlich auch etwas besser, denn fortan bekam Heidelsheim ein leichtes optisches Übergewicht. Nach 48 Minuten schickte Strobel Stefan Unger auf die Reise, doch dieser rutsche frei vor dem Tor in Strafraumnähe aus, so dass Katzenmaier noch klären konnte. Ohnehin hatten einige FCH-Spieler während der gesamten Begegnung so ihre liebe Müh und Not mit der Standfestigkeit auf dem rutschigen Rasen. Keine sechs Minuten später legte wiederum Strobel für Unger ab und sein Flachschuss aus spitzem Winkel strich nur haarscharf am langen Pfosten vorbei. Auf der Gegenseite musste sich Zeyrek nach einem Göhring-Freistoß (59.) ganz lang machen. Heidelsheim bestimmte fortan zwar das Geschehen, aber Büchig blieb bei vereinzelten Kontern immer nach demselben Muster, schnelles Zuspiel in die Spitze, stets gefährlich. In den letzten 15 Minuten machte sich bei den Kickers dann ein leichter Kräfteverschleiß bemerkbar und der FCH rannte fast pausenlos an. Doch den Gastgebern fiel einfach nichts ein und meistens wurde viel zu spät der Abschluss gesucht. Daher hatten die hinten überaus kompakt stehenden Büchiger überhaupt keine Mühe, das hochverdiente torlose Unentschieden problemlos über die Zeit zu retten.

Das Derby verlief überaus fair, denn der junge Schiedsrichter Marc Heiker aus Sulzfeld musste nur einmal den gelben Karton zeigen.

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim:

Zeyrek, Wolf, Niederelz, Unger, Strobel, Rosilovalis, Kraut, Maier, Akharaz (62. Greguric), Barth, S. Löchner

Mannschaftsaufstellung SV Kickers Büchig:

Katzenmaier, Schupp, Steinhilper, Doll (82. Frey), Göhring, Kursunlu (84. Dogancay), Yigit, Bayrak, Legner, Ertugrul (69. Seibert), Steiger

Tore: Fehlanzeige

Schiedsrichter: Marc Heiker aus Sulzfeld mit seinen beiden Assistenten Marcel Fischer und Roy Röttgen

Zuschauer: 200

Büchig7 Büchig6 Büchig5 Büchig4 Büchig3 Büchig2 Büchig1

Kommentare sind geschlossen.