FC Östringen – FC 07 Heidelsheim 0:3 (0:1)

Der positive Lauf des Fußball-Landesligisten FC 07 Heidelsheim im neuen Fußballjahr 2016 hält unvermindert an, denn auch im Kreisderby beim letztjährigen Aufsteiger FC Östringen kam der Verbandsligaabsteiger zu einem letztendlich ungefährdeten 3:0 (1:0) Auswärtserfolg und die stolze Erfolgsbilanz konnte dadurch auf vier Siege in Folge weiter ausgebaut werden.

Beide Teams gingen mit 3:0 Siegen im Rücken aus der Vorwoche sehr offensiv eingestellt diese Partie an und von der ersten Minute merkte man den Heidelsheimern an, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten. Es waren noch keine 90 Sekunden gespielt, als Stefan Unger die erste Möglichkeit hatte, aber aus aussichtsreicher Position traf er den Ball nicht richtig. Bei einem gefährlichen Freistoßaufsetzer von Vasilios Rosilovalis (12.) musste sich Östringens Torhüter Andre Just mächtig strecken, um die Kugel noch um den Pfosten lenken zu können. Fortan hatten beide Kontrahenten so ihre liebe Müh und Not mit dem böigen Wind und es dauerte bis zur 26. Minute, ehe Erich Strobel gleich zweimal an den Beinen von Keeper Just scheiterte. Heidelsheim hatte über weite Strecken die Spielkontrolle, doch die Einheimischen blieben vor allem über die Außenpositionen immer wieder gefährlich. Eine echte Torchance konnte sich Östringen allerdings im 1. Durchgang nicht erspielen, da die Gäste häufig geschickt die Räume zustellten und somit den Aufsteiger zu einfachen Ballverlusten zwang. Wie aus dem Bilderbuch entstand dann die 1:0 Führung für den FCH. Ein genau getimter Diagonalball von Sebastian Löchner aus der eigenen Hälfte nahm der mit aufgerückte Mannschaftskapitän Matthias Barth im gegnerischen Strafraum wunderschön mit der Brust herunter und sein trockener Flachschuss aus spitzem Winkel landete unhaltbar im langen Eck. Fortan wirkte das Spiel ohne Ball bei den Heidelsheimern aber etwas zu statisch und es wurde meist zu spät der Abschluss gesucht, so dass es die Gäste bis zum Halbzeitpfiff verpassten, nachzulegen.

Mit Beginn des 2. Spielabschnitts spielte Östringen auf sein Heimtor Richtung Clubhausterrasse und keine 40 Sekunden nach Wiederanpfiff hätte Antonio Sallustio schon den Ausgleichstreffer erzielen können, doch zum Glück zielte er aus 10 Metern genau in die Arme von FCH-Torhüter Murat Zeyrek. Nun begann die stärkste Phase der Einheimischen und die viel zu passiven Gäste verloren kurzzeitig die Ordnung und schafften kaum mehr Entlastung nach vorne. Vor allem der pfeilschnelle Peguy Patrick Tchana Yopa war nur schwer in den Griff zu bekommen und nach einer gelungenen Kombination vergab Andreas Gassert (56.) die wohl größte Ausgleichsmöglichkeit, als Löchner in höchster Not vor der Linie klären musste. Mit einem tollen Reflex lenkte Zeyrek wenig später einen 18m-Schuss von Armel Gaetan Mendoua Engon gerade noch so um den Pfosten und hielt seine Farben somit im Spiel. Doch mitten in die FCÖ-Drangphase schlug Heidelsheim gnadenlos zu. Nach einem schönen Doppelpass mit Rosilovalis schlug Gästetorjäger Erich Strobel (65.) mit seinem 17. Saisontreffer eiskalt zu und sorgte mit de 2:0 für die Vorentscheidung. Doch Östringen gab sich längst noch nicht geschlagen und praktisch vom Anspiel weg bugsierte Sallustio die Kugel völlig freistehend aus acht Metern über den Querbalken. Erst als die Gastgeber alles riskierten und hinten auf eine Dreierabwehrkette umstellten bekam Heidelsheim die Partie wieder in den Griff und Rosilovalis (81.) sowie Strobel (83.) hätten den Sack längst zumachen können, scheiterten aber beide an den Beinen von Just. Machtlos war dieser dann allerdings nach 86 Minuten, als der kurz zuvor eingewechselte Ivan Greguric ungestört Maß nehmen konnte und das Spielgerät aus 20 Metern eiskalt per Dropkick neben den Pfosten zum 3:0 Endstand ins Netz beförderte.

Den letztendlich deutlichen Auswärtssieg gegen einen keinesfalls enttäuschenden FC Östringen hatten die Heidelsheimer einmal mehr einer geschlossenen Mannschaftsleistung zu verdanken. Im Moment macht es aber auch wirklich sehr viel Spaß, zuzuschauen und in der aktuellen Verfassung darf dem FCH sicherlich noch einiges zugetraut werden.

Eine schöne Aktion gab es noch nach Spielende, als Östringens Stadionsprecher Wilfried Lahr in die Gästekabine kam und den Geldbeutel von Erich Strobels Vater brachte, der diesen anscheinend unbemerkt verloren hatte. Ein junges Mädchen hatte diesen gefunden und abgegeben. So etwas nennt man im Fußball  Fairplay, daher an dieser Stelle nochmals recht herzlichen Dank für diese wirklich tolle Geste, trotz aller Rivalität.

 

Mannschaftsaufstellung FC Östringen:

Just, Tchana Yopa, Geil, Bender (74. Ringer), Kerti, Gassert (89. Wagner), Mendoua Engon, Hauer, Santangelo (63. Deponte), Suworow, Sallustio

 

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim:

Zeyrek, S. Löchner, Wolf, Zutavern, Niederelz, Unger (70. Akharaz), Strobel, Rosilovalis (87. Rommel), Kraut (79. Greguric), Maier, Barth

 

Torfolge: 0:1 Matthias Barth (28.), 0:2 Erich Strobel (65.), 0:3 Ivan Greguric (86.)

 

Schiedsrichter: Timo Noe aus Elztal mit seinen beiden Assistenten Dennis Prusack und Johannes Häusler
Zuschauer: 180

Östringen7 Östringen1 Östringen2 Östringen6 Östringen5 Östringen4 Östringen3

Kommentare sind geschlossen.