30. August 2015
Spielstand: 3 - 0

Spielbericht

Klare Angelegenheit gegen Aufsteiger! FC 07 Heidelsheim – 1. CfR Pforzheim II 3:0 (3:0):

Das Duell zwischen dem Verbandsligaabsteiger FC 07 Heidelsheim und dem Landesligaaufsteiger 1. CfR Pforzheim 2 wurde letztendlich zu einer deutlichen Angelegenheit zugunsten der Gastgeber. Der Halbzeitstand von 3:0 für den FC 07 Heidelsheim war zugleich auch der Endstand, obwohl die Truppe um Trainer Mirko Schneider in der 2. Halbzeit noch eine Fülle von hochkarätigen Torchancen ausließen, so dass die Goldstädter am Ende mit nur drei Gegentreffern noch gut bedient waren. Bei hochsommerlichen Temperaturen wollten die Einheimischen von Beginn an mit einem hohen Tempo den Grundstein für den späteren Erfolg legen und somit nahtlos an die ersten 45 Minuten aus der Partie unter der Woche beim 1:0 Sieg in Ersingen legen. Dies sollte auch gelingen, denn von der ersten Minute an ging es praktisch nur in eine Richtung, nämlich auf das Tor der Pforzheimer. Schon nach drei Minuten segelte ein Freistoß von Vasilios Rosilovalis aus dem Halbfeld vorbei an Freund und Feind, die Kugel prallte vor dem Tor nochmals leicht auf, so dass Gästetorhüter David Dittrich etwas irritiert war. Die Gastgeberführung ließ jedoch nicht allzu lange auf sich warten und zeichnete sich schon früh ab. In der 10. Minute jonglierte den Hinze den Ball in den Strafraum und war nur noch durch ein Foul zu bremsen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Erich Strobel mit seinem 3. Saisontreffer ganz sicher zum 1:0. Keine sechs Minuten später hieß es schon 2.0. Nach einer konsequenten Balleroberung landete die Kugel bei Rosilovalis, der sich im Strafraum gegen gleich vier Gegenspieler behauptete und sein trockener Schuss landete unhaltbar im langen Eck. Danach steckte der FCH aufgrund der großen Hitze etwas zurück, war jedoch weiterhin optisch überlegen und ließ die Gäste erst gar nicht ins Spiel kommen. Zehn Minuten vor dem Halbzeitpfiff zog Heidelsheim dann aber wieder das Tempo an und nach einem klugen Zuspiel von Strobel verfehlte Rosilovalis (40.) aus spitzem Winkel nur haarscharf den langen Pfosten. Dank gütiger Mithilfe von Pforzheims Keeper Dittrich konnte Nils Kaiser drei Minuten vor dem Pausenpfiff dann sogar noch auf 3:0 erhöhen. Dittrich traf nach einem Rückpass den Ball nicht richtig und Kaiser hatte keine Mühe, den Ball ungehindert vollends über die Linie ins leere verwaiste Tor zu drücken.

FCH-Coach Schneider appellierte an seine Jungs in einer kurzen Kabinenansprache, im 2. Durchgang gegen einen bis dahin völlig harmlosen Gegner ohne jegliche Torchance weitere Tore nachzulegen und spätestens nach der gelb-roten Karte für Pforzheims Hakan Korkmaz (48.) wegen wiederholten Foulspiels sah es düster aus für die Gäste. Rosilovalis (51.) vergab nach Zuspiel von Strobel völlig freistehend die nächste FCH-Großchance, ehe Pforzheim fünf Minuten später zur ersten und einzigen Torchance im gesamten kam. Bahoz Mendanlioglu tauchte plötzlich frei im Heidelsheimer Strafraum auf, scheiterte allerdings aus spitzem Winkel an FCH-Torhüter Murat Zeyrek, der den Ball mit dem Fuß noch gegen den Außenpfosten lenken konnte. Danach war es aber auch schon wieder vorbei mit der Herrlichkeit des Aufsteigers, der fortan nur noch hinten drin stand, denn ein Angriff nach dem anderen rollte nun wieder auf das Pforzheimer Gehäuse. Wegen Abseitsstellung fand ein weiterer Treffer von Rosilovalis keine Anerkennung (62.), der zwei Minuten später mit der Picke nur die Unterkante der Latte traf, dabei allerdings den etwas besser postierten Strobel übersah. Dazwischen zielte Hinze von der Strafraumgrenze nur um Zentimeter am Pfosten vorbei. Es lief die 71. Minute, als Manuel Zutavern im 5m-Raum von hinten von den Beinen geholt wurde und wieder lief Strobel zum Strafstoß an. Dieses Mal konnte jedoch Dittrich den etwas z unplatziert getretenen Foulelfmeter noch gegen den Querbalken lenken, ehe fünf Minuten später Kaiser im Fallen völlig freistehend aus fünf Metern genau in die Arme von Dittrich zielte, der drei Minuten vor dem Spielende seine Mannschaft nach einem Freistoß von Andreas Zesinger vor einem weiteren Gegentreffer bewahrte. Zu diesem Zeitpunkt waren die Gäste nur noch zu neunt, denn eine Minute vorher durfte auch Marco Bücking nach wiederholtem Foulspiel mit gelb-rot vorzeitig unter die Dusche.

Mit dem am Ende hochverdienten 3:0 konnten sich die Gastgeber nach drei Spieltagen mit 5:1 Toren und sieben Punkten vorerst einmal auf den 2. Tabellenplatz vorschieben und der Saisonauftakt scheint geglückt. Die Darbietungen der Heidelsheimer konnten sich bisher wirklich sehen lassen, nur an der Chancenverwertung ist noch deutlich Nachholbedarf, denn eigentlich hätten die Pforzheimer an diesem Sonntag abgeschossen werden müssen.

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim:

Zeyrek, Wolf, M. Zutavern (74. Johnhoff), Niederelz (54. Kraut), Seene, Strobel, Rosilovalis (68. Löchner), Hinze, Zesinger, Barth, Kaiser

Mannschaftsaufstellung 1. CfR Pforzheim 2:

Dittrich, Schäfer, Mendanlioglu (74. Hausch), Kuhn (46. Schwarz), Altun, Trautz (46. Di Giovanni), Bücking, Masurica, Rommel, Korkmaz, Murati

Torfolge: 1:0 Erich Strobel (10., Foulelfmeter), 2:0 Vasilios Rosilovalis (16.), 3:0 Nils Kaiser (42.)

Schiedsrichter: Sami Maliha aus Karlsruhe mit seinen beiden Assistenten Fabian Hilz und Maximilian Schwind

Zuschauer: 120

Bilder zum Spiel

IMG_6691

IMG_6696

IMG_6697

IMG_6700

IMG_6707

IMG_6711

IMG_6718

IMG_6719

IMG_6726

Aufstellung

4. Alexander Wolf
5. Manuel ZutavernGelbe Karte
6. Maik NiederelzGelbe Karte
8. Nico Seene
9. Erich StrobelTor
10. Vasili RosilovalisTor
14. Sören Hinze
17. Andreas Zesinger
20. Matthias Barth
21. Nils KaiserTor

Auswechslungen

15. Oliver KrautWechsel6
18. Maximilian LöchnerWechsel10
19. Lukas JonhoffWechsel5

Kommentare sind geschlossen.