FC 07 Heidelsheim – 1. FC 08 Birkenfeld 2:1 (1:1)

Am ersten Rückrundenspieltag hat es nun auch den 1. FC 08 Birkenfeld erwischt! Der Landesligatabellenführer musste nach 12 Siegen und 3 Unentschieden in der Vorrunde ausgerechnet beim Verbandsligaabsteiger FC 07 Heidelsheim seine erste Saisonniederlage einstecken. Und diese geht auch vollauf in Ordnung, da die Truppe um FCH-Trainer Mirko Schneider in den zweiten 45 Minuten eine bärenstarke Leistung ablieferte und den Gästen nicht mehr den Hauch einer Chance ließ.

Im 1. Spielabschnitt konnten die Gastgeber, die praktisch nur reagierten, allerdings zu keinem Zeitpunkt ihren gehörigen Respekt vor dem Tabellenführer ablegen und das 1:1 zur Halbzeit war aus FCH-Sicht doch eher schmeichelhaft. Denn Birkenfeld legte bei ungemütlichem Novemberwetter mit Kälte, Regen und böigem Wind von Beginn an los wie die Feuerwehr und es waren gerade einmal vier Minuten gespielt, als ein 25m-Freistoß des früheren Heidelsheimers Samet Tuzluca im Netz landete. Allerdings soll ein Birkenfelder im Abseits gestanden haben, so dass das Tor keine Anerkennung fand; eine fragwürdige Entscheidung. Nach 19 Minuten fiel dann aber doch die völlig verdiente Gästeführung. Ein kurz ausgeführter Eckball und sämtliche Spieler des FCH bewegten sich in Richtung des ballführenden Tobias Herzog. Dieser konnte aber trotzdem ungehindert nach innen und am langen Pfosten standen Landesligatoptorjäger David Kaul sowie Alex Hoffmann somit mutterseelenallein und Hofmann hatte überhaupt keine Mühe, die Kugel aus zwei Metern mit dem Kopf über die Linie zu drücken. Einen Schuss aus spitzem Winkel von Kaul klärte Murat Zeyrek im FC-Kasten mit beiden Fäusten (27.) und gegen den völlig frei vor ihm auftauchenden Deniz Nedzhmiev klärte er 60 Sekunden später mit einer klasse Reaktion. Auch ein Kopfballtreffer von Nedzhmiev (36.) wurde wegen Abseitsstellung nicht gegeben. Heidelsheim war also zu diesem Zeitpunkt mehr als gut bedient und kam mit der ersten nennenswerten Offensivaktion zwei Minuten vor der Pause zum glücklichen 1:1 Ausgleich. Erich Strobel steckte wunderschön durch für Stefan Unger und der ließ mit einem platzierten Flachschuss aus 14 Metern Gästetorhüter Martin Kraft keine Abwehrchance.

Wie verwandelt kamen die Gastgeber dann aber aus der Kabine. Die Heidelsheimer legten fortan eine ganz andere Körpersprache an den Tag, waren präsent und zweikampfstark, während Birkenfeld anscheinend sein Pulver verschossen hatte. Die Einheimischen waren nun klar tonangebend und nach 57 Minuten zwang Vasilios Rosilovalis mit einer Direktabnahme auf Flanke von Strobel Kraft zu einer Glanztat. Eine weitere tolle Kombination hätte nach 67 Minuten fast die Gastgeberführung bedeutet, aber Strobel brachte nach einer etwas zu scharfen Hereingabe von Unger nur noch die Fußspitze dran, so dass der Ball aus zwei Metern neben dem Pfosten landete. Drei Minuten später war es jedoch endlich so weit. Erneut eine toll herausgespielte Aktion nach einem blitzsauber vorgetragenen Konter. Unger legte aus vollem Lauf zurück in den Rücken der Abwehr, Strobel kam angerauscht und besorgte mit seinem 10. Saisontreffer die verdiente 2:1 Führung. In der verbleibenden Zeit versuchte Birkenfeld zwar nochmals alles, doch Heidelsheim stand hinten bombensicher und ließ in den gesamten zweiten 45 Minuten praktisch keine Gästetorchance zu. In der Nachspielzeit hätte Rosilovalis sogar noch das 3:1 nachlegen müssen, aber ihm versagten auf Zuspiel des eingewechselten Nils Kaiser völlig freistehend vor Kraft die Nerven; vielleicht hätte er aber auch selbst den Torabschluss suchen sollen.

Dank einer ganz tollen intakten Moral im 2. Durchgang reichte es im letzten Heimspiel vor der Winterpause aber auch so, um dem Tabellenführer die 1. Saisonniederlage beizufügen. Birkenfeld versäumte es in der 1. Halbzeit, deutlicher in Führung zu gehen, hatte jedoch spätestens in den zweiten 45 Minuten nichts mehr entgegenzusetzen. Hinzu kam, dass viel zu häufig mit dem jungen Schiedsrichter diskutiert wurde, allen voran in Person von Gästekapitän Bruno Martins, was anscheinend unnötigerweise Kraft kostete.

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim:

Zeyrek, Wolf, M. Zutavern, Niederelz (90.+ 2 Löchner), Unger (75. Kaiser), N. Seene, Strobel, Rosilovalis, Maier, Zesinger, Barth

Mannschaftsaufstellung 1. FC 08 Birkenfeld:

Kraft, Herzog, Kaul, M. Wurster, Tuzluca, Martins, Krämer, Nedzhmiev (83. Cumur), Kaltenegger (78. Aydin), C. Wurster (74. Zenko), Hoffmann

Torfolge: 0:1 Alex Hoffmann (19.), 1:1 Stefan Unger (43.), 2:1 Erich Strobel (70.)

Schiedsrichter: Daniel Schäfer aus Mudau mit seinen beiden Assistenten Marvin Lindl und Daniel Leier

Zuschauer: 120

Fc07-Birkenfeld 4 Fc07-Birkenfeld 3 Fc07-Birkenfeld 2 Fc07-Birkenfeld 1 Fc07-Birkenfeld Cover

Kommentare sind geschlossen.