Heidelsheim tritt auf der Stelle! FC 07 Heidelsheim – TSG 62/09 Weinheim 1:1 (0:0):

Der FC 07 Heidelsheim kommt einfach nicht vom Fleck! Nach dem ersten Punktgewinn dieser Spielzeit auf des Gegners Platz zuletzt beim 2:2 Unentschieden in Bilfingen kam die Truppe um Trainer Hrvoje-Georg Erceg zuhause leider nicht über ein mageres 1:1 (0:0)-Unentschieden gegen den zuletzt ebenfalls etwas schwächelnden Oberligaabsteiger TSG 62/09 Weinheim hinaus. Die Kraichgauelf verbesserte sich durch dieses Remis zwar vorübergehend auf den viertletzten Tabellenplatz, doch so richtig Luft im Abstiegskampf konnte  man sich dadurch leider nicht verschaffen.

Nach einer ziemlich ausgeglichenen Anfangsviertelstunde, in der sich beiden Mannschaften auf Augenhöhe begegneten, hatten die Gäste von der Bergstraße etwas mehr vom Spiel, ohne allerdings Kapital daraus schlagen zu können. Die Gastgeber versuchten ihr Glück zunächst aus einer gesicherten Defensive und kamen nach 19 Minuten zu ihrer ersten und einzigen Torchance im 1. Durchgang. Rückkehrer Juan Carlos Delgado Machado verfehlte mit einem ansatzlosen Schuss nahe der Strafraumgrenze nur knapp das Lattenkreuz, nachdem er den Ball wunderbar heruntergenommen hatte. Ansonsten fiel den Einheimischen nach vorne aber nicht allzu viel ein und so spielte sich die Szenerie meist im Mittelfeld ab. Doch auch Weinheim hielt sich merklich zurück, kam gegen sehr verhaltene Heidelsheimer jedoch zu zwei guten Möglichkeiten. In der 28. Minute steckte Nourreddin Goudar wunderschön durch für Matthias Kuhn, der jedoch freistehend am guten FC-Torhüter Kevin Neumann scheiterte. Dieser kam rechtzeitig aus seinem Kasten. Und fünf Minuten später legte Mehmet Batur ab für David Keller, der aus 18 Metern ebenfalls in Neumann seinen Meister fand.

In der Anfangsviertelstunde der 2. Halbzeit hatten die Gastgeber bei noch einmal herrlichem Herbstwetter dann ihre stärkste Phase und nach einem Diagonalball von Marvin Maibrunn verzog Enes Karamanli (49.) aus spitzem Winkel. Nicht viel besser erging es kurze Zeit später Ibrahim Ünsal, der an TSG-Keeper Johannes Halbig scheiterte, ehe anschließend beim Abpraller gleich drei Heidelsheimer ins Leere liefen. Auf der Gegenseite beförderte Sturmführer Aiman Kurt die Kugel aus fünf Metern über den Kasten (54.). Die ereignisarme Partie verflachte in der Folgezeit immer mehr und es sah nicht so aus, als sollten noch Treffer fallen. In der 75. Minute verfehlte zunächst der eingewechselte Marvin Kaul aus der Drehung auf Zuspiel von Georgios Goulas nur um Zentimeter das Ziel, ehe die Platzherren jubeln durften. Gästekapitän Kristijan Vidakovic ließ in der Nähe der Strafraumgrenze gegen Maibrunn sein langes Bein stehen und den fälligen Strafstoß verwandelte Heidelsheims Kapitän Andre Walica (78.) unhaltbar flach ins Eck. Ein „dreckiger“ 1:0 Sieg, egal wie,  wäre so wichtig und Goldwert gewesen, doch die Weinheimer hatten etwas dagegen. Sechs Minuten vor Spielende segelte ein Freistoß von Georgios Goulas nahe der Auslinie in den Strafraum und Yannick Schneider nutzte die kurzzeitige Konfusion sowie Verwirrung und hämmerte das Spielgerät vom 11m-Punkt zum letztendlich leistungsgerechten 1:1 Unentschieden in die Maschen.

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim:

Neumann, Hodecker, Wolf, Karamanli, Maibrunn, Ünsal (82. Bortnikov), Walica, Maier, Weindel, Esswein (37. Fetzner), Delgado Machado (90. Yurdakul)

Mannschaftsaufstellung TSG 62/09 Weinheim:

Halbig, G. Goulas, Goudar, A. Goulas (73. Romagnolo), Batur (66. Königsmann), Schneider, Vidakovic (80. Lucchese), Keller, Kuhn, Morscheid, Kurt (62. Kaul)

Torfolge: 1:0 Andre Walica (78., Foulelfmeter), 1:1 Yannick Schneider (84.)

Schiedsrichter: Roman Deppisch aus Werbach mit seinen beiden Assistenten Markus Kohler und Furkan Icli

Zuschauer: 165

Kommentare sind geschlossen.