FC 07 Heidelsheim – Sportfreunde Feldrennach 3:0 (1:0)

Drei Spiele mit drei Siegen und einer Tordifferenz von 10:1, dies ist die Ausbeute des Landesligisten FC 07 Heidelsheim im neuen Fußballjahr 2016. Eine Bilanz, die sich wirklich sehen lassen kann und die gerne fortgesetzt werden darf. Maßgebend hierfür war der neuerliche ungefährdete 3:0 (1:0)-Erfolg auf eigenem Terrain gegen die abstiegsgefährdeten Sportfreunde Feldrennach. Diese hatten bereits im Vorspiel Ende November 2015 bei richtigem Mistwetter den Mannen um FCH-Trainer Mirko Schneider alles abverlangt und kamen damals am Ende nicht einmal ganz unverdient zu einem 1:1 Unentschieden.

Und dass die Sportfreunde die lange Anfahrtsstrecke nicht umsonst auf sich nehmen wollten, um dann später wieder mit leeren Händen heimreisen zu müssen, demonstrierten sie zumindest im 1. Spielabschnitt. Zwar hatte Mittelfeldmotor Marco Mössner die Straubenhardter in der Winterpause Richtung TSV Wimsheim verlassen und Stürmer Antony Le Falher war gesperrt, da er sich im letzten Spiel gegen Büchig nach Abpfiff eine rote Karte einhandelte, doch irgendwie stand überraschend plötzlich eine schlagkräftige Truppe mit zahlreichen „Südländern“ auf dem Platz, die um ihre Chance kämpfen wollte. Die Gastgeber, beflügelt vom sensationellen 6:1 Auswärtssieg vor einer Woche beim 1. CfR Pforzheim 2, waren zwar von Beginn an optisch überlegen, doch irgendwie fehlte der entscheidende Pass in den Strafraum, so dass es im 1. Spielabschnitt nur wenige zwingende Torraumszenen zu bewundern gab. Es bedurfte schon einer Standardsituation, um mit einer knappen Führung zum Pausentee zu gehen. In der 17. Minute trat Vasilios Rosilovalis einen angeschnittenen Freistoß aus dem Halbfeld Richtung Gehäuse und mit dem Rücken zum Tor beförderte der mit aufgerückte Mannschaftskapitän Matthias Barth den Ball mit dem Hinterkopf aus kurzer Entfernung zum 1:0 über die Linie. Nur mit Glück verhinderten die Hausherren dann aber acht Minuten später den möglichen Ausgleich. Jose Cicero da Silva Junior, ein Name, der einem eigentlich auf der Zunge zergeht, lief plötzlich alleine auf das Tor zu, hatte schon FCH-Keeper Murat Zeyrek umkurvt, aber sein Schuss war etwas zu schwach, so dass Oliver Kraut gerade noch auf der Linie klären konnte.

In den zweiten 45 Minuten bekam Heidelsheim das Spiel jedoch immer besser in den Griff und nach etwas mehr als einer Stunde war die Partie mit einem Doppelschlag praktisch entschieden. Nach 59 Minuten spielte Sebastian Löchner einen wunderschönen langen Ball fast von der Mittellinie in den Strafraum, Manuel Zutavern sperrte das Leder geschickt frei für Rosilovalis, der mit seinem 6. Saisontreffer ungehindert zum 2:0 ins kurze Eck traf. Ein schönes Zusammenspiel zwischen Löchner und Rosilovalis führte schließlich wenig später zum 3:0 Endstand. Rosilovalis steckte den Pass von Löchner gekonnt durch auf Stefan Unger, der im Strafraum nur noch durch ein Foul von Nelson Santos Alves zu bremsen war. Den fälligen Strafstoß verwandelte dann anschließend Toptorjäger Erich Strobel mit seinem bereits 16. Saisontreffer gewohnt sicher. Heidelsheim hatte in der Folgezeit zwar noch weitere Möglichkeiten, das Ergebnis auszubauen, aber irgendwie fehlte die letzte Konsequenz beim Abschluss. Die wohl größte Chance vergab sechs Minuten vor Spielende der eingewechselte Abderrahim Akharaz, der nach einer Flanke von Rosilovalis völlig freistehend aus fünf Metern die Kugel genau in die Arme von Sportfreunde-Keeper Gunther Hildebrandt bugsierte.

So blieb es am Ende beim hochverdienten 3:0 für die Gastgeber, denen an diesem Tag eine Durchschnittsleistung genügte, um zu diesem deutlichen Erfolg zu kommen, mit dem eindrucksvoll der 4. Tabellenplatz untermauert werden konnte.

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim:

Zeyrek, S. Löchner (63. Zesinger), Wolf, Zutavern (68. Akharaz), Niederelz, Unger (72. Greguric), Strobel, Rosilovalis, Kraut, Maier, Barth

Mannschaftsaufstellung Sportfreunde Feldrennach:

Hildebrandt, Reichert, Kling, Ursino Lima, da Silva Junior, Moritz (76. Kosalla), Santos Alves, Lang, Calheira Dos Santos, Wild, Conceicao Porteiro (67. Allion)

Torfolge: 1:0 Matthias Barth (17.), 2:0 Vasilios Rosilovalis (59.), 3:0 Erich Strobel (62. Foulelfmeter)

Schiedsrichter: Daniel Schäfer aus Mudau mit seinen beiden Assistenten Stefan Wünst und Emre Yüksel

Zuschauer: 170

 Feldrennach5 Feldrennach4 Feldrennach3 Feldrennach2 Feldrennach1

Kommentare sind geschlossen.