Erster Auswärtspunkt eingetütet! TuS Bilfingen – FC 07 Heidelsheim 2:2 (1:1):

Fünf Anläufe hat es gedauert, nun ist er aber endlich da, der lang ersehnte erste Auswärtspunkt für den FC 07 Heidelsheim nach dem Verbandsligaaufstieg. Und diesen hatten sich die Gäste beim 2:2 (1:1)-Unentschieden in Bilfingen aber auch redlich verdient, da sie dieses Mal zu keinem Zeitpunkt aufgegeben und bis zum Schluss an sich geglaubt hatten.

Die Vorzeichen vor dem Duell der beiden punktgleichen Tabellennachbarn im unteren Tabellendrittel standen aus Heidelsheimer Sicht allerdings alles andere als optimal, denn aufgrund von acht Ausfällen musste sich sogar Trainer Hrvoje-Georg Erceg nochmals ein Trikot überstreifen und auf der Auswechselbank Platz nehmen. Aufgrund der abermaligen personellen Dezimierung und Schwächung sowie den dadurch fehlenden Alternativen war es auch nicht allzu sehr verwunderlich, dass Bilfingen von der ersten Minuten an das Heft in die Hand nahm und sich schon in der Anfangsviertelstunde zahlreiche Torchancen erarbeiten konnte. Doch die Heidelsheimer Defensive ließ keinen Gegentreffer zu und nach 17 Minuten gab es dann für die Einheimischen die kalte Dusche. Es war erst die zweite Offensivaktion des FCH, als Marvin Maibrunn schnell durch das Mittelfeld marschierte und anschließend Ibrahim Ünsal mustergültig bediente, der aus 14 Metern gekonnt flach ins Eck zum 0:1 einschob. Es war noch keine halbe Stunde gespielt, da hatten die Gäste schon die nächste Hiobsbotschaft zu verkraften, denn verletzungsbedingt musste Andreas Esswein durch Mete Yüksel ersetzt werden. Die Gastgeber waren zu diesem Zeitpunkt weiterhin am Drücker und belohnten sich kurz vor der Pause für ihre Bemühungen und ziemlich dominant gestalten ersten 45 Minuten mit dem hochverdienten Ausgleichstreffer. Nach einem Freistoß war Torjäger Oguzhan Celebi per Kopf mit seinem 4. Saisontreffer zur Stelle und markierte den 1:1 Halbzeitstand.

Im 2. Spielabschnitt war Bilfingen dann aber nicht mehr so überlegen. Die Gäste konnten das Geschehen fortan zumindest ausgeglichen gestalten und hatten sogar die besseren Chancen. So landete nach 52 Minuten ein Ünsal-Freistoß lediglich am Pfosten, nachdem zuvor zwei TuS-Verteidiger wie bei einem Flipper-Automat zum Ball gingen. Die größte Möglichkeit zur abermaligen FCH-Führung vergab jedoch nach knapp einer Stunde Enes Karamanli, der freistehend vor dem Tor an Keeper Bünyamin Karagöz scheiterte. In der Folgezeit leistete sich Heidelsheim allerdings erneut viel zu viele einfache Fehler im Aufbauspiel, welche Bilfingen immer wieder zu gefährlichen Abschlusssituationen brachte. Und nach 77 Minuten war es schließlich so weit. Mike Weindel wusste sich im Strafraum nur noch durch ein Foul zu helfen und den fälligen Strafstoß verwandelte Kapitän Benjamin Krause souverän zum 2:1. Allerdings gaben die Gäste nicht auf und wurden sieben Minuten vor Spielende doch noch mit dem nicht ganz unverdienten Ausgleichstreffer belohnt. Karamanli, an diesem Tag auffälligster FC-Offensivakteur, traf per Flachschuss zum vielumjubelten und unterm Strich auch leistungsgerechten 2:2, welches doch hoffentlich Auftrieb genug für die anstehende schwere Heimaufgabe gegen den Oberligaabsteiger TSG 62/09 Weinheim geben sollte.

Mannschaftsaufstellung TuS Bilfingen:

Karagöz, Reichenbacher, D. Bozic (46. Ni. Milicevic), Svjetlanovic, Krause, Stoitzner, Ne. Milicevic (70. Ertugrul), Stojic, Geiger (70. Torun), Clussmann (84. Krasniqi), Celebi

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim:

Neumann, Bortnikov, Hodecker, Wolf, Karamanli, Maibrunn (84. Leibold), Ünsal, Walica, Maier, Weindel, Esswein (30. Yüksel)

Torfolge: 0:1 Ibrahim Ünsal (17.), 1:1 Oguzhan Celebi (43.), 2:1 Benjamin Krause (77., Foulelfmeter), 2:2 Enes Karamanli (83.)

Schiedsrichter: Philipp Becker aus Mannheim mit seinen beiden Assistenten Arthur Mounchili Njoya und Michael Palumbo

Zuschauer: 135

Kommentare sind geschlossen.