Erneute heftige Auswärtsschlappe! SpVgg. Durlach-Aue – FC 07 Heidelsheim 6:0 (3:0):

Der FC 07 Heidelsheim hat in der neuen Umgebung Verbandsliga anscheinend irgendwie ein Problem auf des Gegners Platz, denn wie bereits im 1. Auswärtsspiel der noch jungen Saison bei den Fortunen aus Heddesheim gab es auch bei der SpVgg. Durlach-Aue eine deutliche und empfindliche 0:6 Packung. Die Bilanz für den Aufsteiger nach drei Partien auf fremden Terrain ist somit mit null Punkten und 0:13 Toren mehr als erschreckend und es kann eigentlich nur besser werden, doch keinesfalls mit einer solchen Einstellung.

In der Begegnung bei der SpVgg. Durlach-Aue passte jedenfalls von der ersten Minute an überhaupt nichts und die Gastgeber hatten leichtes Spiel, da es praktisch keinerlei Gegenwehr gab. Sämtlichen Zweikämpfen wurde fein aus dem Wege gegangen und besonders die FC-Abwehr hatte dieses Prädikat an diesem herrlichen Spätsommernachmittag nicht verdient, denn die war regelmäßig meilenweit von ihren Gegenspielern entfernt.

Die kalte Dusche für die Gäste gab es bereits nach sechs Minuten, als Sturmführer Jonas Daum eine Ecke von Nico Plattek ungehindert im Fünfmeterraum zur frühen 1:0 Führung einköpfen durfte. Plattek selbst legte dann in der 20. Minute mit einem platzierten Flachschuss nahe der Strafraumgrenze das 2:0 nach und zwei Minuten vor der Pause nutzte Ali Dönmez aus leicht abseitsverdächtiger Position gegen eine völlig entblößte FCH-Abwehr all seine Freiheiten und konnte aus 18 Metern unter dem herausstürzenden Ermin Besic hindurch mühelos auf 3:0 erhöhen. Und es hätte noch schlimmer kommen können, denn die Einheimischen ließen in den ersten 45 Minuten noch einige gute Möglichkeiten aus, so die Truppe von Hrvoje-Goerg-Erceg mit den drei Toren Rückstand noch gut bedient war. Unter anderem klatschte ein 20m-Freistoß von Plattek in der Nachspielzeit von Hälfte eins gegen den Außenpfosten und bereits in der 18. Minute köpfte Daum aus kürzester Entfernung nur um Zentimeter über den Querbalken. Man frägt sich sicherlich auch nach Heidelsheimer Möglichkeiten, aber diese waren mehr als rar gesät. Genau nach einer Viertelstunde wurde ein Schussversuch von Enes Karamanli nach einer schönen Flanke von Mete Yüksel gerade noch so in letzter Sekunde abgeblockt und nach 34 Minuten zielte erneut Karamanli aus dem Hinterhalt auf den sonst beschäftigungslosen Keeper Mathias Dörrich.

Die spielstarken Auer blieben auch im 2. Durchgang ihrem erkennbaren System treu und schon in der 51. Minute erhöhte Yannick Rolf per Foulelfmeter auf 4:0; Heidelsheims Dirk Maier hatte zuvor im Strafraum den zur Pause eingewechselten Lukas Dorwarth von hinten umgestoßen. Auf Zuspiel seines Bruders und Kapitäns Rouven  Gondorf legte Fabian Gondorf per Hinterkopf mit dem Rücken zum Tor aus nicht einmal fünf Metern das 5:0 nach und den Schlusspunkt zum 6:0 setzte bereits in der 63. Minute Luca Obermeier mit einem 20m-Sonntagsschuss genau in den Torwinkel. Ein Aufbäumen blieb bei den Gästen in der Folgezeit leider aus. Bei den Karlsruhern, für die es in den zweiten 45 Minuten nicht mehr als ein Trainingsspielchen war, war also eitler Sonnenschein, während die Gäste mit hängenden Köpfen vom Platz schlichen und weiterhin auf ihren ersten Treffer auf des Gegners Platz warten.

Zu der erbärmlichen Leistung der Gäste passte auch ins Bild, dass Neuzugang Juan Carlos Delgado Machado kurz vor Spielende wegen einer Unsportlichkeit die gelb-rote Karte zu sehen bekam und somit für das nächste Spiel gesperrt ist.

Mannschaftsaufstellung SpVgg. Durlach-Aue:

Dörrich, Schiatti (46. Kastier), Rosenthal (57. Obermeier), M. Gondorf, R. Gondorf, Daum, Plattek (46. Dorwarth), Dönmez (64. Howe), Rolf, F. Gondorf, Attia

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim:

Besic (46. Neumann), Bortnikov, Hodecker, Wolf, Karamanli (46. Delgado Machado), Maibrunn (57. Weindel), Ünsal (64. Dollinger), Walica, Maier, Yurdakul, Yüksel

Torfolge: 1:0 Jonas Daum (6.), 2:0 Nico Plattek (20.), 3:0 Ali Dönmez (43.), 4:0 Yannick Rolf (51., Foulelfmeter). 5:0 Fabian Gondorf (58.), 6:0 Luca Obermeier (63.)

Schiedsrichter: Lukas Zielbauer aus Steinmauern mit seinen beiden Assistenten Michael Sattler und Patrick Lefort

Zuschauer: 180

Kommentare sind geschlossen.