Deutlich unter Wert geschlagen! VfB Gartenstadt – FC 07 Heidelsheim 6:1 (4:0):

Der FC 07 Heidelsheim bleibt auf des Gegners Platz ein gern gesehener Gast. Wie schon in den Auswärtsspielen in Heddesheim sowie Durlach-Aue musste der Verbandsligaaufsteiger auch beim ambitionierten VfB Gartenstadt sechs Gegentreffer einstecken. Doch das deutliche Endergebnis täuscht über den wahren Spielverlauf hinweg, denn mit Ausnahme der ersten halben Stunde, die  wirklich zum vergessen war, war die Erceg-Truppe gut im Spiel und mit den klar favorisierten Gastgebern meist auf Augenhöhe.

Schon vor der Partie hatte man auf Heidelsheimer Seite irgendwie kein allzu gutes Gefühl und diese Tatsache spiegelte sich auch von Beginn auf dem Platz nieder, denn der FCH hatte sichtbar viel zu viel Respekt, die Hosen gestrichen voll und stand von der ersten Minute an auf verlorenem Posten. Gartenstadt war dem Aufsteiger nicht nur körperlich klar überlegen, sondern auch gedanklich immer einen Schritt schneller und dem Team aus dem Bruchsaler Stadtteil blieb kaum einmal Zeit zum Luft holen. Die ersten 30 Minute waren eine Lehrstunde vom allerfeinsten, in der die Gäste förmlich überrollt wurden, wobei aber auch jeder Schuss ein Treffer war. So etwas nennt man eine konsequente und eiskalte Chancenverwertung. Den Torreigen eröffnete der Ex-Sandhausener Eric Schaaf bereits in der 10. Minute, der eine Flanke von rechts per Direktabnahme unter den Querbalken setzte. Wiederum Schaaf erhöhte schon acht Minuten später mit einem Schuss ins Tordreieck aus ganz spitzem Winkel auf 2:0 und keine 60 Sekunden später zappelte der Ball schon wieder im Netz. Torschütze war dieses Mal Sturmführer Patrick Fetzer, der eine flache Hereingabe mit dem Rücken zum Tor annahm, sich anschließend blitzschnell drehen und aus acht Metern abziehen konnte. Spätestens mit dem 4:0 durch einen verdeckten Schuss aus dem Hinterhalt von Andreas Adamek (27.) war die Begegnung schon frühzeitig entschieden. Einige Umstellungen im FCH-Spiel sowie endlich das Annehmen der Zweikämpfe führten aber in der Folgezeit dazu, dass die Gäste von nun an das Geschehen zumindest ausgeglichen gestalten konnten, auch wenn der eine oder andere Angriff nicht konsequent zu Ende gespielt wurde, Möglichkeiten waren jedenfalls bis zum Schlusspfiff da und schon vor der Pause hätte Heidelsheim eigentlich heran kommen müssen, doch wurden einige Überzahlsituationen vor dem gegnerischen Gehäuse nicht optimal gelöst.

Drei Minuten nach Wiederbeginn zwang Juan Carlos Delgado Machado per Kopf nach einem Freistoß von Serdar Yurdakul VfB-Keeper Dennis Broll, früher in Diensten des SV Waldhof, zu einer Glanztat, ehe die Mannheimer nach etwas mehr als einer Stunde durch Fabio Hechler das Ergebnis auf 5:0 schraubten. Vorlagengeber war erneut Schaaf, der von der Torauslinie uneigennützig in den Rücken der Abwehr gepasst hatte und Hechler hatte aus kurzer Entfernung keine Mühe mehr. Mit einem unglücklich abgefälschten 22m-Freistoß betrieb Mike Weindel (78.) zumindest noch etwas Ergebniskosmetik, ehe der eingewechselte Fabio Schaudt sieben Minuten vor Spielende den Schlusspunkt setzte. FC-Torsteher Kevin Neumann konnte zwar zunächst gegen Schaudt noch glänzend reagieren, war dann aber im Nachschuss völlig machtlos, da die Heidelsheimer Abwehrspieler nur nebenher liefen. In den Schlussminuten durfte sich Neumann gegen Schaaf sowie Schaudt ein weiteres Mal auszeichnen, sonst wäre es für die Gäste, die erneut auf zahlreiche Spieler verzichten mussten, wohl noch schlimmer gekommen.

Mannschaftsaufstellung VfB Gartenstadt:

Broll, Geissinger, Kuhn, Schaaf, Krohne (65. Urban), Fetzer (65. Schaudt), Feigenbutz (59. Zahnleiter), Adamek, Schwöbel (54. Abele), Makan, Hechler

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim:

Neumann, Bortnikov, Hodecker, Wolf, Delgado Machado (86. Shema), Karamanli, Maibrunn (86. Leibold), Walica, Maier (34. Yurdakul), Weindel, Yüksel

Torfolge: 1:0 Eric Schaaf (10.), 2:0 Eric Schaaf (18.), 3:0 Patrick Fetzer (19.), 4:0 Andreas Adamek (27.), 5:0 Fabio Hechler (63.), 5:1 Mike Weindel (78.), 6:1 Fabio Schaudt (83.)

Schiedsrichter: Rini Iljazi aus Wurmberg mit seinen beiden Assistenten Raphael Kastner und Erik Ignatov

Zuschauer: 205

Kommentare sind geschlossen.