FC Heidelsheim I vs TSV Höpfingen

15. März 2015
Spielstand: 2 - 1

Spielbericht

Heidelsheim darf sich wieder etwas Hoffnung auf den Klassenerhalt machen!

Nach einem hartumkämpften, jedoch nicht ganz unverdienten 2.1 (1:1)-Heimsieg des derzeitigen Tabellenvorletzten FC 07 Heidelsheim gegen den Drittletzten TSV Höpfingen müssen die Gäste aus dem Odenwald weiterhin auf den Relegationsplatz schielen, während es die Kraichgauelf nach diesem eminent wichtigen Dreier zumindest vorübergehend wieder kann. Doch dazu müssen die Heidelsheimer am kommenden Sonntag, 14:00 Uhr beim SV Waldhof Mannheim unbedingt nachlegen.

FCH-Coach Mirko Schneider, der auch in der nächsten Saison unabhängig von der Klassenzugehörigkeit ebenso wie Michael Berger bei der Zweiten Trainer in Heidelsheim bleiben wird, hatte seine Mannschaft vor 260 Zuschauern, davon eine Vielzahl aus Höpfingen, gegenüber der 1:5 Pleite zuletzt beim TSV Amicitia Viernheim gleich auf drei Positionen geändert und diese Veränderungen sollten sich schon in der Anfangsphase positiv bemerkbar machen, denn die Einheimischen erwischten praktisch einen Auftakt nach Maß.

Bereits in der vierten Minute fasste sich Winterneuzugang Nico Seene ein Herz und zog aus etwas mehr als 20 Metern ansatzlos einfach mal auf´s Tor. Der Schuss wurde zu einem Flatterball und schlug direkt unten neben dem Pfosten ein. Gästetorhüter Daniel Nohe, dem die Sicht wohl etwas verdeckt war, zeigte jedenfalls keinerlei Reaktion. Und es hätte noch viel besser für den FCH kommen können, wenn Sturmführer Mohamed Al-Mouctar (13.) nicht völlig freistehend an Nohe gescheitert wäre. Dazwischen hatten die Gastgeber allerdings eine Schrecksekunde zu überstehen, denn nach sechs Minuten tauchte plötzlich Simon Balles nach einem Ausrutscher von Samet Tuzluca frei vor FCH-Keeper Samuel Ochs auf, der anstelle von Jannik Hauber zum Einsatz kam. Der Torhüter reagierte aber ganz hervorragend und war auch beim Nachschuss von Dennis Hutter auf dem Posten. Heidelsheim blieb auch in der Folgezeit klar tonangebend, spielerisch dominant und hatte durch einen wunderschönen Drehschuss aus fast unmöglichem Winkel von Lukas Durst (25.), Al-Mouctar aus dem Gewühl heraus (31.), Denis Martinez mit einer Direktabnahme (35.) sowie Tuzluca weitere gute Einschussmöglichkeiten, die jedoch allesamt ungenutzt blieben. Gerade beim Schuss von Tuzluca, der von Seene mustergültig bedient wurde, zeigte Nohe im TSV-Kasten sein ganzes Können. Es hätte also längst 2:0 für Heidelsheim stehen müssen, als die Gäste Sekunden vor dem Halbzeitpfiff zum schmeichelhaften 1:1 Ausgleich kamen, nachdem Balles kurz zuvor einen Distanzschuss noch über das Tordreieck setzte. Carsten Schießer durfte über links all seine Freiheiten genießen und dessen weitgezogene Flanke beförderte Christoph Hornbach am langen Pfosten per Aufsetzer über Ochs hinweg ins Netz.

Der Ausgleichstreffer fiel zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt und die Einheimischen hatten damit deutlich sichtbar im 2. Durchgang noch lange Zeit zu kämpfen, denn Heidelsheim fand plötzlich nicht mehr ins Spiel und es gab auch keine klaren Aktionen mehr. Die Partie lebte nun ganz eindeutig vom Kampf und Höpfingen konnte das Geschehen über weite Strecken ausgeglichen gestalten, ohne allerdings zu nennenswerten Torchancen zu kommen. Meist aber verteidigten die Gäste mit elf Mann im eigenen Strafraum. Erst nach etwas mehr als 70 Spielminuten bekam Heidelsheim wieder etwas Oberwasser und Tuzluca verfehlte vom Strafraumeck das Ziel nur um Zentimeter (74.). Der FCH glaubte jedoch bis zum Schluss an das so dringend benötigte Erfolgserlebnis und wurde dafür sechs Minuten vor Spielende zurecht auch noch belohnt. Ein Freistoß fast von der Seitenauslinie von Martinez wurde immer länger und die Kugel tropfte gegen den Querbalken, da sich Nohe etwas verschätzte. Beim Abpraller stand dann Nicolai Würtz goldrichtig und köpfte den Ball ungehindert zum 2:1 Siegtreffer über die Linie und sorgte damit für grenzenlosen Jubel auf Seiten des FC 07 Heidelsheim, denn die Revanche für die schmerzliche und vermeidbare 0:2-Vorspielniederlage war geglückt. Die Gästespieler standen dagegen minutenlang nach dem Abpfiff immer noch fassungslos auf dem Rasen und mussten mit leeren Händen die lange Heimreise antreten.

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim:

Ochs, Wolf (81. M. Zutavern), Busam (70. Habl), Würtz, Al-Mouctar, Seene, Tuzluca, Maier, Martinez, Durst (46. Navaneethakrishnan), Barth

Mannschaftsaufstellung TSV Höpfingen:

Nohe, Burkhardt, Dörfler, Pahl (79. Kaiser), Mechler, Hutter, Schießer, Johnson, Hornbach, Wink (79. Hauk), Balles (81. Weidinger)

Torfolge: 1:0 Nico Seene (4.), 1:1 Christoph Hornbach (45.), 2:1 Nicolai Würtz (84.).

Schiedsrichter: Christian Specker aus Heilbronn mit seinen beiden Assistenten Marc Heiker und Steffen Heer

Zuschauer: 260

Bilder zum Spiel

IMG_3949

IMG_3953

IMG_3970

IMG_3980

IMG_3987

IMG_3997

IMG_4009

IMG_4037

IMG_4044

IMG_4065

IMG_4068

IMG_4081

IMG_4084

Aufstellung

1. Samuel Ochs
4. Alexander Wolf
vs Tor
vs
vs Gelbe Karte
16. Dirk Maier
vs
vs
20. Matthias Barth
vs Gelbe Karte
8. Nico SeeneTorGelbe Karte

Auswechslungen

5. Manuel ZutavernWechsel4
vs Wechsel
vs Wechsel