FC Heidelsheim I vs TSV 05 Reichenbach

9. November 2014
Spielstand: 1 - 0

Spielbericht

Lang, lang ist’s her, der 1. Heimsieg 2014 ist endlich unter Dach und Fach! FC 07 Heidelsheim – TSV 05 Reichenbach 1:0 (1:0)

Der Jubel im heimischen Kraichgaustadion kannte nach Spielende verständlicherweise keine Grenzen mehr und Spielern, Trainern, Verantwortlichen und Fans des FC 07 Heidelsheim fiel nach dem Schlusspfiff eine Zentnerlast vom Herzen. Immerhin war etwas außergewöhnliches gelungen, an das in der Zwischenzeit schon fast keiner mehr geglaubt hatte. Mit einem hartumkämpften 1:0 (1:0)-Erfolg gegen den TSV 05 Reichenbach schaffte die Kraichgauelf nämlich den ersten dreifachen Punktgewinn in einem Pflichtspiel auf eigenem Terrain im gesamten Kalenderjahr 2014 und so etwas darf dann auch einmal ausgiebig gefeiert werden. Auf der einen Seite grenzenloser Jubel, auf der anderen Seite dagegen bittere Enttäuschung. Der junge Gästetrainer Dominik Bernecker schlich noch Minuten nach dem Abpfiff mit beiden Händen in den Hosentaschen kopfschüttelnd über den Rasen. Er verstand die Welt nicht mehr und suchte wohl nach Ursachen für die sicherlich unerwartete Niederlage, nachdem seine Mannschaft eine Woche zuvor noch den Titelaspiranten 1. CfR Pforzheim mit 3:1 besiegen konnte.

Und genau da wollten seine Jungs auch beim Auswärtsspiel bei den zuletzt kriselnden Heidelsheimern anknüpfen, doch irgendwie fanden die Gäste in der Anfangsphase nicht so richtig in die Partie, was sicherlich aber auch daran lag, dass auf dem holprigen und unebenen Platz zahlreiche Bälle unbedrängt versprangen. So waren die Spielanteile lange Zeit verteilt und die knapp 170 Zuschauer sahen zunächst nur wenige Höhepunkte. Reichenbach war spieltechnisch zwar deutlich stärker, aber Heidelsheim kämpfte von der ersten Minute an aufopferungsvoll und mit viel Leidenschaft. Hinten standen die äußerst diszipliniert zu Werke gehenden Gastgeber sehr kompakt und immer wieder wurden geschickt die Räume eng gemacht. Lediglich Gästetorjäger Ufuk Ekincier tauchte nach 24 Minuten einmal in der Nähe des Strafraums auf, doch er verzog freistehend. Ansonsten neutralisierten sich beide Kontrahenten zumeist im Mittelfeld und Torraumszenen blieben absolute Mangelware. Bis eben zur 39. Minute, als Baransel Yurttas die Heidelsheimer mit 1:0 in Führung brachte. Eine weite Flanke von Alexander Wolf nahe der Mittellinie wurde von den Gästen zu kurz abgewehrt und Dirk Maier gewann an der Strafraumgrenze das anschließende Kopfballduell. Der Ball landete bei Yurttas, der die Kugel wunderschön herunter nahm und sofort aus der Drehung abzog. Der frühere FCH’ler Andreas Dups im Tor der TSV hatte keine Abwehrchance und konnte nur noch zuschauen, wie der Ball flach im langen Eck einschlug.

Mit jeder Menge Wut im Bauch kam Reichenbach dann aus der Kabine und drängte auf den Ausgleich. Dominic Riedel (48.) verzog allerdings in Rücklage aus acht Metern völlig freistehend und Gästekapitän Simon Zimmermann (53.), der hinten überhaupt nichts zuließ, setzte einen Distanzschuss über den Querbalken. Auf der Gegenseite verpasste Mohamed Al-Mouctar (57.) am langen Pfosten eine Hereingabe von Gvinthan Navaneethakrishnan nur knapp. Zu diesem Zeitpunkt hatte Reichenbach den Druck auf das FCH-Tor längst noch weiter erhöht und die Einheimischen kamen kaum mehr aus der eigenen Spielhälfte heraus. Vorne fehlte nun zweifelsohne die Entlastung und es war praktisch nur noch eine Frage der Zeit, bis der Ausgleichstreffer fallen würde. Zum Glück fiel den Gästen jedoch nicht allzu viel ein, die trotz der Dauerbelagerung zu keiner einzigen zwingenden Torchance kamen, da Heidelsheim mit Mann und Maus verteidigte und sich praktisch in jeden Schuss warf. Nur einmal musste FCH-Keeper Jannik Hauber nach einer scharfen Hereingabe des kurz zuvor eingewechselten Kevin Stoitzner (68.) Kopf und Kragen riskieren. Erst in den letzten fünf Minuten einer äußerst spannenden und an Dramatik kaum zu überbietenden Schlussphase konnten sich die Gastgeber wieder etwas aus der Umklammerung befreien und der Kopfballtreffer von Al-Mouctar nach Flanke von Gianluca Liotta (89.) hätte wie eine Art Erlösung gewirkt, wenn er nicht wegen angeblicher Abseitsstellung aberkannt worden wäre. Dies war aber auch die einzige Fehlentscheidung des ansonsten sehr souverän leitenden Schiedsrichters Rini Iljazi aus Wurmberg, der anschließend den Unmut der Zuschauer auf sich zog, weil er fünf Minuten nachspielen ließ.

Aber auch die brachten die Gastgeber unbeschadet über die Zeit und so war er dann endlich unter Dach und Fach, der erste FCH-Saisonheimsieg im Kalenderjahr 2014. Die erhoffte Schützenhilfe des Stadtrivalen 1. FC Bruchsal, der beim Aufsteiger TSV Höpfingen mit 0:1 unterlag, blieb zwar aus, doch dürfte der Erfolg den Heidelsheimern sicherlich so viel Auftrieb geben und nochmals neue Kräfte freisetzen, um bis zur Winterpause noch den einen oder anderen dringend benötigten Punkt auf der Habenseite verbuchen zu können.

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim:

Hauber, Wolf, M. Zutavern, Muto (90.+2 Martinez), Navaneethakrishnan (86. Liotta), Yurttas, Al-Mouctar, Tuzluca, Maier, Durst (80. Würtz), Barth

Mannschaftsaufstellung TSV 05 Reichenbach:

Dups, Bender, Rosenthal, Di Giorgio, Ekincier (64. Stoitzner), Beverst, Kuhn (76. Hook), Riedel, Sugota, Kulbatzki, Zimmermann

Torfolge: 1:0 Baransel Yurttas (39.)

Zuschauer: 170

Schiedsrichter: Rini Iljazi (Wurmberg) mit seinen beiden Assistenten Roy Dingler und Michael Schild

Bilder zum Spiel

IMG_3264

IMG_3266

IMG_3269

IMG_3272

IMG_3274

Aufstellung

4. Alexander Wolf
5. Manuel Zutavern
vs
vs Tor
vs
vs Gelbe Karte
vs
16. Dirk Maier
vs
20. Matthias Barth
vs

Auswechslungen

vs Wechsel
vs Wechsel
vs Wechsel