FC Heidelsheim I vs 1. FC Bruchsal

25. Oktober 2014
Spielstand: 0 - 3

Spielbericht

Favoritensieg im Bruchsaler Stadtderby! FC 07 Heidelsheim – 1. FC Bruchsal 0:3 (0:1)

Es war zwar kein normales Fußballspiel wie jedes andere auch, am Ende setzte sich dann aber doch erwartungsgemäß der Favorit durch. Die Rede ist vom Bruchsaler Stadtderby in der Verbandsliga Nordbaden zwischen dem gastgebenden FC 07 Heidelsheim und dem 1. FC Bruchsal, welches die Gäste letztendlich vielleicht etwas zu hoch mit 3:0 (1:0) Toren zu Ihren Gunsten entscheiden konnten. Mirko Schneider hatte beim FCH zu Beginn der Woche das Traineramt für den glücklosen Steffen Domes übernommen und gleich bei seinem Debüt ging es gegen keinen geringeren Gegner als seinen Ex-Verein aus der Barockstadt, den er bis zum Ende der vergangenen Saison knapp 10 Jahre gecoacht hatte. Somit war im sowieso schon spannungsgeladenen und brisanten Derby natürlich schon von vornherein nochmals etwas zusätzliche Würze.

Doch, um es gleich vorwegzunehmen, sowohl auf als auch außerhalb des Spielfeldes blieb es trotz aller Rivalität über die gesamten 90 Minuten relativ fair, auch wenn im Spielerkader der Bruchsaler nicht weniger als sieben Akteure standen, die zu früheren Zeiten schon einmal das Trikot des FC 07 Heidelsheim getragen hatten.

Unabhängig vom schlechten Tabellenstand starteten die Gastgeber recht furios in die Partie, denn vom Anpfiff weg landete der Ball außen bei Lukas Durst, dessen Flanke Sturmführer Mohamed Al-Mouctar völlig freistehend mit einem Kopfballaufsetzer aus kürzester Entfernung leider neben den Pfosten setzte. Eine frühe Führung hätte den Einheimischen sicherlich sehr gut getan, die aber auch in der Folgezeit mutig nach vorne spielten, ohne allerdings zu klaren Möglichkeiten zu kommen. Die Gäste mussten schon zu einem recht frühen Zeitpunkt wechseln, da Marc Schäfer unabsichtlich mit seinem eigenen Mitspieler zusammengeprallt war und anschließend mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht werden musste; ihm wünschen wir natürlich von dieser Stelle aus baldige Genesung. Erst nach etwas mehr als 20 Minuten fanden die Gäste etwas besser ins Spiel und nach einem Schuss nahe der 5m-Linie von Denis Schwager musste Samet Tuzluca für seinen bereits geschlagenen Torhüter Dennis Schmid in höchster Not auf der Linie klären. Keine drei Minutenzeigerumdrehungen später setzte sich Jeremy Kostka auf der rechten Außenbahn durch. Nach dessen Hereingabe zögerte Denis Martinez jedoch etwas zu lange vor dem Tor, so dass Keeper Sascha Rausch noch klären konnte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hätten die Gastgeber dann aber endlich in Führung gehen müssen, doch gleich zweimal scheiterte Al-Mouctar aus aussichtsreicher Position (40. und 42.). Bei seiner 2. Möglichkeit hatte er sich wunderschön im Strafraum gegen gleich drei Gegenspieler durchgesetzt, ehe ihm beim Abschluss die Nerven versagten. Und wenn man vorne seine Dinger nicht rein macht wird man hinten meistens bestraft, denn Denis Schwager bestrafte mit seinem 1. Saisontreffer nach langer Verletzungspause eine Unachtsamkeit in der FCH-Defensive und brachte den 1. FC Bruchsal in der 44. Minute nach Vorarbeit von Sandro Inguanta mit 1:0 in Führung.

Verteilt waren die Spielanteile zu Beginn der 2. Spielhälfte, ehe die stets bemühten Heidelsheimer nach knapp einer Stunde wieder ihre Offensivbemühungen forcierten. Das einzige, was fehlte, war das nötige Quäntchen Glück, denn Kostka (68. und 73.) verfehlte zweimal nur knapp das Ziel. Die Einheimischen versuchten wirklich alles, fingen sich dann jedoch einen Konter zum 0:2 ein. Nach einem einfachen Ballverlust in der gegnerischen Hälfte hatte der kurz zuvor eingewechselte Marius Diebold gegen eine zu weit aufgerückte FCH-Abwehr plötzlich freie Bahn, der das Spielgerät uneigennützig auf den mitgelaufenen Emre Güner querlegte und dieser brauchte den Ball nur noch einzuschieben (75.). Erst jetzt war die über weite Strecken tolle Moral sowie der Widerstand der Kraichgauelf endgültig gebrochen, die sich kurz vor Spielende durch den 2. Treffer von Schwager nach einem weiten Befreiungsschlag sogar noch ein weiteres Kontertor zum 3:0 Endstand hinnehmen musste.

Am Ende fiel das Ergebnis vielleicht um ein oder zwei Tore zu hoch aus, da Heidelsheim die favorisierten Gäste lange Zeit ärgern konnte. Zum Schluss setzte sich dann aber wohl doch die etwas größere Routine und Erfahrung der Barockstädter durch, die mit diesem Derbysieg, an dem Torhüter Sascha Rausch maßgeblichen Anteil hatte, den Anschluss an das Tabellenmittelfeld schafften. Für den FCH bleibt dagegen weiterhin nur der bittere vorletzte Tabellenplatz, doch macht der couragierte Auftritt gegen Bruchsal Hoffnung für die nächsten ganz schweren Aufgaben.

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim:

Schmid, Wolf, M. Zutavern, Muto, Yurttas (86. Würtz), Al-Mouctar, Liotta, Tuzluca, Kostka, Martinez (66. Schneider), Durst (79. Navaneethakrishnan)

Mannschaftsaufstellung 1. FC Bruchsal:

Rausch, I. Kaykun, Kahle, Schwager, Mayer, Inguanta (69. Wagner Cemin), Valencia Rivada, Schäfer (4. E. Güner), Grbavac, Yurdakul (60. Diebold), Weindel

Torfolge: 0:1 Denis Schwager (44.), 0:2 Emre Güner (75.), 0:3 Denis Schwager (90.).

Schiedsrichter: Simon Karcher (Karlsbad) mit seinen beiden Assistenten Marvin Dill und Edgar Mai

Zuschauer: 470

Torfolge: 0:1 Denis Schwager (45.), 0:2 Emre Güner (74.), 0:3 Denis Schwager (90.).

Bilder zum Spiel

IMG_3005

IMG_3010

IMG_3011

IMG_3013

IMG_3015

IMG_3020

IMG_3022

IMG_3025

IMG_3029

IMG_3039

IMG_3043

IMG_3047

IMG_3056

IMG_3063

IMG_3065

IMG_3074

Aufstellung

4. Alexander Wolf
5. Manuel Zutavern
vs
vs Gelbe Karte
vs
vs
vs
vs Gelbe Karte
vs
vs
vs

Auswechslungen

vs Wechsel
vs Wechsel
vs Wechsel