FC Heidelsheim I vs SV 98 Schwetzingen

12. Oktober 2014
Spielstand: 1 - 3

Spielbericht

Heidelsheimer weiterhin auf rasanter Talfahrt! FC 07 Heidelsheim – SV 98 Schwetzingen 1:3 (0:0)

Die erschütternde Niederlagenserie des zuletzt schwer gebeutelten FC 07 Heidelsheim will einfach kein Ende nehmen, denn auch gegen den SV 98 Schwetzingen musste sich die Kraichgauelf mit 1:3 geschlagen geben und bezog damit genau wie die SpVgg. Neckarelz 2 bereits die 8. Niederlage im 8. Saisonspiel. Am kommenden Sonntag, 19.10.14 treffen die beiden Tabellenschlusslichter in Neckarelz im direkten Vergleich aufeinander und für den Verlierer dieses „Abstiegsklassikers“ wird es wohl verdammt schwierig werden, nochmals Anschluss an die gesicherten Regionen der Tabelle zu finden, zu groß ist zwischenzeitlich doch schon der Abstand bis zum rettenden Ufer. Als schwacher Trost bleibt aber zumindest die Tatsache, dass Sturmführer Mohamed Al-Mouctar mit dem 1:2 Anschlusstreffer wenigstens der 1. Heimtreffer dieser Spielzeit für den FCH gelang. Die Gastgeber mussten die Begegnung mit dem buchstäblich allerletzten Aufgebot angehen, denn nicht weniger als sechs etatmäßige Stammspieler fielen wegen Sperren, Verletzungen oder Krankheit aus so dass FCH-Coach Steffen Domes praktisch keinerlei Alternativen mehr hatte. Aber auch die Gäste konnten nicht in Bestbesetzung antreten und so entwickelte sich in den ersten 45 Minuten ein Spiel auf einem äußerst überschaubaren Niveau. Heidelsheim konnte nicht, da vor allem im Angriff die nötige Durchschlagskraft fehlte, um die alles andere als sattelfest wirkende Schwetzinger Abwehr ernsthaft unter Druck setzen zu können. Da aber auch die Gäste nicht gerade ihren allerbesten Tag erwischt hatten, spielte sich die Szenerie zumeist im Mittelfeld ab. Nennenswerte Höhepunkte und Torraumszenen blieben lange Zeit absolute Mangelware, da beide Kontrahenten jedoch meist auch viel zu spät den Abschluss suchten und nur selten nachrückten. So dauerte es 26 Minuten lang bis zur 1. Torraumszene, als der zumindest im 1. Durchgang auffällige und agile Marcel Angermund nach einem beherzten Antritt aus spitzem Winkel nur den Pfosten traf; nachdem die Abseitsfalle der Gastgeber nicht zuschnappte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff bediente wieder Angermund am langen Pfosten Patrick Morscheid, der allerdings freistehend verzog, ehe auf der Gegenseite ein Freistoß von Jeremy Kostka nur knapp neben dem Gehäuse landete.

Mit Beginn der 2. Halbzeit begann es dann zu regnen, die Partie plätscherte jedoch zunächst weiterhin nur so vor sich hin. Heidelsheim hielt also wie schon so häufig in den vergangenen Spielen lange Zeit das torlose Unentschieden, brachte sich dann aber erneut wieder durch individuelle Fehler um den verdienten Lohn. Eine eigentlich als Flanke gedachte Hereingabe nahe der Mittellinie von Gästekapitän Stephan Abel wurde immer länger, so dass der etwas zu weit vor seinem Gehäuse postierte FCH-Keeper Dennis Schmid nicht mehr eingreifen konnte und die Kugel tropfte gegen den Querbalken. Angermund reagierte am schnellsten und bediente im Zentrum Björn Weber (62.), der aus acht Metern keine Mühe mehr hatte, ungehindert zum 0:1 zu vollenden, während die komplette FCH-Abwehr nur staunend zuschaute. Keine fünf Minuten später zeichnete sich der quirlige SVS-Angreifer dann auch für das 0:2 verantwortlich, als er nach einem schnell vorgetragenen Konter mustergültig vom früheren Heidelsheimer Daniel Egles bedient wurde, durch eine einfache Körpertäuschung noch einen Abwehrspieler austanzte und dann ins lange Eck traf, vorher hätte man vielleicht aber auch auf Foulspiel an Fabian Fritscher entscheiden können. Nach dem Kopfballtreffer von Al-Mouctar (76.), der im Anschluss einen Freistoß von Dirk Maier aus knapp 10 Meter vor dem Tor am höchsten stieg, keimte im Lager der Einheimischen zwar nochmals kurz Hoffnung auf einen Punktgewinn, zumal Schwetzingen nun etwas die Linie zu verlieren drohte. Einen 22m-Freistoß von Samet Tuzluca (79.) fischte jedoch Gästekeeper Behruz Yarahmadi mit einer tollen Parade aus dem Torwinkel. Heidelsheim versuchte es in der Schlussphase fast schon mit dem Mute der Verzweiflung und fing sich sechs Minuten vor Spielende einen weiteren Konter ein, den der kurz zuvor eingewechselte Harun Solak zum 3:1 Endstand abschloss. So konnten es die Spargelstädter auch verschmerzen, dass Weber in der Nachspielzeit den Ball völlig freistehend über den Querbalken bugsierte, da die Partie längst gelaufen war.

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim:

Schmid, Müller, Wolf, Zutavern, Fritscher, Al-Mouctar, Liotta, Tuzluca, Maier, Kostka, Kimmich

Mannschaftsaufstellung SV 98 Schwetzingen:

Yarahmadi, Weber, Vongpraseut, Angermund (72. Solak), Scalamato, Jung, Abel, Hofmann (38. Egles), Bitz, Morscheid (83. N. Zimmermann), Dorn

Torfolge: 0:1 Björn Weber (62.), 0:2 Björn Weber (67.), 1:2 Mohamed Al-Mouctar (76.), 1:3 Harun Solak (84.).

Schiedsrichter: Felix Arnold (Rauenberg) mit seinen beiden Assistenten Roland Lampert und Florian Golenia

Zuschauer: 170

Videozusammenfassung: http://youtu.be/OW0GIL0ZvvU (Vielen Dank an den SV 98 Schwetzingen für das Bereitstellen des Videos!)

Bilder zum Spiel

IMG_2958

IMG_2963

IMG_2964

IMG_2966

Aufstellung

vs Gelbe Karte
4. Alexander Wolf
5. Manuel Zutavern
vs
vs Tor
vs
vs
16. Dirk Maier
21. Fabian Kimmich
vs
vs Gelbe Karte