TSV Höpfingen vs FC Heidelsheim I

21. September 2014
Spielstand: 2 - 0

Spielbericht

So ein Spiel darf man nie und nimmer verlieren! TSV Höpfingen – FC 07 Heidelsheim 2:0 (0:0)

Wieder einmal lieferte der FC 07 Heidelsheim eine gute erste Halbzeit ab, doch erneut stand der Fußball-Verbandsligist am Ende ohne Punkte da. Die 115 Kilometer weite Auswärtsfahrt mit dem Bus zum TSV Höpfingen mündete für die Kraichgauer in eine völlig unnötige 0:2 (0:0)-Niederlage. Denn bevor die Odenwälder auf dem tiefen und rutschigen Rasenplatz ihre Treffer erzielten, hätte der FCH eigentlich schon deutlich führen müssen. „Dieses Spiel dürfen wir einfach nicht verlieren“, urteilte Heidelsheims Pressereferent Uwe Rommel und er hatte völlig Recht.

Er und der gesamte Gästetross bekamen von Höpfinger Seite viel Lob für einen insbesondere in der ersten Halbzeit sehr gelungenen Auftritt. Mit einer richtig tollen Leistung ließen die Heidelsheimer nicht erkennen, dass sie bislang alle Spiele verloren haben. Mit einer selbstbewussten Körpersprache und reichlich Mut erarbeitete sich das Team von Trainer Steffen Domes, das auch spielerisch Akzente setzen konnte, eine Vielzahl an Möglichkeiten. Auch das verletzungsbedingt frühe Ausscheiden von Dirk Maier, der nach einem Zusammenprall nahe der Auswechselbank eine klaffende Platzwunde unter der Augenbraue erlitt und noch während der Partie im Hardheimer Krankenhaus mit vier Stichen genäht wurde, stoppte den Elan nicht. Manuel Zutavern (12.), zweimal Mohamed Al-Mouctar (18./28.), Jeremy Kostka (19.), Denis Martinez (21.), Markus Schneider (37.) und Evangelos Müller (41.) hätten bei besserer Nutzung ihrer Möglichkeiten den Tabellenletzten bis zum Halbzeitpfiff längst auf die Siegerstraße bringen müssen. Vom Odenwaldaufsteiger war in den ersten 45 Minuten praktisch nichts zu sehen und der TSV kreuzte nicht einmal gefährlich im Heidelsheimer Strafraum auf.

So aber legten die Höpfinger nach dem Seitenwechsel ihre lange Zeit destruktive Spielweise ab und hielten fortan auch körperlich dagegen. Und wie vom Winde verweht lief beim FCH kaum mehr etwas zusammen. Die Ordnung war dahin und das Leid nahm seinen Lauf, nachdem Rudi Wink (61.) für den Aufsteiger zur 1:0-Führung traf. Ein Schuss aus über 20 Metern von Simon Balles, es war übrigens der erste der Gastgeber in der gesamten Partie auf Gästetor, ließ Torhüter Jannik Hauber aus den Armen gleiten und Wink brauchte aus kurzer Entfernung nur noch abzustauben. Spätestens ab diesem Zeitpunkt wachten die 250 Zuschauer auf, die nun wie eine Wand hinter ihrer Mannschaft standen und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Auch Heidelsheim hatte nun wieder Möglichkeiten, als Markus Schneider (66.) aus der Distanz nur knapp am langen Pfosten vorbeizielte, Nicolai Würtz (69.) nach einem Konter über Lukas Durst nur den Außenpfosten traf, nachdem kurz zuvor auf der gegenseite Benedikt Pahl völlig freistehend die Nerven versagten und für Denis Martinez (80.) der Winkel zu spitz war. Entschieden wurde die Partie mit dem zweiten TSV-Treffer, den der eingewechselte Christian Kaiser (81.) mit einem „Sonntagsschuss“ aus unmöglichem Winkel fast von der Torauslinie erzielte. Höpfingens Stadionsprecher schwärmte förmlich durchs Mikrofon und sprach von einer „richtig geilen Kiste“. Heidelsheim versuchte in der Schlussphase zwar nochmals alles, ein kontrollierter Spielaufbau war jedoch nicht mehr möglich. Im Gegenteil, fast wäre Simon Weidinger mit einem noch leicht abgefälschten Freistoß kurz vor Spielende sogar noch das 3:0 geglückt, was dann aber auch wirklich des guten zu viel gewesen wäre.

Mannschaftsaufstellung TSV Höpfingen:

Nohe, Burkhardt, Dörfler, Pahl (69. Kaiser), Mechler, Hutter, Schießer, Johnson, Wink (79. Hauk), Balles (87. Weidinger), Hornbach

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim:

Hauber, Müller, Wolf, M. Zutavern, Schneider, Yurttas (51. Tuzluca), Al-Mouctar (46. Würtz), Maier (16. Kostka), Martinez, Durst, Barth

Torfolge: 1:0 Rudi Wink (61.), 2:0 Christian Kaiser (81.).

Bilder vom Spiel

2d04a2cbca891fbf7e81fe661c52f88f

35c1f5b3ad5c18afac38e89301588f7a

048a43a236453e2ea09fd59f6e15332a

e0ca158cb7bb93173c1e1e849fa5a0e0

Aufstellung

vs
4. Alexander Wolf
5. Manuel ZutavernGelbe Karte
vs Gelbe Karte
vs
vs
16. Dirk Maier
vs
vs
20. Matthias Barth
vs

Auswechslungen

vs Wechsel16
vs Wechsel
vs Wechsel