FC Heidelsheim II vs FC Östringen

7. September 2014
Spielstand: 0 - 2

Spielbericht

Landesligaabsteiger mit reichlich Fortuna im Bunde! FC 07 Heidelsheim II – FC Östringen 0:2 (0:0)

Nachdem der Landesligaabsteiger aus Östringen bereits in der 1. Kreispokalrunde mit einem 3:0 gegen den FC 07 Heidelsheim 2 erfolgreich war, so ließen die Mannen um Spielertrainer René Lahr auch im Punktspiel bei der Kraichgauelf einen 2:0 Sieg folgen. Dieser war jedoch überaus glücklich, da die personel gut besetzten Gastgeber über weite Strecken deutlich mehr vom Spiel hatten, allerdings eine Vielzahl von guten Chancen nicht im Tor unterbringen konnten und diesen vergebenen Möglichkeiten im Nachhinein nachtrauerten. Vielleicht lag es am herrlichen Spätsommerwetter, dass die 1. Halbzeit hüben wie drüben noch recht verhalten geführt wurde. Beide Teams neutralisierten sich zumeist im Mittelfeld und so blieben Torraumszenen praktisch absolute Mangelware. Die größte Möglichkeit zur Gastgeberführung vergab nach 14 Minuten März, der nach einem schnell ausgeführten Freistoß von Fritscher plötzlich alleine auf das Tor zusteuern konnte, dann aber nicht kaltschnäuzig  genug war und das Bein von FCÖ-Torhüter Just anschoss. Kurz vor der Pause tropfte eine eigentlich als Flanke gedachte Hereingabe von Kapitän Rommel fast von der Eckfahne im letzten Moment gegen die Oberkante des Querbalkens. Von Östringen kam bis zur Pause herzlich wenig; nur einmal wurde es etwas gefährlich, als Speck einen noch leicht aufsetzenden Distanzschuss von Ament (18.) nicht gleich festhalten konnte. Im 2.Spielabschnitt nahm die Partie dann aber deutlich an Fahrt auf und es mehrten sich nun die Torchancen. Eine weitere große für den FCH versemmelte nach 51 Minuten Rommel, der nach wunderschöner Flanke von Youngster Durst aus kurzer Entfernung das Spielgerät aus vollem Lauf über den Querbalken bugsierte. Die Strafe für diese vergebene Chance folgte prompt, denn praktisch mit dem Gegenzug erzielten die Gäste das 1:0. Santangelo wurde über rechts außen bedient, stand dabei jedoch ganz deutlich im Abseits, doch die Fahne des Assistenten blieb leider unten. Und dessen scharfe Hereingabe musste Paolo Sangricoli (53.) in der Mitte aus kurzer Entfernung nur noch über die Linie drücken. Heidelsheim antwortete nun mit wütenden Angriffen und erspielte sich eine Reihe weiterer guter Möglichkeiten, wobei jedoch der bereits gegen Ende der 1. Halbzeit eingewechselte Navaneethakrishnan nach toller Vorarbeit jeweils von Rommel gleich zweimal aus spitzem Winkel an den Beinen von Just scheiterte (75./83.). Dazwischen schrammte er nur haarscharf aus einem Meter an einer Hereingabe des ebenfalls eingewechselten Armoa Loris vorbei (77.). Und wer seine Dinger eben nicht rein macht, der wird im Fußball meistens bestraft, so auch an diesem Tag. Als Meister an Effizienz erwies sich dieses Mal ein weiterer Italiener, nämlich Alfredo Santangelo, der vier Minuten vor Spielende einen weiten Ball aus spitzem Winkel völlig ungehindert genau ins lange obere Toreck beförderte und damit endgültig eine unterm Strich völlig unverdiente Heidelsheimer Heimniederlage besiegelte.

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim 2:

Speck, Hecht, Pavlikov, Müller, Fritscher, Rommel, Durst (74. Armoa Loris), März, Zesinger, Cordier, Specht (35. Navaneethakrishnan)

Torfolge: 0:1 Paolo Sangricoli (53.), 0:2 Alfredo Santangelo (86.)

Bilder vom Spiel

IMG_1920

März scheitert an Östringens Keeper

IMG_1929

Dicht bedrängt | Navaneethakrishnan behauptet den Ball

IMG_1918

Dichtes Getümmel im Östringer Strafraum

IMG_1925

Heidelsheimer Angreifer erwarten eine Durst-Ecke

 

Aufstellung

1. Julian Speck
2. Simon Hecht
3. Paul Pavlikov
7. Dennis Rommel
14. Andreas Zesinger
16. Pierre Cordier
25. Jannik MärzGelbe Karte
vs
vs
vs
vs

Auswechslungen

10. Alberto LorisWechsel
vs Wechsel