Zweite erreicht Kreispokalviertelfinale! FC 07 Heidelsheim 2 – FC Obergrombach 4:2 (1:1):

Dank einer sehr starken 2. Halbzeit und einem letztendlich hochverdienten 4:2 (1:1)-Erfolg gegen den FC Obergrombach konnte die 2. Mannschaft des FC 07 Heidelsheim unter die letzten Acht im Rothaus-Kreispokal einziehen. Gleichzeitig konnte der B-Ligist eindrucksvoll Revanche für die 0:6 Auswärtsklatsche in der letzten Spielzeit nehmen, die vielleicht mit ausschlaggebend für den Abstieg am Saisonende war, denn wie wir ja alle wissen, konnte Obergrombach wegen eines Tores die A-Klasse halten, während die Heidelsheimer den bitteren Gang in die B-Klasse gehen mussten. Es bleibt zu hoffen, dass die Zugehörigkeit in der zweituntersten Klasse nur von kurzer Dauer sein wird.

Im Kreispokalachtelfinale zeigten die Truppe um das Trainerduo Matthias Barth und Manuel Zutavern gegenüber dem peinlichen Auftritt damals in Obergrombach ein ganz anderes Gesicht, obwohl die Gäste in der Anfangsphase, als sich die Gastgeber zu viele Fehlpässe leisteten, die bessere Mannschaft waren. Die erste große Torchance hatte allerdings Heidelsheim, als Nick Langer (8.) nach einer gelungenen Ballstafette über gleich mehrere Stationen im Fallen an FCO-Keeper Maximilian Kritzer scheiterte. Auf der Gegenseite musste FCH-Torhüter Julian Speck schon sein ganzes Können aufbieten, um gegen Jannis Koch (17.) zu klären. Der frühere Heidelsheimer Denis Nagel hatte den Ball wunderbar von der Torauslinie in den Rücken der Abwehr gespielt. Der Nachschuss aus dem Hinterhalt von Ralf Hellriegel strich nur haarscharf über den Querbalken. Und in der 32. Minute musste Speck ein weiteres Mal gegen Koch Kopf und Kragen riskieren. Machtlos war er allerdings dann zwei Minuten später, als Koch mit einer Direktabnahme die zu diesem Zeitpunkt verdiente Gästeführung erzielte. Eine Nagel-Ecke landete über Umwege am langen Pfosten bei Koch, der sich nicht zweimal bitten ließ und mit einem trockenen Flachschuss aus spitzem Winkel zum 0:1 traf. Besonders die Standards sorgten bei den Gästen im 1. Durchgang immer wieder für Gefahr. Vier Minuten vor dem Halbzeitpfiff kamen die Platzherren aber zurück und durch Langer zum 1:1 Ausgleich, wobei Alessio Geißler mustergültig durchgesteckt hatte.

FCO-Trainer Patrick Wolf, in Heidelsheim auch kein Unbekannter, war anscheinend so angefressen, dass er zur Pause nach nicht einmal zwei Minuten in der Kabine schon wieder auf der Auswechselbank Platz nahm. Und er musste zusehen, wie seine Mannschaft nach 49 Minuten mit 1:2 in Rückstand geriet. Die Gastgeber gingen von nun an aggressiv vorne drauf und nach einer tollen Balleroberung konnte Leon Walter, der später leider verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste, plötzlich alleine von außen nach innen ziehen und überlegt am Torwart vorbei zur 2:1 Führung abschließen. Kampfbetont ging es in der Folgezeit weiter, wobei die Einheimischen die besseren Chancen hatten. Obergrombach baute mit zunehmender Spieldauer kräftemäßig immer weiter ab, während die Heidelsheimer vor allem auch geistig wesentlich frischer wirkten. Nach 73 Minuten war dann auch für Gästetrainer Wolf die Partie vorbei, der wegen Reklamierens vom guten Schiedsrichter Christian Schäffner aus Bruchsal mit gelb-rot hinter die Barriere verwiesen wurde. Die endgültige Entscheidung sollte schließlich nach 84 Minuten fallen. Nach einem weiten Freistoß von Andreas Zesinger nahm Langer die Kugel perfekt herunter und erzielte unter Kritzer hindurch den vielumjubelten Treffer zum 3:1. Und es kam noch besser, denn eine Minute vor Spielende erhöhte der fleißige und auffällige Geißler nach einem Konter sogar noch auf 4:1, wobei Langer zuvor uneigennützig quergelegt hatte. Obergrombachs eingewechselter Silas Helfrich verkürzte in der 3. Minute der Nachspielzeit aus kürzester Entfernung zwar noch zum 4:2 Endstand, doch dieses Tor war nicht mehr als Ergebniskosmetik und interessierte auf Heidelsheimer Seite längst keinen mehr, denn die Freude nach dem Schlusspfiff war riesengroß. Wieder einmal hatten die überzeugenden Heidelsheimer einen klassenhöheren Gegner aus dem Pokal gekegelt, so könnte es eigentlich weitergehen.

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim 2:

Speck, Kroiher (36. Hecht), Riffel, Pavlikov, Geißler, Huber, Zesinger, Walter (55. Gattung), Gül, Langer (90. Bauer), Baumeister (86. Hochstuhl)

Torfolge: 0:1 Jannis Koch (34.), 1:1 Nick Langer (41.), 2:1 Leon Walter (49.), 3:1 Nick Langer (84.), 4:1 Alessio Geißler (89.), 4:2 Silas Helfrich (90.+3)

Kommentare sind geschlossen.