Völlig verpatzter Saisonauftakt! SV Blau-Weiß Menzingen – FC 07 Heidelsheim II 3:0 (1:0):

Der Saisonauftakt 2017/18 in der Kreisklasse A Bruchsal ist für die 2. Mannschaft des FC 07 Heidelsheim total misslungen, denn die Mannschaft um den neuen Trainer Patric Gutknecht musste sich am ersten Spieltag beim Kreisligaabsteiger SV Blau-Weiß Menzingen hochverdient mit 0:3 (0:1)-Toren geschlagen geben und war überraschenderweise praktisch über die gesamten 90 Minuten völlig chancenlos. Gefeierter Mann auf Seiten der Gastgeber war der dreifache Torschütze Daniel Kaiser. Dabei war der FCH personell gar nicht einmal so schlecht aufgestellt, doch auch die „Urlauber“ aus dem Landesligakader konnten praktisch so gut wie keine Akzente setzen und gingen förmlich unter.

Das Team um den neuen Spielertrainer Christoph Nirmaier, auf dem Spielfeld Denker und Lenker, war dagegen von der ersten Minute an hellwach und bestrafte die Heidelsheimer Schlafmützigkeit bereits nach acht Minuten. Nach einem viel zu einfachen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung konnte Goalgetter Daniel Kaiser aus allerdings stark abseitsverdächtiger Position plötzlich alleine Fahrt auf das von Markus Baader gehütete Tor aufnehmen und ließ diesem aus kurzer Entfernung keine Abwehrchance mehr. Danach fanden die Gäste allerdings etwas besser in die Partie, doch aus dem Spiel heraus sollte ihnen fast gar nichts gelingen. Einzige Ausnahme während der gesamten Begegnung blieb da ein gekonntes Zuspiel von Jonathan Dollinger auf Vasilios Rosilovalis (16.), aber dieser setzte den Ball aus aussichtsreicher Position neben den Kasten. Ansonsten wurde es im Gastgeber-Strafraum nur nach Freistößen etwas gefährlich, doch sowohl zwei Freistöße von Serdar Yurdakul (12. und 45.) als auch einer von Rosilovalis (36.) waren leider nicht präzise genug getreten und fanden somit nicht den Weg ins Ziel.

Im 2. Durchgang waren gerade einmal zwei Minuten gespielt, als die Einheimischen auf 2:0 erhöhen konnten. Der früherer Heidelsheimer Yavuzhan Solmaz narrte über rechts gleich zwei Gegenspieler und seine Flanke an den zweiten Pfosten konnte Kaiser ungehindert aus kürzester Entfernung einköpfen. Eine Kopie des 2. Treffers hätte nach 56 Minuten fast zum 3:0 geführt, aber dieses Mal fehlte Kaiser nach der Hereingabe von Solmaz lediglich eine Fußspitze, so dass das Leder nur Zentimeter neben dem Gehäuse landete. Frühzeitig entschieden war die Partie dann aber nach 64 Minuten, als ein 25m-Freitstoß von Kaiser unhaltbar im kurzen Tordreieck einschlug. Der dreifache Torschütze durfte kurze Zeit später vorzeitig unter die Dusche, aber selbst danach lief bei den Gästen kaum etwas zusammen. Vor allem in der Offensive fehlte es an der nötigen Durchschlagskraft und hinten war man über die Außenpositionen anfällig. Menzingen lief die Heidelsheimer Abwehr immer wieder an und zwang diese somit zu langen Bällen, die jedoch keinen Abnehmer fanden. Neun Minuten vor Spielende zwang der eingewechselte Ozan Cömert mit einem wuchtigen 23m-Schuss Baader noch einmal zu einer Glanztat. Auf der gegenüberliegenden Seite durfte der frühere FCH-Keeper Samuel Ochs einen ganz geruhsamen Nachmittag verbringen, denn er wurde während des gesamten Spiels nicht einmal ernsthaft geprüft. Die Heidelsheimer enttäuschten auf der ganzen Linie und sollten schauen, dass sie schnellstens in die Gänge kommen.


Mannschaftaufstellung FC 07 Heidelsheim 2:

Baader, Dollinger, Vukelja, Wolf, Pavlikov, Rosilovalis, Yurdakul, Gül, Marco Köhler (46. Brunco), Huber (61. Koch), F. Strobel


Torfolge:
1:0, 2:0 und 3:0 Daniel Kaiser (8., 47. und 64.)

Kommentare sind geschlossen.