Verdientes Aus in der 2. Kreispokalrunde! FC 07 Heidelsheim 2 – VfB Bretten 0:2 (0:2):

Nach einer über weite Strecken völlig enttäuschenden Vorstellung und einer verdienten 0:2 (0:2)-Heimniederlage kam für die 2. Mannschaft des FC 07 Heidelsheim bereits in der 2. Rothaus-Kreispokalrunde gegen den Kreisligisten VfB Bretten das frühe Aus. Eigentlich hatte man sich auf Seiten des FCH irgendwie etwas mehr erhofft, doch die Melanchthonstädter nutzen in den ersten 45 Minuten einfach ihre wenigen sich bietenden Torchancen konsequent aus, während den Gastgebern einmal mehr das Pech an den Kickstiefeln klebte.

Die erste gute Möglichkeit für die personell gar nicht einmal so schlecht aufgestellten Einheimischen hatte nach 13 Minuten der frühere Brettener Juniorenspieler Felix Kurz, der nach einer Ecke von Andreas Zesinger völlig freistehend aus 10 Metern mit der Picke verzog. Keine 120 Sekunden später hieß es leider 0:1. VFB-Mannschaftskapitän und Routinier Yannick Ngalene Ngami war am kurzen Pfosten nach einem Eckball von Oguz Demir zur Stelle und wuchtete den Ball mit dem Kopf ins lange Eck. Und nach genau einer halben Stunde erhöhte der vom FV Gondelsheim gekommene Philipp Egle auf 0:2, als er nach einem Konter das Spielgerät von der 16m-Linie am wohl etwas zu ungestüm aus seinem Gehäuse heraus eilenden Philipp Brenz vorbei ins Tor beförderte. Nach einem fragwürdigen Foul im Strafraum von Ngalene an Dominik Doll (33.) zeigte Schiedsrichter Horst Wernicke aus Waghäusel auf den Elfmeterpunkt, aber leider scheiterte der Gefoulte selbst mit einem halbhohen, etwas zu schwach getretenen Schuss, an Brettens Torhüter Volker Bertheau. Wiederum drei Minuten danach krachte ein ansatzloses 23m-Freistoß von Evgeni Bortnikov aus spitzem Winkel lediglich an das kurze Tordreieck, wobei Bertheau nur die Zuschauerrolle geblieben wäre. Der Anschlusstreffer lag in der Schlussviertelstunde vor der Halbzeit, der stärksten Gastgeberphase, also in der Luft, doch er wollte einfach nicht fallen, da nochmals Doll nach einem tollen Gassenball von Kurz im Fallen völlig freistehend aus sieben Metern verzog (43.).

Im 2. Spielabschnitt hatten die Gäste durch den auffälligen Philipp Eberl zwei weitere guten Möglichkeiten (50. und 54.), wobei Brenz beim ersten Mal gegen den frei vor ihm auftauchenden Eberl glänzend reagieren konnte. Fortan verwaltete Bretten nur noch den Vorsprung, was jedoch auch völlig ausreichen sollte, da den Heidelsheimern überhaupt nichts mehr einfiel und auch so gut wie nichts mehr gelingen sollte. Die Luft war nun völlig raus aus der Partie, die bis zum Schlusspfiff von den Melanchthonstädtern souverän kontrolliert wurde, ohne dass Bretten groß gefordert wurde. Alexander Koch´s (87.) artistischer Seitfallzieher nach schöner Vorarbeit von Max Pfannenschmid war die einzige aufregende Szene eines zumindest in der letzen halben Stunde nicht mehr schön anzuschauenden Fußballspiels.

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim 2:
Brenz, Bortnikov, Pavlikov, Bayir, Huber, Riffel (84. Lichtner), Zesinger, Durst, Doll (72. Demirci), Kurz, Kapukaya (61. Loris)

Torfolge: 0:1 Yannick Ngalene Ngami (15.), 0:2 Philipp Egle (30.)

Kommentare sind geschlossen.