Verdiente Derbyniederlage! 1. FC Bruchsal – FC 07 Heidelsheim 4:2 (2:0) 

Es war am Wahlsonntag und vorletzten Spieltag wohl für längere Zeit wohl das letzte Bruchsaler Stadtderby in der Verbandliga, welches mit dem gastgebenden 1. FC Bruchsal einen völlig verdienten Sieger fand, denn am Ende hieß es 4:2 (2:0) für die Truppe um Mirko Schneider. Dabei hatten sich die Heidelsheimer so viel vorgenommen und wollten den favorisierten Bruchsalern zumindest ein Unentschieden abtrotzen, doch es sollte letztendlich alles anders kommen.
Nach der Verabschiedung der verdienten Bruchsaler Spieler, die den Verein nach der Saison verlassen, nahm die Partie vor gerade einmal 100 Zuschauern gleich von Beginn an Fahrt auf. Es gab hüben wie drüben kein Abtasten und bereits nach 90 Sekunden hatte Ibrahim Ünsal die erste gute Chance für den FCH, für den es zumindest um die Ehre ging, jedoch machte diese Bruchsals Torhüter Yannick Merz mit einer Glanzparade zunichte. Nach diesem Weckruf nahm der Bruchsaler Express allerdings ganz schnell, für die Gäste viel zu schnell Fahrt auf und mit einem Doppelschlag stellten die Barockstädter schon zu einem frühen Zeitpunkt die Weichen auf Sieg. Nach genau einer Viertelstunde Spielzeit war Goalgetter Fabian Geckle im Nachsetzen zur Stelle, als zunächst noch ein Schuss von Dragan Peric abgeblockt werden konnte und keine vier Minuten später spritzte Geckle in einen riskanten Rückpass von Kapitän Mike Weindel, legte uneigennützig quer auf Jonas Malsam, welcher am langen Pfosten keine Mühe mehr hatte, aus kurzer Entfernung zum 2:0 einzuschieben. Kampfbetont und intensiv ging es fortan weiter, doch Torchancen blieben auf beiden Seiten bis zum Halbzeitpfiff der teilweise etwas kleinlich leitenden Schiedsrichterin Selina Menzel Mangelware. Ünsal (39.) hatte noch einmal eine gute, aber auch hier war ein Abwehrbein dazwischen.

Der 2. Durchgang war gerade einmal fünf Minuten alt, als Geckle nach einem einfachen Ballverlust im Mittelfeld mit dem 3:0 für die Vorentscheidung sorgte. Danach waren die Spielanteile verteilt und Bruchsals Coach Schneider konnte auf dem Spielfeld einiges ausprobieren, in dem die Positionen mehrfach getauscht wurden. Es dauerte jedoch bis zur 83. Minute, ehe Geckle mit seinem dritten Streich an diesem Tage (Saisontreffer Nummer 18), die Führung sogar auf 4:0 ausbaute. Es war gleichzeitig leider auch der 100. Heidelsheimer Gegentreffer der Saison. Von den im Spiel nach vorne extrem harmlosen Gästen kam lange Zeit viel zu wenig. Erst in der 87. Minute lief der Ball endlich einmal wieder gefällig über mehrere Stationen, allerdings vergab Jannis Fetzner die Hereingabe von Mete Yüksel kläglich. Es lief bereits die letzte Minute der offiziellen Spielzeit, als Serdar Yurdakul mit einer Direktabnahme aus 20 Metern auf 1:4 verkürzte, ehe Ünsal in der Nachspielzeit mit einem satten 18m-Schuss flach ins lange Eck zum 2:4 Endstand traf. Gebracht hat es leider nichts mehr, denn es war nicht mehr als Ergebniskosmetik. Hätte man vielleicht früher mal etwas mutiger nach vorne gespielt, wäre unter Umständen der erhoffte Punktgewinn möglich gewesen. So aber kam Bruchsal völlig problemlos im letzten Saisonheimspiel zu drei weiteren Punkten und somit zu einem versöhnlichen Abschluss vor eigenem Publikum. 

Mannschaftsaufstellung 1. FC Bruchsal:
Merz, Reuer, Morilla Morito, Malsam, Diebold, Geckle, Walther, Peric (54. Kaykun), Demirci (76. Mumbach), Schiek (68. Schongar), Rutz

 Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim:
Nell, Bortnikov, Wolf, Dollinger, Karamanli, Fetzner, Ünsal, Maier, Weindel (69. Leibold), Yurdakul, Yüksel

Torfolge: 1:0 Fabian Geckle (15.), 2:0 Jonas Malsam (19.), 3:0 Fabian Geckle (50.), 4:0 Fabian Geckle (83.), 4:1 Serdar Yurdakul (89.), 4:2 Ibrahim Ünsal (90. + 1)

Schiedsrichterin: Selina Menzel aus Stutensee mit ihren beiden Assistenten Fabian Hilz und Dustin Mattern

Zuschauer: 100

Kommentare sind geschlossen.