Unglückliche Auswärtsniederlage nach Last-minute-Gegentreffer! TSV Rheinhausen – FC 07 Heidelsheim II 3:2 (2:2):

In den letzten beiden Spielen beim SV Kickers Büchig 2 sowie zuhause gegen den FV Gondelsheim konnte die 2. Mannschaft des FC 07 Heidelsheim jeweils in der Nachspielzeit noch den Siegtreffer erzielen. Beim letztjährigen Aufsteiger TSV Rheinhausen war es nun aber genau umgekehrt, denn hier mussten die Jung´s um Trainer Eugen Seibert Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit noch einen Gegentreffer einstecken, der zu einer Niederlage führte. Diese tat ganz besonders weh, denn bei großer Hitze zeigten die Gäste über weite Strecken eine leidenschaftliche kämpferische Vorstellung und ein Unentschieden hätte dem Spielverlauf am Ende wohl eher entsprochen, was auch verdient gewesen wäre.

Bei frühsommerlichen Temperaturen sahen die Zuschauer von der ersten Minute an ein munteres Spielchen mit zahlreichen Torchancen auf beiden Seiten. Es waren erst sechs Minuten gespielt, als Paul Pavlikov die frühe Führung für den FCH erzielte. Ein gefühlvoller Freistoß von Alexander Schweinberger konnte TSV-Torhüter Marcel Bindlingmeier gerade noch so gegen den Querbalken lenken, aber Pavlikov stand goldrichtig und köpfte zum 0:1 ein. Doch die Heidelsheimer Defensive stand in der Folgezeit ein ums andere Mal neben sich und nach 21 Minuten schaffte Noah Seewald nach einem schönen Gassenball den 1:1 Ausgleich. Und keine drei Minuten später war die Partie bereits gedreht. Nach einer Ecke von Sven Stahl lenkte FC-Kapitän Pierre Cordier die Kugel vom kurzen Pfosten aus unglücklich ins eigene Tor. Gute Möglichkeiten, das Ergebnis weiter auszubauen, hatten fortan TSV-Spielertrainer Dominik Feuerstein mit einem Freistoßaufsetzer gegen den Querbalken (31.) und Seewald (37.), der völlig freistehend das Spielgerät aus fünf Metern neben den Pfosten setzte. Wie gut also, dass Maximilian Löchner vier Minuten vor dem Halbzeitpfiff nach einem weiteren Schweinberger-Freistoß nochmals der zu diesem Zeitpunkt etwas schmeichelhafte Ausgleichstreffer gelang. Kurz vor dem Gang in die Kabinen beförderte FCH-Keeper Philipp Brenz einen Schuss von Stahl mit einer Glanztat gegen den Pfosten.

Das Unentschieden verdienten sich die Gäste mit zunehmender Spieldauer dann jedoch immer mehr, denn Heidelsheim war im 2. Spielabschnitt die bessere und aktivere Mannschaft. Die Partie lebte fortan aber bei nun nicht mehr so vielen zwingenden Torchancen ganz klar von der Spannung und es stellte sich schon früh die Frage, welches Team bei der Hitze wohl die größeren Kraftreserven habe. Als sich eigentlich schon alles mit einem leistungsgerechten Unentschieden abgefunden hatte, schlug Rheinhausen kurz vor Spielende aber doch nochmals entscheidend zu. Dennis Gül verlor bei einem Zweikampf viel zu einfach den Ball, der bei Maximilian Müller landete und dieser ließ Brenz mit einem trockenen Flachschuss aus spitzem Winkel nicht den Hauch einer Abwehrchance.

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim 2:
Brenz, Pavlikov, Vukelja (67. Doll), Cordier, Bortnikov, Schweinberger, Lichtner, Gül, Kurz, Pastuovic (46. Demirci / 81. Huber), M. Löchner (77. Marco Köhler)

Torfolge: 0:1 Paul Pavlikov (6.), 1:1 Noah Seewald (21.), 2:1 Eigentor Pierre Cordier (24.), 2:2 Maximilian Löchner (41.), 3:2 Maximilian Müller (90.)

Kommentare sind geschlossen.