Überraschungssieg gegen Freizeitgestalter! FC 07 Heidelsheim 2 – FzG Münzesheim 2:1 (1:1):

Mit einem 2:1 (1:1)-Überraschungssieg gegen die FzG Münzesheim beendete die zuletzt schwer gebeutelte 2. Mannschaft des FC 07 Heidelsheim ihre kleine Durststrecke mit drei Niederlagen in Folge und komplettierte dadurch das aus Sicht des FCH überaus erfolgreiche Wochenende. Die Truppe um den zum Saisonende scheidenden FC-Trainer Eugen Seibert wiederholte damit ihren knappen Sieg aus der Hinrunde.Dabei waren die Gäste um den ehemaligen Heidelsheimer Kapitän Andreas Macelski als Spielertrainer als klarer Favorit angereist, denn sie waren bisher als einziges Team in der Rückrunde ungeschlagen und mussten in 13 Rückrundenpartien erst sieben Gegentreffer hinnehmen. Doch jede stolze Serie geht einmal zu Ende und die Heidelsheimer durften nach Abpfiff zurecht jubeln, da sie insgesamt die reifere Spielanlage zeigten und vor allem auch kämpferisch zu überzeugen wussten.

Bereits vom Anpfiff weg hatten die Einheimischen ihre erste Torchance, als ein Fehlpass von Santino Kaiser bei Dennis Rommel landete, der über außen Marco Köhler bediente, aber der zog aus spitzem Winkel am langen Pfosten vorbei. Münzesheim brauchte etwas, um ins Spiel zu finden und nach 12 Minuten prüfte Dominik Hubbuch mit einem gefährlichen 32m-Schuss erstmals FCH-Torhüter Samuel Ochs, der noch mit den Fingerspitzen am Ball war. Kurze Zeit später gingen die Gäste dann aber doch in Führung. Ein 22m-Freistoß von Heidelsheims Vorstandssohn und FzG-Kapitän Thomas Kroiher landete zwar zunächst in der Mauer, doch der Nachschuss war schon sehenswert. Ansatzlos zimmerte er nämlich diesen mit einem Sonntagsschuss aus dem Stand unhaltbar zum 0:1 in den Torwinkel. Nur gut, dass AH-Leihgabe Ionut Dracea schon mit dem nächsten Angriff der 1:1 Ausgleich glückte. Nach einem schnell und kurz ausgeführten Rommel-Freistoß passte Alexander Schweinberger wunderschön von der Torauslinie flach in die Mitte und Dracea traf vom Elfmeterpunkt aus. Vor der Halbzeit hatte der groß aufgewachsene Marvin Kracker noch zwei Kopfballmöglichkeiten (27. und 38.), die er jedoch beide vergab.

Münzesheim kam mit neuem Elan aus der Kabine und nach einer schönen Energieleistung zwang Kaiser (48.) Ochs von der Strafraumgrenze aus zu einer Glanztat. Kurze Zeit später verfehlte erneut Kracker nur haarscharf das Ziel, nachdem ein Köhler-Schuss noch abgeblockt werden konnte. Wesentlich besser machte er es dann nach etwas mehr als einer Stunde, als er nach einem Schweinberger-Freistoß aus der eigenen Hälfte, der lange unterwegs war, mit einem Kopfballaufsetzer nahe des Elfmeterpunkts für die vielumjubelte 2:1 Führung sorgte. Danach zogen sich die Gastgeber aber unverständlicherweise immer weiter zurück und verwalteten nur noch den knappen Vorsprung. Münzesheim kam dadurch immer stärker auf und drängte auf den Ausgleich. Nach 73 Minuten setzte der früherer Heidelsheimer Jugendspieler Andreas Höckel zu einem Sololauf an und Pierre Cordier holte ihn im Strafraum unsanft von den Beinen. Ochs konnte den fälligen Foulelfmeter von Hubbuch allerdings aus dem unteren Toreck fischen und hielt seine Farben damit auf der Siegerstraße. Als der Keeper dann auch noch einen Kaiser-Freistoß (78.) über die Mauer hinweg gezogen mit zwei Fäusten glänzend parierte war der kaum für möglich gehaltene Überraschungserfolg perfekt, denn die Macelski-Truppe fand in den verbleibenden Minuten einfach kein probates Mittel mehr, um zum Ausgleichstreffer zu kommen.

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim 2:

Ochs, Cordier, Deniz, Schweinberger, Baumeister, Marco Köhler (80. Vukelja), Pastuovic, Dracea (66. Sasu), Kracker, Seibert (23. Janjic), Rommel

Torfolge: 0:1 Thomas Kroiher (18.), 1:1 Ionut Dracea (19.), 2:1 Marvin Kracker (61.)

Kommentare sind geschlossen.