Überraschender Teilerfolg beim Tabellenführer! TSV 1898 Wiesental – FC 07 Heidelsheim II 1:1 (1:0):

Im Auswärtsspiel beim bisher souveränen Tabellenführer TSV 1898 Wiesental kam die 2. Mannschaft des FC 07 Heidelsheim zu einem letztendlich zwar etwas glücklichen, jedoch immens wichtigen 1:1 (1:0)-Unentschieden, welches später im Kampf um den Klassenerhalt vielleicht noch Goldwert sein dürfte, nachdem man der Truppe um Spielertrainer Tim Ronecker schon im Vorspiel ein 2:2-Remis abgetrotzt hatte. Die Partie begann allerdings alles andere als günstig, denn bereits nach neun Minuten erzielte Noel Roßteutscher mit einem schönen Drehschuss von der Strafraumgrenze die frühe 1:0 Führung für die Gastgeber. Bis zur Halbzeit verteidigten die Gäste jedoch recht geschickt und ließen nur noch wenige klare Torchancen für die Einheimischen zu. Diese versuchten es meistens mit Schüssen aus dem Hinterhalt, doch damit war Heidelsheims aufmerksamer Torhüter Kristijan Arsovski nicht zu bezwingen. Die Gutknecht-Truppe tat zwar sehr wenig für die Offensive, dafür hatte aber Christopfer Huber die große Ausgleichschance auf dem Fuß. Allerdings war er anscheinend so überrascht über seine Freiheiten, dass er den Ball nahe des Elfmeterpunkts nicht unter Kontrolle brachte.

Im 2. Spielabschnitt machte dann Wiesental mächtig Druck und nur mit viel Mühe konnte Heidelsheim einen weiteren Gegentreffer vermeiden. Immer wieder angetrieben von Ronecker, der seine Mitspieler häufig entscheidend ins Szene setzen konnte, waren es meistens die gefährlichen Offensivspieler Roßteutscher und der bullige Sturmführer Marco Blüm, die für reichlich Gefahr sorgten. In der 74. Minute zwang Roßteutscher Arsovski zu einer weiteren Glanztat, ehe er den Nachschuss gegen den Pfosten setzte. Sechs Minuten vor Spielende war es dann soweit, aber das wohl entscheidende 2:0 wurde wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung vom nicht immer souveränen Schiedsrichter Rida Oumzil zu Recht nicht anerkennt. Zu diesem Zeitpunkt kochten die Emotionen auf und neben dem Platz längst über, was Driton Shema jedoch nicht davon abhielt, in der Nachspielzeit mit einem tollen 12m-Schuss unter den Querbalken volles Risiko den 1:1 Ausgleich zu erzielen. Dieser Treffer ist nicht hoch genug anzurechnen, denn Driton saß in den ersten 45 Minuten noch beim Auswärtsspiel der Ersten in Sandhausen auf der Bank. Als er jedoch von der großen Personalnot der Zweiten erfuhr, die eine Stunde später spielte, fuhr er schnurstracks nach Wiesental und ließ sich dort zur zweiten Halbzeit einwechseln. Die Mühen und der Aufwand haben sich also mehr als gelohnt. So etwas nennt man im wahrsten Sinne des Wortes Fairplay.

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim 2:

Arsovski, Müller, Riffel, Rommel, Langer (46. Shema), Loris Cabanas, Zesinger, Barth (54. Demirci), Gül, Huber, Gutknecht

Torfolge: 1:0 Noel Roßteutscher (9.), 1:1 Driton Shema (90. + 1)

Kommentare sind geschlossen.