Überraschender Auswärtssieg! TSV Rheinhausen – FC 07 Heidelsheim II 0:2 (0:0):

Am Abend vor dem Vatertag Christi Himmelfahrt musste die 2. Mannschaft des FC 07 Heidelsheim den weiten Anfahrtsweg nach Rheinhausen auf sich nehmen. Doch die weite Reise hatte sich gelohnt, denn am Ende sprang dabei ein völlig überraschender 0:2 (0:0)-Auswärtserfolg heraus und die Truppe um FCH-Spielertrainer Patric Gutknecht hat durch diesen Sieg nun zumindest vorübergehend wieder das Tabellenmittelfeld im Blickfeld. Aber im schlimmsten Fall muss weiterhin davon ausgegangen werden, dass es am Saisonende nicht nur bei zwei Absteigern bleibt, sondern dass vielleicht doch drei Mannschaften den bitteren Gang eine Etage tiefer in die B-Klasse antreten müssen und aus diesem Grunde sind die Heidelsheimer längst noch nicht durch. Daher brauchen sie in den verbleibenden vier noch ausstehenden Restpartien schon noch den einen oder anderen Punkt auf der Habenseite.

Deshalb kamen die drei Punkte beim TSV Rheinhausen gerade zur rechten Zeit. Die Einheimischen mussten unter anderem ohne ihren verletzten Spielertrainer Dominik Feuerstein auskommen, der schmerzlich als Antreiber und Ideengeber im Mittelfeld vermisst wurde. Die erste Halbzeit verlief noch weitestgehend ausgeglichen, ehe die Gäste in den zweiten 45 Minuten etwas Oberwasser bekamen und genau zum richtigen Zeitpunkt ihre Tore erzielten. Die Führung gelang dem agilen A-Juniorenspieler Robin Hiller nach 63 Minuten und Andreas Zesinger setzte neun Minuten vor Spielende noch einen drauf zum nicht einmal unverdienten 2:0 Endstand. Heidelsheim stand hinten sehr dicht und kompakt und ließ nur wenig für den TSV Rheinhausen zu, der an diesem Abend in der Offensive kaum zur Geltung kam.

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim 2:
Brenz, Zesinger, Bayir (77. Bauer), Hiller, Baumeister, Gül, Barth, Huber, Bortnikov, Pavlikov, Gutknecht (86. Brunco)

Torfolge: 0:1 Robin Hiller (63.), 0:2 Andreas Zesinger (81.)

Kommentare sind geschlossen.