Tabellenführer zieht einsam seine Kreise! FC 07 Heidelsheim – VfB Gartenstadt 0:4 (0:1):

Der souveräne Tabellenführer VfB Gartenstadt steuert weiter mit riesengroßen Schritten Richtung Verbandsligameisterschaft. Nach einem ungefährdeten 4:0 (1:0)-Auswärtserfolg beim  FC 07 Heidelsheim beträgt der Abstand auf den Tabellenzweiten bei noch fünf ausstehenden Restpartien nämlich inzwischen schon stolze neun Punkte, während die Hoffnungen der Gastgeber auf den Klassenerhalt bei einer weiteren Niederlage im Derby am kommenden Samstag beim FC Olympia Kirrlach endgültig begraben werden müssen.

Die klar favorisierten Quadratestädter nahmen bei hochsommerlichen Temperaturen am 01. Maifeiertag von Beginn an Fahrt auf und Tim Krohne zielte schon nach drei Minuten mit einem Schuss von der Strafraumgrenze knapp am Pfosten vorbei. Besser machte es der Gästekapitän dann in der 11. Minute, als die Gastgeber den Ball nicht weit genug aus der Gefahrenzone brachten und Krohne vom 11m-Punkt aus zum 0:1 traf. Obwohl die aufgrund zahlreicher Ausfälle nur mit einer Verlegenheitself angetretenen Heidelsheimer in der Folgezeit sehr präsent in den Zweikämpfen waren und gut verteidigten, blieben die Mannheimer weiter tonangebend und erarbeiteten sich einige Tormöglichkeiten. Allerdings ließ die Chancenverwertung doch etwas zu wünschen übrig, so dass es aus Sicht der Einheimischen beim Gang in die Kabine nur bei dem knappen Rückstand blieb. Der ins Sturmzentrum beförderte Eric Schaaf vergab ebenso gleich zweimal (22. und 39.) wie Andreas Adamek (34. und 36.). Aber auch die Truppe um FC-Trainer Marcel Martin hatte ihre Gelegenheiten und mit etwas mehr Glück wäre fast der Ausgleichstreffer gefallen. In der 31. Minute steckte Rückkehrer Jonathan Dollinger wunderschön durch für Mete Yüksel, aber der Winkel wurde etwas zu spitz, so dass Dennis Broll im VfB-Tor gerade noch so reagieren konnte. Und praktisch mit dem Pausenpfiff landete eine missglückte Flanke von Enes Karamanli eher zufällig auf dem Querbalken, wobei Broll noch die Fingerspitzen dazwischen hatte.

In den zweiten 45 Minuten nahm dann alles leider doch noch seinen gewohnten Lauf und Andreas Adamek (50.), Nils Makan (61.) und Timo Gebhardt (67.) konnten ohne größere Gegenwehr in regelmäßigen Abständen zu einem letztendlich standesgemäßen  Endergebnis erhöhen. In der 56. Minute hätte allerdings der 1:2 Anschlusstreffer fallen müssen, als sich Jannis Fetzner über links energisch durchsetzte und Karamanli bei der anschließenden Hereingabe nur um den Bruchteil einer Sekunde zu spät kam, so dass das Spielgerät neben dem Pfosten landete. Die aber wohl größte Möglichkeit zum verdienten Ehrentreffer vergab 10 Minuten vor dem Abpfiff der kurz zuvor eingewechselte Driton Shema, der die Kugel nach einem tollen Diagonalpass von Yüksel am langen Fünfmetereck völlig freistehend in den sonnenüberfluteten Abendhimmel beförderte. Doch auch die Gäste vergaben noch ein ganz dickes Ding, als der ebenfalls eingewechselte Fabio Hechler (77.) das Kunststück fertig brachte, eine präzise Hereingabe von Fabian Feigenbutz aus zwei Metern über den Querbalken zu bugsieren.  Der Rest in einer extrem fairen Begegnung ohne eine einzige gelbe Karte war letztendlich nichts anderes als Schaulaufen des Titelanwärters.

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim:

Neumann, Bortnikov, Wolf, Dollinger, Karamanli (74. Shema), Fetzner, Leibold, Maier, Weindel, Yurdakul (70. Hodecker), Yüksel

Mannschaftsaufstellung VfB Gartenstadt:

Broll, Geissinger, Kuhn, Schaaf (73. Schaudt), Krohne (63. Hechler), Feigenbutz, Gebhardt (72. Zahnleiter), Adamek, Schwöbel, Makan, Abele

Torfolge: 0:1 Tim Krohne (11.), 0:2 Andreas Adamek (50.), 0:3 Nils Makan (61.), 0:4 Timo Gebhardt (67.)

Schiedsrichter: Moritz Kuhn aus Pforzheim mit seinen beiden Assistenten Raphael Kastner und Benedikt Doll

Zuschauer: 105

Kommentare sind geschlossen.