Stark ersatzgeschwächt zum Sieg! FC 07 Heidelsheim 2 – FC Germ. Untergrombach 2:0 (0:0):

Obwohl die 2. Mannschaft des FC 07 Heidelsheim gegen den sich zuletzt deutlich im Aufwind befindlichen FC Germania Untergrombach mit dem buchstäblich allerletzten Aufgebot antreten musste, sollte es am Ende zu drei Punkten reichen. Durch den 2:0 (0:0)- Erfolg haben die Jungs um den nach dieser Saison zum Klassenrivalen FC Neibsheim wechselnden Trainer Eugen Seibert, der aufgrund der großen Personalnot gegen Untergrombach selbst wieder die Kickstiefel schnüren musste, mit dem Abstieg definitiv nichts mehr zu tun.

Es waren gerade einmal neun Minuten gespielt, als Heidelsheims Sturmführer Dominik Doll aus 19 Metern einfach mal draufhielt und dabei den Querbalken traf. Die Gäste hatten fortan aber deutlich mehr vom Spiel und kombinierten auch bis zur Strafraumgrenze recht gefällig, aber in Tornähe waren sie einfach zu ungefährlich. Nach einem schönen Angriff über rechts scheiterte Marius Wäckerle (28.) aus 10 Metern im Anschluss an einen schnell vorgetragenen Konter völlig freistehend an FCH-Torhüter Samuel Ochs, nachdem Dennis Rommel in der Vorwärtsbewegung viel zu einfach den Ball verloren hatte. Unterhaltsam und kurzweilig ging es weiter und nach einem energischen Antritt von Doll (34.) traf ein Germanen-Spieler beim Klärungsversuch fast ins eigene Tor. Auf der Gegenseite stand Patrick Ploch (37.) aus spitzem Winkel der Außenpfosten im Wege. Wäckerle (39.) traf auf Vorarbeit von Robin Dulkies aus drei Metern die Kugel nicht richtig und nach toller Vorarbeit von Rommel über rechts verpassten in der Mitte gleich zwei Einschuss bereite Spieler nur haarscharf.

Abwechslungsreich ging es auch in den zweiten 45 Minuten weiter, wo beide Mannschaften zunächst ihre Möglichkeiten hatten, in Führung zu gehen. Nach 64 Minuten war es dann aber doch so weit. Ein weiter gefühlvoller Freistoß von Rommel fast von der Mittellinie erreichte Kapitän Pascal Baumeister, der auf Höhe des Elfmeterpunkts den Schlappen dran brachte und das Spielgerät zappelte plötzlich zur 1:0 Führung für den FCH unter dem Querbalken. Doll hätte schon Sekunden später mit seinem schwachen Linken eigentlich den Vorsprung ausbauen müssen, aber er scheitere völlig freistehend an Untergrombachs Torhüter und Kapitän Tobias Schlegel. Doch die Germanen gaben sich noch lange nicht geschlagen und aus abseitsverdächtiger Position fand Ploch (71.) am langen Pfosten in Ochs seinen Meister. Wenig später verfehlte ein 18m-Freistoß von Wäckerle nur knapp das Ziel. Entschieden wurde wie größtenteils ausgeglichene Begegnung dann aber fünf Minuten vor dem Spielende. Zunächst scheiterte Doll nochmals freistehend an Schlegel, doch der Rest war schon sehenswert. Im Nachsetzen ließ er nämlich gleich zwei Gästespieler ins Leere laufen und vollendete mit seinem bereits 10. Saisontreffer nahe des Elfmeterpunkts ganz abgeklärt zum 2:0 Endstand. Zwar traf der eingewechselte Tim Herb für den FCU Sekunden vor dem Abpfiff ein weiteres Mal nur das Aluminium, was am letztendlich völlig verdienten Gastgebersieg allerdings keinen Abbruch mehr tat. Durch diesen Sieg können die Heidelsheimer nunmehr ganz getrost und ohne Druck vollends die restlichen fünf Saisonspiele angehen und hoffentlich noch den einen oder anderen Platz im Tabellenmittelfeld gut machen.

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim 2:
Ochs, Vukelja, Deniz, Baumeister, Gül, Rommel, Maier, Pastuovic, Huber, Seibert (83. M. Doll), D. Doll

Torfolge: 1:0 Pascal Baumeister (64.), 2:0 Dominik Doll (85.)

Kommentare sind geschlossen.