FC 07 Heidelsheim – FC 08 Neureut 3:1 (0:1)

Gegen den Karlsruher Kreisligisten gab FCH-Trainer Mirko Schneider zunächst einmal einer „B-Elf“ eine Chance. Diese war zumindest in der Anfangsphase optisch überlegen ließ auch schön Ball und  Gegner, doch irgendwie fehlte die letzte Konsequenz beim Torabschluss. Besser machten es die Gäste nach 19 Minuten, als Claudio Vollmer mit der ersten Offensivaktion die Neureuter mit 1:0 in Führung brachte. Ein einfacher Ball in die Schnittstelle der Viererkette reichte aus und Vollmer konnte ungehindert aus knapp 10 Metern mit dem Außenriss zur knappen, aber keinesfalls unverdienten Halbzeitführung vollenden.
Coach Schneider wechselte zur Halbzeit gleich viermal aus und von nun an wurden die Heidelsheimer Aktionen zumindest im Spiel nach vorne etwas zielstrebiger. Eine eigentlich als Flanke gedachte Hereingabe von Ricardo Martines senkte sich nach 57 Minuten unhaltbar zum 1:1 Ausgleich genau ins Tordreieck und in der 77. Minute war Moritz Neuburger Nutznießer eines kapitalen Neureuter Abwehrfehlers und bedankte sich mit dem 2:1. Pech hatte kurze Zeit später der Karlsruher Hagen Essig, der mit einem fulminanten 25m-Freistoß nur den Pfosten traf und bei einem weiteren Freistoß von Neureuts Kapitän Dennis Glutsch musste FCH-Torhüter Samuel Ochs schon sein ganzes Können aufbieten. Endgültig entschieden wurde die Partie praktisch dem Schlusspfiff, als Abderrahim Akharaz eine schöne Kombination zum 3:1 Endstand abschloss.

Kommentare sind geschlossen.