Schneider-Truppe tritt auf der Stelle! FC Nöttingen 2- FC 07 Heidelsheim 1:1 (0:0)

Die Leistungen und Ergebnisse des FC 07 Heidelsheim bleiben leider weiterhin viel zu wechselhaft, denn auch beim Tabellennachbarn FC Nöttingen 2 kamen die Mannen um FCH-Trainer Mirko Schneider nicht über ein leistungsgerechtes 1:1 (0:0)-Unentschieden hinaus und verharren damit weiterhin im Niemandsland der Tabelle. Die Partie bot bei nasskalter Witterung nur wenige Höhepunkte, da der rutschige und glitschige Nöttinger Kunstrasen mit wenigen Ausnahmen nur selten flüssige Kombinationen zuließ und somit kaum einmal ein durchdachter Spielfluss zustande kam.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsviertelstunde hatte FCN-Sturmführer Daniel Faas nach 17 Minuten die erste große Tormöglichkeit für sein ganz junges Team mit einem Durchschnittsalter von wohl gerade einmal 20 Jahren, als er von einer präzisen flachen Hereingabe über rechts von Nico Rhein profitierte. Doch Heidelsheims Torhüter Murat Zeyrek verkürzte gegen den frei vor ihm auftauchenden Faas blitzschnell den Winkel und konnte gerade so noch mit einem Fuß retten. Auf der Gegenseite ließ FCN-Keeper Bünyamin Karagöz einen gefährlichen 20m- Freistoßaufsetzer von Erich Strobel (23.) aus den Händen gleiten, doch im Nachsetzen behinderten sich Manuel Zutavern und Enes Karamanli gegenseitig. Bei den Gästen fehlte aber fortan die Bewegung und so gab es vor allem im Mittelfeld immer wieder riesige Lücken und kaum Anspielstationen. Außerdem wurden viel zu viele einfache Ballverluste im Spielaufbau beklagt. Einer dieser eklatanten Fehler hätte vier Minuten vor der Pause beinahe zum 1:0 für die Gastgeber geführt. Nach einem weiten Diagonalball von Mathis Hecht-Zirpel nahm Philipp Augenstein die Kugel wunderschön mit der Brust mit, aber in der Mitte verzog erneut Faas völlig freistehend aus kurzer Entfernung, wobei es hier fast schon schwieriger war, den Ball am Tor vorbei, anstatt ins Netz zu schießen.

Auch die 1. Möglichkeit im 2. Durchgang vergab Faas (55.) als er erneut von Rhein aus allerdings leicht abseitsverdächtiger Position bedient wurde. Mit einem geschickten Pass in die Tiefe schickte wenig später Jannik März Strobel auf die Reise, nur irgendwie wurde der Winkel zu spitz, so dass Karagöz noch zur Ecke klären konnte. Nach genau einer Stunde gingen die Gäste dann aber doch in Führung. Ein weiter Ball aus dem Abwehrzentrum von FCH-Kapitän Matthias Barth erreichte Karamanli, der gerade im Begriff war, vom Tor wegzulaufen, als ihn Karagöz im Strafraum von hinten von den Beinen holte. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Strobel mit seinem bereits 11. Saisontreffer ganz souverän. Auf Zuspiel von Stefan Unger hätte Strobel aus fünf Metern nach 71 Minuten eigentlich das 2:0 nachlegen müssen, aber Karagöz stand irgendwie goldrichtig und hielt seine Mannschaft, von der zu diesem Zeitpunkt nur noch wenig kam, damit weiterhin in der Partie. Alles deutete also auf einen knappen Gästesieg hin, die zumindest in der letzten halben Stunde die Kontrolle über das Spiel übernehmen konnten, ehe Denis Holona doch noch eine Nachlässigkeit in der FCH- Defensive mit dem bitteren späten Ausgleichstreffer bestrafte. Nach einem weiten Flankenwechsel stimmte die Zuordnung überhaupt nicht und auch im Zentrum war man viel zu weit von seinen Gegenspielern entfernt, so dass der mit aufgerückte Innenverteidiger Holona aus kürzester Entfernung völlig ungehindert zum verdienten 1:1 Endstand einschieben durfte. Eine ganz souveräne Vorstellung bot Schiedsrichter Atamert Icboyun aus Rastatt, der in dieser allerdings sehr fairen Begegnung nicht eine Verwarnung aussprechen musste.

Mannschaftsaufstellung FC Nöttingen 2:
Karagöz, M. Hecht-Zirpel, S. Augenstein (85. Armbruster), Holona, Sahin, Haußer, Rhein, Faas (67. Karl), Merk (88. Walch), P. Augenstein (79. Schweikert), Gefeller

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim:
Zeyrek, Wolf, Zutavern, Kurz (46. Unger / 85. Zesinger), Karamanli, Strobel, März (69. Akharaz), Kraut, D. Maier (46. M. Löchner), Barth, S. Löchner

Torfolge: 0:1 Erich Strobel (60., Foulelfmeter), 1:1 Denis Holona (84.)

Schiedsrichter: Atamert Icboyun aus Rastatt mit seinen beiden Assistenten Victor Frey und Niklas Pfau

Zuschauer: 55

Kommentare sind geschlossen.