Schneider-Truppe einfach ohne Fortune! FC Östringen – FC 07 Heidelsheim 1:0 (0:0)

Noch lange nach Spielende saßen einige Spieler des FC 07 Heidelsheim mit hängenden Köpfen auf dem tiefen Geläuf des Östringer Josef Küne Waldstadions, denn wieder einmal hatten sie recht unglücklich ein Spiel verloren, welches sie niemals hätten verlieren müssen. Denkbar knapp mit 1:0 (0:0) entschied der gastgebende FC Östringen dieses Kreisderby in der Landesliga Mittelbaden und sorgte mit diesem Ergebnis für reichlich Unverständnis auf Seiten der Truppe um Mirko Schneider, die nach der 6. Saisonniederlage immer weiter in der Tabelle abrutscht und sich langsam leider immer weiter den Abstiegsregionen nähert. Dabei fing alles noch so gut an. Nach der deutlichen 0:4 Heimschlappe zuletzt gegen den Aufsteiger FSV Buckenberg hatten die Heidelsheimer natürlich etwas gutzumachen und entsprechend engagiert und motiviert gingen sie auch die Partie an. Gästecoach Schneider hatte in der Viererabwehrkette umgestellt und besonders das Zurückziehen von Manuel Zutavern in das Zentrum verlieh der Defensive zusätzliche Sicherheit. Doch es war von Anfang an fast ein Spiegelbild der Vorwoche, denn einmal mehr klebte den Heidelsheimern sprichwörtlich das Pech an den Stiefeln. Erneut wurden in der ersten halben Stunde, in der die Gäste das Geschehen klar diktierten, insbesondere durch Torjäger Erich Strobel sowie Ricardo Martines einige gute Torchancen fahrlässig vergeben oder es fehlte der entscheidende Pass in die Spitze. Die größte Möglichkeit vergab aber nach 21 Minuten Abderrahim Akharaz, der frei auf das Tor zulaufen konnte, dem dann aber im entscheidenden Moment beim Abschluss der Ball etwas versprang, so dass FCÖ-Torhüter Jannik Ballreich noch klären konnte. Erst nach etwas mehr als einer halben Stunde kamen die Gastgeber, bei denen unter der Woche Trainer Kai Ledermann völlig überraschend das Handtuch geworfen hatte, etwas stärker auf und nach 37 Minuten tauchte plötzlich Patrick Kerti im Zentrum frei vor FCH-Keeper Murat Zeyrek, der aber blitzartig mit dem Fuß zur Stelle war und Sekunden vor dem Halbzeitpfiff verfehlte der bereits früh eingewechselte Tim Laier nur um Zentimeter den Pfosten. Dazwischen hatte Tim Koch (38.) noch eine gute Einschussmöglichkeit ausgelassen Kampfbetont, aber jederzeit fair ging es auch in den zweiten 45 Minuten weiter, wo kurz nach Wiederanpfiff Enes Karamanli eine scharfe flache Hereingabe von Martines aus kürzester Entfernung nicht im Tor unterbringen konnte.

Die Entscheidung fiel dann nach 55 Minuten. In der Nähe der Eckfahne verlor der FCH ein entscheidendes Kopfballduell, der auffällige Koch hatte richtig spekuliert und flankte präzise nach innen. Zeyrek brachte zwar noch die Hände an den Ball, doch dieser landete genau vor den Beinen von Dimitri Suworow, der mit seinem 8. Saisontreffer die Kugel aus sieben Metern unhaltbar in die Maschen setzte. Fast hätte Patrick Peguy Tchana Yopa nach 66 Minuten das 2:0 nachgelegt, aber nach einem weitgezogenen Freistoß von Manuel Deponte, als die komplette FCH-Abwehr schlief, versagten ihm aus kurzer Entfernung die Nerven. Fortan versuchten es die Gäste fast schon mit dem Mute der Verzweiflung und nachdem sie am Anfang kein Glück hatten kam nun auch noch Pech dazu. Denn sieben Minuten vor Spielende sprang eine Hereingabe aus spitzem Winkel von Maximilian Löchner vom Innenpfosten zurück ins Feld anstatt ins Tor. Ansonsten blieben die Gäste nach dem Rückstand aber vor allem im Offensivbereich vieles schuldig, so dass man sich leider mit dieser weiteren Niederlage abfinden musste.

Für sämtliche Heidelsheimer Spieler gilt es nun für die anstehende extrem schwierige Partie gegen den Tabellenführer ATSV Mutschelbach die Köpfe so schnell als möglich wieder frei zu bekommen, in denen langsam mit Sicherheit wohl auch schon eine gewisse Art Verunsicherung zu spüren sein dürfte. Die Leistung beim Derby in Östringen war jedenfalls über weite Strecken gar nicht so schlecht und der FCH hätte unterm Strich auch einen Punkt verdient gehabt, nur fehlte leider wieder einmal das nötige kleine Quäntchen Glück.

Mannschaftsaufstellung FC Östringen:
Ballreich, Tchana Yopa (90. Wagner), Deponte, Göbel, Bender (29. Laier), Hahn, Kerti, Hauer, Koch, Suworow (69. Ringer), Wadi (87. Bentheimer)

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim:
Zeyrek, Wolf, Zutavern, Kurz (84. Zesinger), Karamanli (72. D. Maier), Strobel, Martines (68. März), M. Löchner, Akharaz, Barth, S. Löchner (86. Kracker)

Torfolge: 1:0 Dimitri Suworow (55.)

Schiedsrichter: Sascha Kief aus Reilingen mit seinen beiden Assistenten Matteo Münkel und Marvyn Frank

Zuschauer: 130

Kommentare sind geschlossen.