Problemlos zu drei Auswärtspunkten! TSV 05 Reichenbach – FC 07 Heidelsheim 0:2 (0:1):

Nach der bitteren Heimniederlage gegen den souveränen Tabellenführer ATSV Mutschelbach war der FC 07 Heidelsheim beim Auswärtsspiel in Reichenbach natürlich auf Wiedergutmachung aus und kam am Ende zu einem letztendlich zwar glanzlosen, jedoch völlig ungefährdeten 2:0 (1:0)-Sieg, so dass der Abstand auf den Ligaprimus bei noch vier ausstehenden Partien weiterhin bei sechs Punkten und auf den Tabellendritten 1. FC 08 Birkenfeld bei immer noch komfortablen sieben Punkten bleibt.

Es hatte am Muttertag merklich abgekühlt, so dass wohl einige Waldbronner ihre Zeit verständlicherweise lieber in der warmen angrenzenden Halle bei zünftiger Unterhaltung verbrachten, denn es war Sportfest in Reichenbach. Heidelsheim wollte das Ganze auf rutschigem Geläuf von der ersten Minute an spielerisch lösen und machte vorne die Räume eng, so dass die Gastgeber erst gar nicht zu einem konstruktiven Spielaufbau kommen konnten. Zwar kontrollierten die Gäste das Geschehen, doch spätestens in Strafraumnähe waren auch sie mit ihrem Latein zunächst am Ende. Es war fast eine halbe Stunde gespielt, ehe Danijel Bozic zum ersten Mal etwas gefährlich auf das von Dennis Beisser gehütete TSV-Tor zielte, doch sein 20m-Schuss landete knapp neben dem Pfosten. Besser machte es dann in der 33. Minute Lukas Durst, der nach einer wunderschönen Kombination über Enes Karamanli und Kapitän Andre Walica, der gekonnt für Durst durchsteckte, das verdiente 1:0 erzielte. Für die Einheimischen ging alles viel zu schnell und Durst hatte keine Mühe mehr, nachdem er auch noch den Beisser ausgespielt hatte, ins leere verwaiste Tor einzuschieben, es war bereits sein 11. Saisontreffer. Doch Reichenbach raufte sich zusammen, tat nun selbst etwas für das Offensivspiel und nur drei Minuten später verfehlte Mannschaftsführer Max Rabsteyn mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze nur um Zentimeter das Ziel. Gefährlich blieb der TSV vor allem nach Eckbällen und eben eine solche von Fabio Scherer hätte in der 41. Minute durch einen Kopfball von Javan Sardarabady fast zum Ausgleich geführt, aber FCH-Keeper Murat Zeyrek war zur Stelle.

Gästetrainer Hrvoje-Georg Erceg forderte in Hälfte zwei nachzulegen, denn ein knapper 1:0 Vorsprung bedeute noch gar nichts. Und seine Mannen taten ihm nach 67 Minuten den Gefallen, nachdem die Partie zuvor längere Zeit nur so vor sich hin plätscherte. Eine genau getimte Flanke von Durst fast von der Eckfahne musste der kurz zuvor eingewechselte Cebrail Yigit aus kürzester Entfernung mit dem Kopf zum 2:0 nur noch über die Linie drücken. Danach verwaltete Heidelsheim allerdings nur noch den sicheren Vorsprung und Reichenbach kreuzte ein ums andere Mal nicht ganz ungefährlich vor dem gegnerischen Gehäuse auf. Die wohl größte Möglichkeit zum Anschlusstreffer vergab in der 70. Minute der auffällige Tim Kappler, der völlig freistehend aus sieben Matern das Leder in Rücklage über den Querbalken bugsierte. Ansonsten passierte jedoch bis zum Schlusspfiff nicht mehr allzu viel aufregendes und Heidelsheim brachte den 2:0 Vorsprung vollends über die Zeit.
Letztendlich reichte an diesem Tag eine Durchschnittsleistung aus, um problemlos zu drei Punkten zu kommen, die den Relegationsplatz zwei weiter festigen. Unterm Strich waren die Gastgeber aber in der Offensive nicht durchschlagskräftig genug, um den FCH ernsthaft in Gefahr zu bringen.

Mannschaftsaufstellung TSV 05 Reichenbach:
Beisser, Sardarabady (69. Musler), Dirrler, Rabsteyn, Kuhn, Hetzer (73. Müller), Weiß, Steigleder, Rayling, Scherer, Kappler

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim:
Zeyrek, Wolf, Zutavern, Dollinger, Karamanli (59. Yigit), Bozic (84. Martines), Zesinger, Durst (82. Fetzner), Walica, Yurdakul, Bozkurt (89. Barth)

Torfolge: 0:1 Lukas Durst (33.), 0:2 Cebrail Yigit (67.)

Schiedsrichter: Arthur Mounchili Njoya aus Brühl mit seinen beiden Assistenten Matthias Seitz und Ivan Vanev Raynov

Zuschauer: 65

Kommentare sind geschlossen.