Negativserie hält unvermindert an! FC 07 Heidelsheim – 1. CfR Pforzheim II 0:3 (0:1):
Was ist nur los mit dem FC 07 Heidelsheim, der mit vier Siegen in Folge nach der Winterpause so furios in das neue Jahr gestartet war? Momentan anscheinend nicht mehr viel, denn im Anschluss hagelte es drei ganz empfindliche Niederlagen bei 1:12 Toren. Die aktuelle 0:3 (0:1)-Heimniederlage am Ostermontag gegen den 1. CfR Pforzheim 2, der bisher eine sehr gute Rückrunde spielt und hier nur eine Partie verlor, war da nur ein Sinnbild für die zuletzt schwachen Leistungen.

Dabei wollten die Heidelsheimer nach der 0:6 Schlappe in Langensteinbach etwas gut machen und eine Reaktion zeigen, doch der Schuss ging ganz eindeutig nach hinten los und so konnte die junge Pforzheimer Truppe ohne zu glänzen völlig verdient die volle Punktausbeute aus dem Kraichgaustadion entführen. Aber es hätte alles ganz anders kommen können, wenn FCH-Goalgetter Erich Strobel bereits nach vier Minuten die frühe Gastgeberführung erzielt hätte. Nach einer gefühlvollen Hereingabe von Evgeni Bortnikov über links war er jedoch anscheinend so überrascht, dass Gästetorhüter Joshua Nagy unter dem Ball durch tauchte, denn Strobel setzte das Spielgerät aus drei Metern völlig freistehend neben den Pfosten. Fortan machte sich bei den Gastgebern aber eine gewisse Verunsicherung breit und es gelang fast so gut wie nichts mehr. Die Zweikämpfe wurden nicht angenommen und ein geregelter Spielaufbau war leider nicht zu erkennen, da die Bälle meist nur noch unkontrolliert nach vorne geschlagen wurden. Pforzheim fand dadurch immer besser in die Partie und profitierte nach 21 Minuten zusätzlich von einer klaren Schiedsrichterfehlentscheidung, die zur Führung führte. Der Linienrichter hatte die Fahne nach einer Abseitsstellung gehoben und sämtliche FCH-Spieler warteten auf den Pfiff. Referee Ali Al-Zein sah die Anweisung seines Assistenten, ließ allerdings unverständlicherweise weiterlaufen, was verständlicherweise für reichlich Irritationen auf Heidelsheimer Seite sorgte und entschied wenige Sekunden später auf Strafstoß, nachdem FC-Nachwuchstorhüter Philipp Brenz im Strafraum das Bein gegen Alex Jawo stehen ließ. Lars Kuhn lief an, schickte Brenz in die falsche Ecke und es hieß 0:1. Den Einheimischen fiel auch in der Folgezeit nicht viel ein und sie mussten sogar froh sein, dass Daniel Calo (32.) mit einem verdeckten 25m-Schuss gegen den Pfosten nicht schon vor der Pause auf 0:2 erhöhte.

In den zweiten 45 Minuten versuchten es die Heidelsheimer dann mit dem Mute der Verzweiflung, doch auch die Änderung des Spielsystems mit nun drei Angreifern brachte nicht den gewünschten Umschwung. Im Gegenteil, Gästeangreifer Kuhn (56.) vergab auf Vorlage von Jawo eine weitere gute Möglichkeit. Nach etwas mehr als einer Stunde Spielzeit folgte die stärkste FCH-Phase und der Ausgleich lag nun ein ums andere Mal in der Luft. Marco Schröder beförderte einen Freistoß von Mehmet Bozkurt per Kopf fast ins eigene Tor (63.) und Strobel´s 18m-Freistoß (65.) strich nur um Zentimeter über den Querbalken. Doch leider vernachlässigten die Gastgeber zu diesem Zeitpunkt die Defensivarbeit und so konnte Kuhn nach 67 Minuten einen Konter gegen eine viel zu weit aufgerückte FCH-Abwehr zum vorentscheidenden 0:2 abschließen, womit auch die kurze Drangperiode der Gastgeber schon wieder vorbei war. Endgültig entschieden war die Partie dann nach 82 Minuten, als ein Freistoß von Calo fast von der Mittellinie plötzlich im Netz zappelte, wobei Brenz alles andere als eine gute und  glückliche Figur machte.

Pforzheim musste über die gesamten 90 Minuten gar nicht viel machen, um letztendlich zu einem ungefährdeten Auswärtssieg zu kommen, wodurch die Goldstädter mit dem FC 07 Heidelsheim in der Tabelle die Plätze tauschten. Die in allen Belangen enttäuschenden Heidelsheimer dagegen sind nach den tollen Auftritten zu Beginn des neuen Jahres zwischenzeitlich leider nicht mehr wiederzuerkennen und müssen den Blick fortan wieder ganz klar nach unten richten.

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim:
Brenz, Bortnikov, Wolf, Zutavern, Strobel, Martines, Kurz, Nagel (76. Schweinberger), D. Maier, Bozkurt, Barth (68. S. Löchner)

Mannschaftsaufstellung 1. CfR Pforzheim 2:
Nagy, Schröder, Calo, Löwen (85. M. Leuzzi), Mendanlioglu, Kuhn (85. Maholli), Milisic, Kraus, Bücking, Jawo, Aslan (74. Altun)

Torfolge: 0:1 Lars Kuhn (21., Foulelfmeter), 0:2 Lars Kuhn (67.), 0:3 Daniel Calo (82.).

Schiedsrichter: Ali Al-Zein aus Pforzheim mit seinen beiden Assistenten Philip Dickemann und Armin Beda

Zuschauer: 85

Kommentare sind geschlossen.