Nächstes Schützenfest! SV Oberderdingen II – FC 07 Heidelsheim II 0:8 (0:3):

Die 2. Mannschaft grüßt nach einem weiteren Kantersieg weiterhin von der Tabellenspitze der Kreisklasse B Kraichgau , doch die härtesten Verfolger aus Büchig sowie Flehingen lassen sich einfach nicht abschütteln und folgen dicht dahinter. Während die Heidelsheimer das Spiel in der 2. Kreispokalrunde zuhause gegen Oberderdingen nur hauchdünn mit 1:0 für sich entscheiden konnten stand dieses Mal am Ende ein klarer 8:0 Auswärtserfolg, der durchaus noch höher hätte ausfallen können, denn Chancen waren da in Hülle und Fülle, unter anderem zahlreiche Freiläufe. Dass nicht noch mehr Treffer fielen ist neben der eigenen Abschlussschwäche aber auch dem OberderdingerTrainingsplatz zuzuschreiben, der sich in einem tiefen, morastigen und unebenen Zustand befand, so dass beide Mannschaften so ihre liebe Müh und Not hatten, unter extrem schwierigen Bedingungen vernünftig Fußball zu spielen.

Die Gäste erwischten wieder einmal einen Auftakt nach Maß. Bereits in der 3. Minute bediente Dennis Rommel mit einem feinen Gassenball Mario Zelic, der überlegt zum 0:1 einschieben konnte. Danach hatte der FCH aber kurzzeitig etwas Probleme beim Umschaltspiel sowie einer zu offensiven Abwehr, was Benny Sitzler (14.) fast mit dem Ausgleichstreffer betraft hätte. Danach hielt der Ligaprimus jedoch die Konzentration wieder hoch und nach einer genau getimten Linksflanke von Robin Hiller köpfte wiederum Zelic (24.) zum 0:2 ein, ehe in der 38. Minute Rommel mit einem wunderschönen 22m-Freistoß flach um die Mauer gezogen den 0:3 Halbzeitstand besorgte. 120 Sekunden davor hatte Oberderdingens Berk Sakar mit einem abgefälschten 18m-Schuss lediglich die Oberkante der Latte getroffen.

Der Torreigen ging auch in den zweiten 45 Minuten unvermindert weiter. Bereits in der 50. Minute erhöhte Timo Sebold mit einem wunderschönen Heber vom Strafraumeck auf 0:4, ehe SVO-Kapitän Paul Güttler nach einem Schuss aus dem Getümmel von FCH-Kapitän Paul Pavlikov (54.) den Ball unglücklich mit der Brust zum 0:5 ins eigene Tor lenkte. Seinen Dreierpackte schnürte Zelic dann in Minute 70, als er nach einem schönen Spielzug das Ergebnis auf 0:6 schraubte. Robin Hiller ließ sich in der 82. Minute als Schütze des 0:7 feiern, ehe Alessio Geißler vier Minuten vor Spielende mit einem Mordspfund (Knuckleball) aus 20 Metern genau unter den Querbalken den Schlusspunkt unter eine total einseitige Partie setzte. Die Gastgeber hatten im 2. Abschnitt überhaupt nichts mehr entgegen zu setzen und ergaben sich praktisch schon früh ihrem Schicksal.

Heidelsheim zeigte dagegen einige schöne und gelungene Spielzüge und dafür, dass es für die Jahreszeit an diesem Sonntagnachmittag viel zu warm war konnte sich die Vorstellung wieder einmal sehen lassen. Im Moment macht es jedenfalls richtig Spaß, der 2. Mannschaft des FCH zuzuschauen.

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim 2:

Gick, Lichtner, Pavlikov, Geißler, Zelic, Sebold (66. Gattung), Rommel, Brunco (61. Barth), Hiller, Gül, Walter (55. Bauer)

Torfolge0:1 Mario Zelic (3.), 0:2 Mario Zelic (24.), 0:3 Dennis Rommel (38.), 0:4 Timo Sebold (50.), 0:5 Paul Güttler (Eigentor, 54.), 0:6 Mario Zelic (70.), 0:7 Robin Hiller (82.), 0:8 Alessio Geißler (86.)

Kommentare sind geschlossen.