Mageres Unentschieden zum Saisonauftakt! FC 07 Heidelsheim II – SV Menzingen II 2:2 (1:0):

Die zuletzt erfolgsverwöhnte 2. Mannschaft des FC 07 Heidelsheim ist in der neuen Umgebung B-Klasse gleich auf dem Boden der Tatsachen gelandet und kam gegen den SV Menzingen 2 nicht über ein mageres 2:2 (1:0)-Unentschieden hinaus. Am Ende war das Remis für die Gastgeber trotz gefühlten 75% Ballbesitz sogar noch glücklich, denn Dennis Gül rettete seiner Mannschaft erst Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit das 2:2.

Die Gastgeber, die zuletzt im Pokal und in den Vorbereitungsspielen einen Sieg nach dem anderen feiern konnten, waren zwar von der ersten Minute an drückend überlegen, doch so richtig gefährlich vor dem gegnerischen Tor wurde es nicht. Irgendwie fehlte der entscheidende Pass oder die nötige Konsequenz. Die erste Möglichkeit hatte Nick Langer in der 13. Minute, als er die Kugel aus spitzem Winkel über den Querbalken hob und nur fünf Minuten später war SVM-Torhüter Lukas Meerwarth  gegen FC-Spielertrainer Matthias Barth auf dem Posten. Menzingen kreuzte in Durchgang eins nur einmal vor Julian Speck im FC-Tor auf, als Tino Schleier (21.), von keinem angegriffen, plötzlich alleine auf Speck zulaufen durfte, sein Abschluss war aber viel zu harmlos. Mit einem artistischen Fallrückzieher fast von der Torauslinie prüfte Barth ein weiteres Mal Meerwarth. Ansonsten bot der müde Sommerkick aber nur wenig ansehnliches und es dauerte bis zur 38. Minute, ehe ein unfreiwilliger Pressschlag von Heidelsheims Andreas Zesinger mit Nick Gundelfinger sich im hohen Bogen Richtung Tor bewegte und von Meerwarth gerade noch so gegen den Querbalken gelenkt werden konnte. Kurz vor Halbzeit dann aber doch die längst überfällige Gastgeberführung. Nach einem missglückten Befreiungsschlag von Menzingens Spielertrainer Daniel Knöller sprang diesem der aufsetzende Ball unfreiwillig im Strafraum gegen den Oberarm und Dennis Gül verwandelte den Strafstoß ganz souverän zum 1:0, was gleichzeitig auch den Halbzeitstand bedeutete.

Die zweiten 45 Minuten begannen für die zu wenig engagierten Heidelsheimer jedoch alles andere als gut, denn schon in der 49. Minute glichen die Kraichtaler zum 1:1 aus. Neuzugang Simon Hochstuhl überschlug die Kugel und mit einem schönen Pass in die Tiefe wurde Samet Yesilyurt bedient, der noch Keeper Speck umkurvte und irgendwie trudelte das Spielgerät durch die Beine von Dennis Riffel hindurch ins Netz. Die Gastgeber nahmen fortan zwar das Geschehen wieder in die Hand, doch irgendwie fehlten an diesem Tag die zündenden Ideen oder es wurde zu spät der Abschluss gesucht. Vielleicht hatte man nach den positiven Ergebnissen zuletzt den Gegner auch etwas zu leicht genommen und unterschätzt, denn während der gesamten Begegnung wirkte fast alles viel zu lässig und teilweise auch überheblich. Die Strafe für diese Unzulänglichkeiten folgte auf den Punkt, denn nach 75 Minuten hieß es wie aus dem nichts 1:2. Ein Freistoß von Gundelfinger fast von der Mittellinie sprang zweimal auf und plötzlich landete der Ball im Tor, ohne dass noch ein andere Spieler dran war, wobei aber auch FCH-Keeper Speck keine allzu glückliche Figur machte. Heidelsheim rannte nun mit dem Mute der Verzweiflung an und wurde wie schon gesagt kurz vor Spielende durch den 2. Treffer von Gül zumindest noch mit einem Punkt belohnt, der im Nachsetzen aus dem Gewühl heraus belohnt. Fast wäre Langer in der Nachspielzeit sogar noch der 3:2 Siegtreffer geglückt, aber sein Kopfballtor wurde wegen angeblicher Abseitsstellung zu Unrecht aberkannt.

Am Ende bleib es also bei der Punkteteilung und man kann schon sagen, dass die Einheimischen gegen gnadenlos effektive Menzinger leichtfertig zwei Punkte verschenkt haben, denen man in der Endabrechnung hoffentlich nicht schon wieder nachtrauern muss. Im Kreispokalviertelfinale müssen unsere Jung´s übrigens beim Sieger der noch ausstehenden Partie zwischen dem FC Germ. Forst und der FVgg. Neudorf antreten, sicherlich keine leichte Aufgabe.

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim 2:
Speck, Riffel, Pavlikov, Gattung (61. Rummel), Huber (80. Lichtner), Zesinger, Hochstuhl, Gül, Langer, Barth (80. Koch), Baumeister

Torfolge:
1:0 Dennis Gül (43., Handelfmeter), 1:1 Samet Yesilyurt (49.), 1:2 Nick Gundelfinger (75.), 2:2 Dennis Gül (90.)

Kommentare sind geschlossen.