Mäßige Leistung reicht für knappen Auswärtserfolg! 1. FC Ersingen – FC 07 Heidelsheim 1:2 (0:2):

Die Pflichtaufgabe konnte der FC 07 Heidelshjeim mit einem knappen 2:1 (2:0) -Auswärtserfolg beim letztjährigen Aufsteiger 1. FC Ersingen zwar erfolgreich lösen, doch mit Ruhm bekleckert hat sich die Erceg-Truppe nun wahrlich nicht. Dabei verlief im dritten Auswärtsspiel in Folge zunächst alles wieder nach Plan, denn bereits nach sieben Minuten konnte Rückkehrer Andre Walica, der die letzten beiden Begegnungen nicht zur Verfügung stand und dabei schmerzlich vermisst wurde, einen an ihm selbst verschuldeten Foulelfmeter souverän zur frühen 0:1 Führung im Netz unterbringen. Und es sollte noch besser kommen, denn bereits in der 18. Minute erhöhte Lukas Durst mit einem trockenen 13m-Schuss ins kurze Eck auf 0:2. Vorausgegangen war eine tolle Balleroberung mit anschließendem energischen Antritt von Manuel Zutavern sowie das Zuspiel von Enes Karamanli, der die Kugel gekonnt in den Strafraum zu Durst lupfte. Ersingen war bis zu diesem Zeitpunkt noch überhaupt nicht in der Partie und es war praktisch nur eine Frage der Zeit, wann der wohl vorentscheidende dritte Gästetreffer fallen sollte, da Heidelsheim weiterhin schnell und sicher das Spielgerät durch seine Reihen laufen ließ. Die Möglichkeit, das Ergebnis weiter auszubauen, bot sich dann in der 27. Minute, als nach einer Verwirrung im Gastgeberstrafraum FCE-Torhüter Dennis Ehrismann im Luftzweikampf mit Karamanli das Leder gegen den eigenen Querbalken bugsierte und Karanmanli beim Nachschuss auf dem Boden liegend den Ball nicht mehr richtig kontrollieren konnte. Von den Einheimischen kam bis zur Halbzeit praktisch gar nichts, besonders die Offensivbemühungen wirkten viel zu harmlos.

Im zweiten Spielabschnitt bestimmte Heidelsheim zwar weiterhin das Geschehen, doch irgendwie hörten die Gäste nun auf, Fußball zu spielen. Anstatt weiter konsequent nach vorne zu spielen wurde im Gefühl des eigentlich sicheren Vorsprungs leider nur noch das Ergebnis verwaltet und so sahen die Zuschauer lange Zeit einen müden, langweiligen und unansehnlichen Sommerkick. Zwar hatte Durst (67.) eine weitere Einschusschance, aber er zielte am langen Pfosten vorbei. Besser wäre es wohl gewesen, wenn es vorher Karamanli -bzw. Jannis Fetzner mit dem Torabschluss probiert hätten. Drei Minuten später hatte der kurz zuvor eingewechselte Mike Weindel die große Möglichkeit, auf 3:0 zu erhöhen, doch nach einem klugen Querpass von Mehmet Bozkurt versagten ihm freistehend vor Ehrismann die Nerven. Mit zunehmender Spieldauer wurde die zerfahrene Partie mit zahlreichen Unterbrechungen immer hektischer und nachdem Philipp Jany sechs Minuten vor Ende der regulären Spielzeit nach einer schönen Ballstafette per Flugkopfball der 1:2 Anschlusstreffer für die körperlich sehr robusten Ersinger gelang begann natürlich auf Seiten der Gäste unnötigerweise das große Zittern, denn die Heimelf roch nun verständlicherweise noch einmal Lunte und das Spiel drohte zu kippen. Beim Gegentreffer war die komplette FCH-Abwehr überhaupt nicht im Bilde und gab nicht mehr als Geleitschutz. Es blieb also bis zum Schluss spannend, aber irgendwie brachte Heidelsheim den knappen Vorsprung vollends problemlos über die Zeit, zumal Weindel (86.) eine weitere sehr gute Gelegenheit ausließ. Bereits eine Viertelstunde vor Spielende musste sich Ehrismann nach einem 20m-Freistoß von Bozkurt mächtig strecken, um den Ball aus dem unteren Eck zu fischen. Beim Versuch von Karamanli, nachzusetzen, verletzte sich aber der Gastgeber-Goalie an der Hand und musste wenig später sogar ausgewechselt werden. Wir wünschen ihm von dieser Stelle aus natürlich nur das Beste, damit er in der nächsten Partie wieder mitwirken kann. Für FCH-Keeper Murat Zeyrek wurde es dagegen im 2. Durchgang nur einmal etwas gefährlich, als ein Freistoß von Florian Ritter (72.)aus dem Halbfeld durch Freund und Feind hindurch ging, anschließend nahe des 11m-Punkts aufsprang und Zeyrek mit einer Faust klären musste, ansonsten kamen die lediglich in der Schlussphase drängenden Ersinger nur ganz selten in den Gästestrafraum. Dass die Gäste letztendlich einen deutlicheren Sieg verpassten lang einzig und allein nur daran, dass es die Heidelsheimer frühzeitig versäumten, denn dritten Treffer nachzulegen, denn normalerweise hätte das Spiel bereits beim Seitenwechsel entschieden sein müssen.

 

Mannschaftsaufstellung 1. FC Ersingen:
D. Ehrismann (76. Grimm), Hummel, Ritter, Teuscher (72. P. Jany), Siebeneicher (72. Preiszig), N. Reinle, Weber, Moser, J. Reinle, M. Jany, Gauß (65. Reuter)

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim:
Zeyrek, Bortnikov (58. Yurdakul), Wolf, Zutavern, Dollinger, Karamanli, Fetzner (67. Weindel), Zesinger, Durst, Walica, Bozkurt (90. + 1 Barth)

Torfolge: 0:1 Andre Walica (7., Foulelfmeter), 0:2 Lukas Durst (18.), 1:2 Philipp Jany (84.)

Schiedsrichter: Nicolas Strauß aus Bönnigheim mit seinen beiden Assistenten Daniel Leidig und Sascha Conrad

Zuschauer: 140

Kommentare sind geschlossen.