Landesliga-Spitzenspiel endet mit einem leistungsgerechten Unentschieden! FC 07 Heidelsheim – 1. FC 08 Birkenfeld 1:1 (0:0):

Das vermeintliche Spitzenspiel in der Landesliga Mittelbaden zwischen dem gastgebenden Tabellenzweiten FC 07 Heidelsheim und dem Tabellendritten 1. FC 08 Birkenfeld endete mit einem leistungsgerechten 1:1 (0:0). Durch dieses Unentschieden konnte die Truppe um FCH-Trainer Georg Erceg zumindest ihren komfortablen elf Punkte Vorsprung auf den härtesten Verfolger wahren, aber der Rückstand auf den souveränen Tabellenführer ATSV Mutschelbach ist bei einem Spiel Rückstand allerdings inzwischen schon auf sechs Punkte angestiegen. Beide Kontrahenten agierten von der ersten Minute an taktisch sehr diszipliniert und begegneten sich über weite Strecken auf Augenhöhe. Birkenfeld erwies sich als der erwartet unbequeme und nur sehr schwer zu bespielende Gegner, der den Einheimischen über die gesamte Spieldauer wirklich alles abverlangte. In der Anfangsphase neutralisierten sich beide Mannschaften im Mittelfeld und es dauerte bis zur 28 Minute, ehe Murat Demiral die erste Torchance für die Gastgeber hatte. Kapitän Andre Walica bediente nach einem Freistoß mit einem Diagonalball Demiral, der aus halblinker Position knapp am langen Pfosten vorbeizielte. Für die Gäste, die mit einem guten Pressing zu gefallen wussten, beförderte Alexander Lang (38.) das Spielgerät aus 20 Metern in den sonnenüberfluteten Frühlingshimmel. Noch einmal wurde es im gegnerischen Strafraum brenzlig, als Jonathan Dollinger zwei Minuten vor dem Pausenpfiff nach einer präzisen und mit viel Effet Richtung Tor getretenen Ecke von Mehmet Bozkurt kurz vor der Torlinie nur haarscharf am Ball vorbeirauschte und Ricardo Martines im Nachsetzen völlig freistehend das Leder über den Querbalken bugsierte.
Es waren gerade einmal sieben Minuten im 2. Durchgang gespielt, als Birkenfeld wie aus heiterem Himmel in Führung gehen konnte. Ein Eckball von Ignazio Scozzari flog in den Fünfmeterraum und keiner fühlte sich für Orhan Tekin verantwortlich -bzw. zuständig, der mit seinem 10. Saisontreffer aus kurzer Entfernung ungehindert zum 0:1 einköpfen durfte. So frei darf ein Spieler normalerweise jedoch nicht sein. Heidelsheim war in der Folgezeit zwar bemüht, doch zu zwingenden Torchancen sollten die Gastgeber nicht kommen. Ausnahme war da schon die 67. Minute, als Bozkurt nach einer weiten Flanke des kurz zuvor eingewechselten Youngsters Jannis Fetzner mit einem Schuss aus ganz spitzem Winkel in Gästetorhüter Martin Kraft seinen Meister fand. Ansonsten ließen die Pforzheimer, die kaum mehr gefährlich vorne aufkreuzten und nur noch zu wenigen Halbchancen kamen, so gut wie nichts mehr zu und schafften es immer wieder, den FCH geschickt vom eigenen Strafraum fernzuhalten. Und so war es auch nicht ganz verwunderlich, dass der 1:1 Ausgleichstreffer sechs Minuten vor Ende der regulären Spielzeit mit einem Sonntagsschuss aus weiter Entfernung fiel. Enes Karamanli hielt aus 25 Metern einfach mal drauf und wie an der Schnur gezogen schlug der Ball unhaltbar flach im langen Toreck ein. Und bei diesem leistungsgerechten Unentschieden einer spannenden und unterhaltsamen Landesligabegegnung sollte es auch bis zum Schlusspfiff bleiben. Enttäuschend war eigentlich einmal mehr nur die Zuschauerzahl, denn dieses „Gipfeltreffen“ hätte eigentlich den einen oder anderen Interessenten mehr verdient gehabt. Am Wetter kann es dieses Mal jedenfalls nicht gelegen haben.

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim:
Zeyrek, Zutavern, Dollinger, Demiral (87. Bortnikov), Karamanli, Martines (90. Wolf), Bozic (61. Fetzner), Walica, Yurdakul, Schiek, Bozkurt

Mannschaftsaufstellung 1. FC 08 Birkenfeld:
Kraft, Schröder, Lang (85. Unat), M. Wurster, Tekin, Hajeck, Scozzari, Unger (73. Rudisele), C. Wurster, Rohrer, Hoffmann

Torfolge: 0:1 Orhan Tekin (52.), 1:1 Enes Karamanli (84.)

Schiedsrichter: Patrick Mattern aus Mannheim-Neckarau mit seinen beiden Assistenten Michael Schwechheimer und Mario Lehmann

Zuschauer: 120

Kommentare sind geschlossen.