Klassenerhalt rückt immer näher! FC 07 Heidelsheim 2 – FC Weiher 2:0 (1:0): 

Einen weiteren wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt machte die 2. Mannschaft des FC 07 Heidelsheim mit einem hartumkämpften 2:0 (1:0)-Heimerfolg gegen den FC Weiher. Noch sind aber zwei Spiele gegen die direkten Mitkonkurrenten aus Rinklingen und Neibsheim zu absolvieren und es wird sich wohl erst am letzten Spieltag entscheiden, wer den bitteren Gang in die Kreisklasse B gehen muss. Bis jetzt ist jedenfalls noch nichts entschieden. Wie schon vor einer Woche beim klaren 3:0-Heimsieg gegen die Spvgg. Oberhausen erwischte die Gutknecht-Truppe auch gegen Weiher einen Auftakt nach Maß, denn bereits in der 5. Minute fiel die frühe Führung. Rückkehrer Robin Hiller hatte sich wunderbar über rechts durchgesetzt und seine gefühlvolle Hereingabe drückte Driton Shema aus fünf Metern mit dem Kopf zum 1:0 über die Linie. In der 23. Minute steckte Nick Langer wunderschön auf den Torschützen und A-Jugendkollegen Shema durch, der beim Torabschluss aber um den Bruchteil einer Sekunde zu spät kam. Danach nahmen die Gäste jedoch die Begegnung in die Hand und von den Einheimischen kam vor allem im Spiel nach vorne nicht mehr viel. Allerdings zu richtig zwingenden Torchancen kam Weiher nicht. Steffen Just (31.) probierte es aus der Distanz und ein Freistoß von Andreas Koch fast von der Mittellinie wurde immer länger (39.), wobei sich aller Heidelsheimer Abwehrspieler vom Ball abwandten und Torhüter Kristijan Arsovski beim Rauslaufen zögerte. Alexander Pinter scheiterte mit einem 20m-Schuss aus der Drehung (42.), ehe Hiller auf der Gegenseite zu wenig Druck hinter das Spielgerät brachte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff prüfte Koch noch einmal Arsovski mit einem 22m-Freistoß auf den kurzen Pfosten.
Verteilt waren die Spielanteile zu Beginn des 2. Durchgangs, in dem es kaum noch nennenswerte Torchancen hüben wie drüben gab. Heidelsheim schaltete in den Verwaltungsmodus um und beschränkte sich überwiegend auf die Defensive. Weiher hatte ein leichtes Übergewicht, war aber vor allem vor dem gegnerischen Gehäuse viel zu harmlos. Bei einem Kopfball von Pinter musste sich Arsovski mächtig strecken (49.) und in der 67. Minute traf Marius Bürk aus spitzem Winkel lediglich das Außennetz. Und auch ein weiterer Kopfball von Steffen Just (76.) stellte Arsovski vor keine allzu großen Probleme. Heidelsheim wartete geduldig auf seine Chance, die 10 Minuten vor Spielende kommen sollte und eiskalt ausgenutzt wurde. Nach einer weiteren Energieleistung konnte Hiller nur durch ein Foul gebremst werden. Der eingewechselte Jannik März brachte den Ball gefühlvoll nach innen, wo Andreas Zesinger angerauscht kam und mit einem tollen Kopfballtreffer aus acht Metern den 2:0 Endstand besorgte.

 Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim 2:
Arsovski, Bacher, Shema, Hiller, Langer (61. März), Loris Cabanas (75. Baumeister), Zesinger, Barth (46. Huber), Gül, Pavlikov (70. Cicak), Gutknecht

Torfolge: 1:0 Driton Shema (5.), 2:0 Andreas Zesinger (80.)

Kommentare sind geschlossen.