In der Schlussphase kalt erwischt! FC 07 Heidelsheim – FC Zuzenhausen 1:2 (0:0):

Eigentlich deutete vieles auf den lang ersehnten 4. Saisonsieg für den FC 07 Heidelsheim hin, am Ende musste der Verbandsligaaufsteiger um Neu-Trainer Marcel Martin dann aber doch noch eine bittere und völlig unnötige 1:2 (0:0)-Heimniederlage gegen eine clevere und nie aufsteckende Gästeelf hinnehmen. Für die abstiegsbedrohten Gastgeber rückt der Klassenerhalt dadurch in nunmehr immer weitere Ferne, während Zuzenhausen seine Platzierung im gesicherten Tabellenmittelfeld weiter behaupten kann und in dieser Spielzeit wohl noch so manchen Gegner ärgern wird. Heidelsheim hatte  lange Zeit alles im Griff, nachdem Zuzenhausens Abwehrspieler Marcel Himmelhan bereits in der 7. Minute nach einer Notbremse gegen Enes Karamanli, der energisch im Zweikampf das Spielgerät erobert hatte und alleine auf das Tor zugelaufen wäre, schon zu einem sehr frühen Zeitpunkt per roter Karte des Feldes verwiesen wurde. Von Gästeseite gab es übrigens keinerlei Proteste. Die Bruchsaler waren fortan also fast die komplette Spielzeit in Überzahl, konnten jedoch aus der numerischen lange Zeit kein Kapital schlagen.  Zwar  hatte man ein deutliches optisches Übergewicht, doch nach vorne lief nicht viel zusammen und der Tabellenachte hatte keine Mühe, das torlose Unentschieden in die Pause zu retten. Lediglich Ibrahim Ünsal zwang FCZ-Torhüter Sven Lissek (16.) zu einer Glanztat und ein Schuss aus dem Hinterhalt von Mike Weindel (29.), der nur um Zentimeter den langen Pfosten verfehlte, war aufgrund des böigen Windes fast schon ein Zufallsprodukt. Kurz vor der Halbzeit war dann Billard im Gästestrafraum angesagt, als gleich mehrere Einschussmöglichkeiten gerade noch so abgeblockt werden konnten. Ansonsten war das Bestreben der Einheimischen aber weitestgehend durch ein ungenaues Passspiel geprägt.

Zu Beginn der 2. Hälfte kam Zuzenhausen binnen 90 Sekunden durch Trainersohn Dominik Zuleger gleich zu zwei klaren Torchancen, die jedoch etwas überhastet viel zu leichtfertig vergeben wurden. Besser machten es dann die Heidelsheimer in Form von Youngster Robin Hiller, der in der 54. Minute aus 18 Metern mit einem trockenen Flachschuss ins kurze Eck zum vielumjubelten 1:0 Führungstreffer traf, nachdem er zuvor zwei Gegenspieler ins Leere laufen ließ. Danach versäumten es die Gastgeber allerdings gleich mehrmals, das vorentscheidende 2:0 nachzulegen. Karamanli (59.) versprang auf unebenem Geläuf die Kugel und in Minute 64 hatte Ünsal schon Keeper Lissek umkurvt. Doch anstatt aus spitzem Winkel quer zu legen traf er nur das Außennetz. Zwei Minuten später musste Schiedsrichterin Evelyn Holtkamp aus Mannheim, die mit dieser extrem fairen Partie keinerlei Probleme hatte, dann auf den ominösen Punkt zeigen. Zuzenhausens Angreifer Marcel Erhard nahm  dabei das lange Bein von Dirk Maier im Strafraum dankend an, doch FCH-Torhüter Oliver Nell konnte den sehr gut geschossenen Elfmeter von Gästekapitän Tobias Keusch hervorragend parieren. Die knappe Heidelsheimer Führung hatte also weiterhin Bestand und es sah so aus, als könnten die Gastgeber diese ins Ziel retten, zumal in der Folgezeit weitere Möglichkeiten, das Ergebnis auszubauen, vorhanden waren. In der Schlussphase wurde die Martin-Truppe dann jedoch für ihren schlampigen Umgang bei der Chancenverwertung knallhart bestraft und aus den kühnsten Träumen geholt. Zunächst durfte der eingewechselte Christopher Wild (81.) eine weitgezogene Erhard-Flanke ungehindert zum 1:1 einköpfen und 60 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit stand Goalgetter Dominik Zuleger goldrichtig und erzielte mit seinem bereits 12. Saisontreffer den kaum mehr für möglich gehaltenen 2:1 Gästesiegtreffer, nachdem der ebenfalls eingewechselte Marcel Zuleger (84.) dazwischen lediglich den Pfosten getroffen hatte.

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim: Nell, Wolf, Zutavern, Karamanli, Fetzner, Hiller (78. Yüksel), Ünsal, Walica, Maier (68. Hodecker), Weindel, Yurdakul

Mannschaftsaufstellung FC Zuzenhausen: Lissek, Keusch, Freymüller (69. M. Zuleger), Himmel-han, Teufel (57. Wild), D. Zuleger (90. Keitel), Schattschneider, Erhard (90. + 1 Müller), Bindnagel, Lerch, Theres

Torfolge: 1:0 Robin Hiller (54.), 1:1 Christopher Wild (81.), 1:2 Dominik Zuleger (89.)

Schiedsrichterin: Evelyn Holtkamp aus Mannheim mit ihren beiden Assistenten Arthur Mounchili Njoya und Patrick Mattern

Zuschauer: 100

Kommentare sind geschlossen.