Herber Rückschlag im Abstiegskampf! TSV Rinklingen – FC 07 Heidelsheim II 3:2 (2:1): 

Nach einer völlig unnötigen 2:3 (1:2)-Auswärtsniederlage beim ebenfalls abstiegsbedrohten TSV Rinklingen, dem an diesem Tag ganz klar die Erfahrung zu Gute kam, kommt es für die 2. Mannschaft des FC 07 Heidelsheim nun am kommenden Sonntag im Rahmen des Sportfests zu einem ultimativen Abstiegsendspiel gegen den FC Neibsheim, bei dem die Gutknecht-Truppe fast schon zum Siegen verdammt ist, will sie den Klassenerhalt noch aus eigener Kraft schaffen und nicht auf andere Schützenhilfe angewiesen sein.
Dabei fing in Rinklingen, alles noch so gut an, denn bereits in der 7. Minute erzielte A-Junior Leon Walter nach einem weiten Ball von Spielertrainer Patric Gutknecht und gekonnter Mitnahme des Spielgeräts vom Strafraumeck aus die frühe Gästeführung. Diese währte allerdings nicht allzu lange, denn bereits nach 19 Minuten erzielten die Gastgeber den 1:1 Ausgleichstreffer. Torschütze war Steffen Jenner, der nach einer Flanke von außen im Fünfmeterraum gegen den zögerlich aus seinem Kasten kommenden Kristijan Arsovski einköpfen konnte. Und es kam noch schlimmer, denn in der 35. Minute war die Partie gedreht, als Eray Toprakkazar nach einem schönen Spielzug über die rechte Offensivseite eine weite Hereingabe auf den langen Pfosten ebenfalls per Kopf zum 2:1 verwertete. Zwar hatten die Gäste vor der Pause durch Robin Hiller und Tomislav Cicak noch zwei gute Möglichkeiten, beide fanden aber leider nicht den Weg ins Tor.
Durchgang zwei bot zunächst nur wenig Höhepunkte, ehe „Oldie but Goldie“ Orhan Dogancay mit seinen bald 51 Jahren! die Heidelsheimer aus den kühnsten Träumen riss. Sein Freistoß in Minute 70 fast von der Seitenauslinie landete nämlich zum Entsetzen aller plötzlich im langen Toreck, wobei Arsovski beim 3:1 keine allzu glückliche Figur machte. Die Gäste antworteten nun mit wütenden Angriffen , allerdings dauerte es bis zur 87. Minute, ehe Abwehrchef Matthias Barth aus 16 Metern nach Vorarbeit von Gutknecht mit dem 2:3 Anschlusstreffer nochmals für neue Hoffnung sorgte. Mit dem so dringend benötigten Punktgewinn sollte es jedoch nichts mehr werden, da Hiller in der Nachspielzeit nach einem weiten Einwurf von Andreas Zesinger und anschließender Kopfballverlängerung von Barth in Rinklingens Keeper Sascha Wächter seinen Meister fand, der die Kugel gerade noch so gegen den Querbalken lenken konnte. Dazu kam auch noch Pech, denn kurz zuvor wurde den Gästen ein klarer Elfmeter verweigert.

Nach der Niederlage, die sich der FCH selbst zuzuschreiben hat, gilt es nun also, den Focus voll und ganz auf das Abstiegsfinale kommendes Wochenende zu legen, welches man eigentlich unter allen Umständen vermeiden wollte. Aber so ist eben Fußball und für ausreichend Spannung ist jedenfalls gesorgt. 

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim 2:
Arsovski, Lichtner (68. Huber), Walter, Cicak, Hiller, Langer (62. März), Zesinger, Barth, Gül (77. Baumeister), Pavlikov, Gutknecht

Torfolge: 0:1 Leon Walter (7.), 1:1 Steffen Jenner (19.), 2:1 Eray Toprakkazar (35.), 3:1 Orhan Dogancay (70.), 3:2 Matthias Barth (87.)

Kommentare sind geschlossen.